Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0197 jünger > >>|  

Pompöös: Glööckler Deux von der Marburger Tapetenfabrik

(4.2.2014) My home is my castle - und das ist durchaus wört­lich zu nehmen. Mit der neuen Tapetenkollektion der Marburger Tapetenfabrik entführt uns Harald Glööckler auf extravagante Weise in (s)ein Château. Im Stil eklektisch, zeigt der Herr des Pompösen, wie Alltägliches glamourös gestaltet werden kann.

Die Kollektion „Glööckler Deux“ ist nach „Glööckler by marburg“ und „Glööckler Children’s Paradise“ die dritte Kollektion, die der exzentrische Designer zusammen mit der traditionsreichen Mar­burger Tapetenfabrik erarbeitet hat: „Mit meiner neuen Tape­tenkollektion möchte ich jeden dabei unterstützen, die eige­nen vier Wände zu verzaubern und das Leben in ein Märchen zu verwandeln. Schöne Wände sind wie schöne Kleider, man fühlt sich einfach gut“, so Glööckler.

Sechs Hauptmotive umfasst die luxuriöse Kollektion. Dieter Langer, Kreativchef des Hauses, führte Regie - und kommt ins Schwärmen, wenn er die Details beschreibt:

  • Barockelemente und Rocailles,
  • konzentrische Strahlenornamente mit und ohne Krön­chen und Kristalle, die wie kapitoniert wirken - dieser Effekt kann auf Wunsch durch zwei Zentimeter große Kristallsteine zum Aufkleben noch gesteigert werden,
  • Federschmuckmotive, die an die Folies Bergère in Paris erinnern,
  • majestätische Adlerschwingen,
  • große, edelsteinbesetzte Schmuckspangenmotive, die auf feinem, spitzengleichen, Art-déco-inspirierten Hin­tergrund staunen lassen; und als spannungsreicher Hö­hepunkt ...
  • ein hochmodernes Krokomotiv, das auch in Kombination mit Kronen und 20 Zentimeter langen Alligatoren gefer­tigt wird; beide Elemente gibt es zudem als dreidimen­sionale Aufkleber.

Um die hochwertige Reliefhaptik mit bis zu zehn Ebenen und unzähligen präzisen, fei­nen Linien zu erhalten - Haschuren genannt - werden die Druckwalzen von einem Gra­veur gestochen und geätzt.

Die Farben erforderten laut Dieter Langer besondere Aufmerksamkeit. Verständlich, denn wer Harald Glööckler vor Augen hat, sieht eine unheimliche Farbenpracht und glitzernde Details. Kostspielige Interferenzpigmente sorgen deshalb bei den Tapeten für subtile Farbspiele und changierenden Glanz. Ein energiegeladenes, tiefes Orange­rot wird beispielsweise mit changierendem Kardinalrot kombiniert und unterstreicht damit zugleich die Prägetechnik.


Dieter Langer, Harald Glööckler und Ullrich Eitel - eingerahmt von Models, die die Tapeten als Kleidungsstücke präsentiert haben. (Bild vergrößern)

Ullrich Eitel, geschäftsführender Gesellschafter der Marburger Tapetenfabrik, lud im Rahmen der Heimtextil 2014 seine Kunden aus über 80 Ländern zu einer besonderen Präsentation im Ballsaal des Frankfurter Palmengartens ein. Für Eitel ist die Kollektion Glööckler Deux auch ein Zeichen für die Innovationskraft seines Hauses. Das Familien­unternehmen, welches er in fünfter Generation leitet, wurde 1845 in Marburg gegrün­det und zählt zu den ältesten Tapetenherstellern in Europa.

Die Kollektion Glööckler Deux umfasst insgesamt 65 schwere Vliestapeten. Die sechs Hauptmotive gibt es in unterschiedlichen, aktuellen Farbstellungen. Dazu gehören lu­xuriöse Unitapeten mit feinen Reliefs oder Ornamentik in den Maßen 10,05 x 0,70 Me­ter. Der Preis pro Rolle beträgt zwischen 60 und 85 Euro. Das Krokodessin wird in den Maßen 2,85 x 0,75 Meter hergestellt. Der Preis pro Rolle liegt hierbei zwischen 98 und 115 Euro. Nicht fehlen darf der dreidimensionale, 20 cm lange, gold- oder titanfarbene Alligator, der um 40 Euro kostet.

Weitere Informationen zu Glööckler Deux können per E-Mail an Marburger Tapetenfabrik angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)