Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0113 jünger > >>|  

Laminatbodenmärkte 2013 weltweit im Plus ... nicht aber in Deutschland

(21.1.2014) Die Wirtschaftskrise ist bestimmt noch nicht ganz überwunden, gleich­wohl scheint sich der internationale Laminatbodenmarkt konsolidiert zu haben. Vor allem Osteuropa, aber auch die Exporte nach Asien und Nordamerika zeigen Zuwäch­se. Der Aufwärtstrend, der sich dort im vergangenen Jahr für die EPLF-Produzenten abzeichnete, hat sich gefestigt. Auch wenn in Westeuropa weiterhin leichte Absatz­rückgänge zu verzeichnen sind, bleibt 2013 dank der Zugewinne in den übrigen Regio­nalmärkten ein gutes Jahr für den EPLF, den Verband der Europäischen Laminatfuß­bodenhersteller e.V.


2006-2013 weltweiter Absatz der EPLF-Mitglieder in Mio. m²

Die 21 ordentlichen Mitgliedsunternehmen des EPLF - also die Hersteller von Laminat­fußböden - haben 2013 weltweit 463 Mio. m² aus europäischer Produktion abgesetzt (Vj. 460 Mio. m²). Der Weltmarktabsatz der Mitgliedsunternehmen des EPLF ist damit um rund 0,7% gestiegen.

Die westeuropäischen Kernmärkte der europäischen Laminatbodenindustrie haben sich 2013 insgesamt leicht um knapp 3% verschlechtert. In absoluten Zahlen ist der westeuropäische Absatz von 298 Mio. m² im Jahr 2012 auf 290 Mio. m² im Jahr 2013 gesunken.

  • Deutschland baut ab mit rund 72 Mio. m² (Vj. 76 Mio. m²), bleibt jedoch der größte Einzelmarkt und führt das Ranking der westeuropäischen Märkte an.
  • Die Türkei belegt mit über 65 Mio.m² (Vj. 66 Mio. m²) den zweiten Platz. Dieses immer noch gute Ergebnis ist zum einen auf die türkischen Mitgliedsfirmen des EPLF zurückzuführen, zum anderen auf das Wirtschaftswachstum im Land am Bosporus.
  • Frankreich hat mit 39 Mio. m² (Vj. 40 Mio.m²) geringfügig nachgelassen und belegt weiterhin den dritten Platz in Europa.
  • Großbritannien ist mit 29 Mio. m² (Vj. 29 Mio. m²) stabil und liegt auf dem vier­ten Platz.
  • Die Niederlande belegen mit 19 Mio. m² (Vj. knapp 19 Mio. m²) Platz fünf.
  • Spanien bleibt mit 14 Mio. m² (Vj. 15 Mio. m²) auf Rang sechs.


2013: Absatz der EPLF-Mitglieder in Westeuropa aus europäischer Produktion (Bild vergrößern)

103 Mio. m² (Vj. 99 Mio. m²) haben die europäischen Laminatbodenhersteller 2013 in Osteuropa abgesetzt, im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 4%:

  • Polen ist wieder Spitzenreiter mit rund 25 Mio. m² (Vj. 24 Mio. m²).
  • Russland kommt mit 23,9 Mio. m² (Vj. 23,7 Mio. m²) im Absatzranking auf einen guten zweiten Platz und verspricht in Zukunft weitere Steigerungsraten.
  • Den dritten Rang belegt Rumänien mit 10 Mio. m² (Vj. 9,8 Mio. m²).
  • Die Ukraine verteidigt mit einer Steigerung auf 9 Millionen (Vj. 8 Mio m²) ihren vierten Platz.
  • Ungarn bleibt an fünfter Stelle mit 4,6 Mio. m² (Vj. 4,2 Mio. m²).

Noch 2011 hatte es einen dramatischen Einbruch in Nordamerika gegeben: Von 41 Mio. m² im Jahr 2010 war der Absatz auf 27 Mio. m² im Jahr 2011 gefallen, 2012 wur­den nur noch 23 Mio m² erreicht. 2013 haben die Umsätze in Nordamerika mit 28 Mio m² wieder zugelegt. Vor allem die USA zeigten mit 16 Mio m² (Vj. 12 Mio m²) eine er­freuliche Bilanz für die europäischen Laminatbodenhersteller. Kanada blieb 2013 mit 11 Mio. m² (Vj. 11 Mio m²) stabil.

In Asien-Pazifik liegt der Gesamtabsatz der europäischen Hersteller 2013 bei rund 13 Mio. m² (Vj. 12 Mio. m²) und ist damit leicht gestiegen. Vor allem der chinesische Markt inklusive Hongkong zeigt ein deutliches Wachstum - bedingt durch Exporte der europäischen Produzenten im Hochwert-Bereich: 2013 wurden hier über 4 Mio. m² ab­gesetzt (Vj. 3 Mio. m²). Noch weiter eingebrochen ist der iranische Markt, der 2013 weniger als die Hälfte des bereits schwachen Vorjahresumsatzes von 1,6 Mio m² zeig­te.

Südamerika bleibt 2013 mit 17 Mio. m² (Vj. 17 Mio. m²) stabil. Ein im Vergleich zum Vorjahr etwas schlechteres Ergebnis zeigte der chilenische Markt mit 6 Mio. m² (Vj. 6,5 Mio. m²), während sich der Absatz in Mexiko gut entwickelte und auf rund 5 Mio. m² (Vj. 4,3 Mio. m²) anstieg.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)