Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/2003 jünger > >>|  

Kautschukböden auch ein Fall für die Industrie - von der Werkshalle bis zum Reinraum

(8.11.2013) Industrie- und Gewerbeaktivitäten fordern Böden viel ab - z.B. Sicher­heit für technische Geräte, hohe Verschleißfestigkeit, Beständigkeit gegen Chemika­lien, optimales Reinigungsverhalten und Ergonomie für die Mitarbeiter. Gefragt sind in diesem anspruchsvollen Markt also besonders leistungsfähige Produkte. So liegen z.B. Kautschuk-Bodenbeläge von Nora Systems weltweit in zahlreichen Industrieobjekten: in Produktions- und Montagehallen, Reinräumen, ESD-Bereichen sowie Laboren und Forschungseinrichtungen genauso wie in Büros und Verwaltungsgebäuden.


Kautschukboden bei Bosch in Abstatt (Bild vergrößern)

Nora-Bodenbeläge sind „Made in Germany“, sie werden aus Industrie- und Naturkaut­schuken gefertigt und gelten als ausgesprochen beständig gegen Abrieb sowie Ver­schleiß. Auch nach jahrzehntelangem Einsatz in hochfrequentierten Bereichen sehen sie vielfach noch nahezu neuwertig aus. Diese ungewöhnlich lange Nutzungsdauer trägt maßgeblich zur Wirtschaftlichkeit und zum langfristigen Werterhalt von Immo­bilien bei.

Maßgeschneiderte Lösungen für jedes Objekt

In Industriegebäuden mit ihren vielschichtigen Anforderungen an Design und Funktion kommen die Vorteile des Werkstoffes Kautschuk voll zum Tragen. So bieten diese Bo­denbeläge die Möglichkeit, bereichsübergreifende einheitliche Gestaltungskonzepte mit unterschiedlichen funktionellen Eigenschaften zu verwirklichen. Architekten und Planer können aus mehr als 300 Farb-, Design- und Oberflächenvarianten im Standardsorti­ment wählen. Dabei lassen sich auch individuelle Wünsche erfüllen: Mehr als zwei Drit­tel aller Aufträge werden bei Nora Systems kundenspezifisch gefertigt, um z.B. eine spezielle Farbe mit einer speziellen Oberflächenstruktur oder einem anderen techni­schen Merkmal zu kombinieren.

Ein Bodenbelag in ausdruckvollen Akzentfarben schwebte beispielsweise den Designern der Agentur Bright 3D für die Gestaltung der Büros von Europas größter Flug-Suchma­schine Skyscanner im schottischen Edinburgh vor. Wichtig war den Planern auch eine gute Raumakustik, schließlich arbeiten in dem Großraumbüro rund 300 Menschen.


Bright 3D entschied sich für den Kautschuk-Belag norament 975 LL im serra-Design mit Reliefoberfläche, bevorzugte aber die Farben des vom Designer Lars Contzen exklusiv für Nora Systems entworfenen Belags norament 926 crossline, so dass jetzt norament serra in den Sonderfarben Pink, Grün und Türkis im Skyscanner-Office für ein trendiges Ambiente sorgt - siehe auch Baulinks-Beitrag „norament crossline by Lars Contzen: Kautschuk-Boden in 3D und kräftigen Farben“ vom 28.1.2012.

ESD-Schutz für sensible Fertigungsbereiche

Auch wenn spezielle technische Eigenschaften wie elektrostatische Ableitfähigkeit ge­fragt sind, lassen sich Kautschukböden einsetzen: So empfiehlt die Keinath Electronic GmbH, Technologieberater für Firmen aus der Elektronikindustrie auf den Gebieten ESD-Schutz und Löttechnik, seit Jahren die Produkte von Nora Systems. „Kautschuk-Beläge besitzen aufgrund ihrer Materialeigenschaften eine geringe Potentialgenerie­rung beim Menschen und führen elektrostatische Ladungen so ab, dass sensible elek­tronische Geräte geschützt werden“, erläutert Stefan Proba, technischer Leiter und akkreditierter ESD-Berater bei Keinath.


Auch bei der Renovierung der eigenen Firmenzentrale griff Keinath wieder auf Nora-Beläge zurück und entschied sich für norament 928 grano ed, ein in der Elektronikin­dustrie sehr häufig gewähltes Produkt.

Sicherheit für Reinräume

Für Reinräume, in denen in der pharmazeutischen, medizin­technischen sowie in der Lebens- und Futtermittelindustrie geforscht und produziert wird, bietet der Weinheimer Kaut­schuk-Spezialist ebenfalls eine passende Lösung. Die Anfor­derungen an Bodenbeläge in diesem Bereich sind besonders hoch:

  • geringe Partikelemissionen,
  • porenfreie Oberfläche,
  • Rutschfestigkeit,
  • Beständigkeit gegen statische und dynamische Belastungen sowie
  • sehr gute Reinigungs- und Desinfektionseigenschaften.

Ausgewählte nora-Bodenbeläge sind vom Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung getestet und als geeignet bis ISO Klasse 2 bzw. GMP-Klasse A zertifiziert wor­den. Außerdem sollen sie sehr beständig gegen biologische Kontamination, Chemikalien und Desinfektionsmitteln sein.

Leichte und wirtschaftliche Reinigung

Mit ihrer widerstandsfähigen, abriebfesten Oberfläche lassen sich Kautschuk-Beläge sehr gut reinigen, denn sie benötigen aufgrund der dichten Oberfläche keine Beschichtung. Dies hat gleich mehrere Vorteile:

  • So sollten sich im Gegensatz zu beschichteten Belägen auch auf stark frequentierten Wegen keine unschönen Laufstraßen bilden.
  • Nicht vorhandene - weil nicht erforderliche - Beschich­tungen müssen auch nicht erneuert werden, wenn sie sich abgenutzt haben.

Auch in stark frequentierten Produktionsbereichen, auf Trep­pen und in Fluren bewähren sich Kautschukoberflächen dank ihrer Langlebigkeit und der guten Reinigungseigenschaften - das bestätigt auch Thomas Volk, Projektmanager Bauwesen bei Bosch im Bereich Facility Management in Abstatt: „Der Boden, den wir 2004 verlegt haben, liegt heute noch nahezu unverändert in den Technikräumen. Deshalb war für uns auch 2009 klar, dass im neuen Anbau des Entwicklungszentrums ebenfalls Kautschukböden von Nora verlegt werden sollen.“ Insgesamt liegen dort heute 16.000 m² des Belags in verschiedenen Bereichen - eine Fläche, so groß wie etwa zwei Fußballfelder.

Weitere Informationen können per E-Mail an Nora Systems angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)