Baulinks > Rohbau / Massivbau > Treppen

Baulinks-Portal: Treppen

Zur Erinnerung: Wie breit eine Treppe mindestens sein muss, ist nach DIN 18065 zu bestimmen. Das Minimum liegt bei 80 oder 100 Zentimetern - je nach baulichen Rahmenbedingun­gen. Für den sicheren Tritt ist das Steigungsmaß entscheidend - also das Verhältnis von Auftrittsfläche (a) zu Stufenhöhe (s): Addiert man die doppelte Steigung zur einfachen Länge des Auftritts hinzu (2 • s + a), sollte sich eine Summe von 60 bis 63 cm ergeben. Abhängig von der üblichen Geschosshöhe (in der Regel 260 bis 290 cm) und unter Einhaltung der Schrittmaßregel haben die meisten Treppen im Einfamilienhaus 14 bis 16 gleichmäßige Stufen. Der Fußbodenaufbau (z.B. Trittschalldämmung, Estrich, Bodenbelag) oberhalb und unterhalb der Treppe muß unbedingt in die Planung der Rohbautreppe einbezogen werden (siehe auch "Treppenplanung im Eigenheim: Trittfeste Verbindung, stufenweise Sicherheit").

8 Tipps zur Planung und Ausführung von Wohnungstreppen
Gerade oder gewendelt, mit Spindel oder Podest, Holz pur oder ein Materialmix, deckend lackiert, transparent lasiert oder nur geölt? Die Wünsche an den modernen Treppenbau sind ebenso vielfältig wie die Fragen zahlreicher Planer und Bauherren. weiter lesen

Schöcks Schallschutzforum für Planer in Warnemünde und Hannover (13.9.2018)
Im November veranstaltet Schöck gemeinsam mit Xella, Knauf, Rehau, Kone und der Rechtsanwaltskanzlei Koeble und Kollegen die zweite Staf­fel des Seminars „Schallschutzforum“ - und zwar am 6.11. in War­ne­mün­de und am 8.11. in Hannover. weiter lesen

DIN 4109: Neue Tronsole Typ T mit Elastomerlager trägt bis zu 20% schwerere Treppenläufe (12.4.2018)
Mit der Novelle der DIN 4109 wird der Trittschallschutz bei Treppen ver­schärft. Die neue Tronsole Typ T von Schöck kann diese Anforderungen dank eines Elas­to­mer­la­gers bereits erfüllen. weiter lesen

172 Seiten Treppengeometrie (14.2.2018)
Die Auslegung und Gestaltung von Treppen und Treppenräumen war schon immer ein besondere Herausforderung für Architekten und Hand­werker - gleichwohl wurde und wird dieses Bauwerk im Bauwerk immer wieder nachlässig und wenig fachmännisch angegangen. weiter lesen

21 m hohe Spindeltreppe als vom Brandschutz geforderte Fluchttreppe (4.12.2017)
Über sieben Geschosse erstreckt sich eine Spindeltreppe, die Graepel für ein Objekt in Wolfsburg gefertigt hat. Der Bauzulieferer fertigte sie nach eigenem Entwurf inklusive Statik im Werk Seehausen in der Altmark. weiter lesen

Kindersichere Treppen im System (11.8.2017)
Für Kinder ist das ganze Zuhause mitunter ein einziger Abenteuerspielplatz: Da werden aus Betten Trampolins, aus Schränken sichere Verstecke und aus dem Treppenhaus ein Kletterpark. Um Unfällen beim Spielen und Toben vorzubeugen, ist es deshalb wichtig, besonders Gefahrenstellen rund um Treppen zu entschärfen. weiter lesen

H-Bau hat seine Trittschallschutzelemente für den Treppenbau weiterentwickelt (31.1.2017)
Mit den Programmen Schall-Isobox TSB und Schall-Isodorn HQW bietet H-Bau Systeme an, um ganze Treppenanlagen von angrenzenden Wän­den bzw. Räumen trittschalltechnisch trennen zu können - bei gleich­zeitiger statisch wirksamer Verbindung. weiter lesen

Sichere Bautreppen auch zur Miete (2.12.2016)
Provisorische Bautreppen werden benötigt - gerne auch mal als Individuallösung vor Ort zusammengezimmert -, wenn keine Betontreppen vorgesehen sind. Vor diesem Hintergrund verleiht Treppenmeister, Anbieter von Holztreppen, zu vergleichsweise günstigen Konditionen temporär nutzbare Bautreppen. weiter lesen

Sicherheitsvorschriften und -empfehlungen für Bodentreppen (27.7.2016)
Die Gefahren beim Benutzen von Dachbodentrep­pen werden oft unter­schätzt - und deshalb gibt es eine ganze Reihe von Vor­ga­ben, die bei Bo­dentreppen zu beachten sind. weiter lesen

Vorsicht: Treppe als Falle für Immobilienbetreiber (27.7.2016)
In Deutschland sind beim Bau von Treppen die jeweiligen Landesbau­ord­nun­gen relevant. Sie fordern meist nur einen Handlauf und eine irgendwie geartete Beleuchtung. Ist die Bauabnahme erfolgt, glauben viele, dass alle rechtlichen Vorgaben erfüllt sind - was aber längst nicht der Fall sein muss. weiter lesen

Treppenpodeste richtig (ein)planen (27.7.2016)
Nach spätestens 18 Stufen heißt es „Bühne frei!“ Hier finden Kinder Platz zum Spielen, Eltern bekommen eine zusätzliche Präsenta­tions­fläche für ihre Mitbringsel und Großeltern kann eine Sitzgelegenheit für eine kurze Verschnaufpause hingestellt werden: Wie man sieht, unter­bricht ein Podest den Treppenlauf nicht einfach nur; es hat das Potential für einen eigen­stän­dig Auftritt im häuslichen Treiben. weiter lesen

Indirekte Treppenbeleuchtung per LEDs im Stufenprofil (21.11.2015)
Stufe für Stufe ermöglichen die neuen „Florentostep LED“-Profile von Dural eine indirekte Ausleuchtung von Treppen mit Fliesen- und Natur­stein-Be­lag. Die Aluminium-Profile im Florentiner-Design bieten darüber hinaus einen dauerhaften Kantenschutz. weiter lesen

Sigla Walk: Begehbare Verglasungen nach DIN 18008-5 als Standardprodukt (25.8.2015)
Mit Sigla Walk bietet Flachglas Wernberg ein neues Standardprodukt für begehbare Verglasungen nach DIN 18008-5 an. Sigla Walk ersetzt die Pro­duktlinien „Sigla Trep“ und „Sigla begehbar“, die nicht mehr angeboten werden. weiter lesen

Stahl-Innovationspreis 2015 für „cut it!“, einer aus einer Blechtafel geschnittenen Treppe (11.6.2015)
Die von Spitzbart Treppen produzierte Treppe „cut it!“ ist mit dem Stahl-Innovationspreis 2015 ausgezeichnet worden. Das Besondere an ihr ist die Transformation einer zweidi­men­sionalen Stahlblechtafel in die dreidi­men­sionale Raumskulptur. weiter lesen

„Würdevoller Eintritt“ im Denkmalschutz dank als Treppe getarnter Hebeplattform (12.2.2014)
Dass die Ansprüche von Denkmalschutz und moderner Technik für bar­rie­re­freie Zugänge nicht im Widerspruch stehen müssen, lässt sich z.B. anhand des Stufen-Plattform-System SLP10 von Guldmann demons­trieren. weiter lesen

BAuA-Broschüre: 40 Seiten „Treppen - funktionell, nutzerfreundlich, sicher“ (7.2.2014)
Treppen gehören zu den größten Unfallschwerpunk­ten. Das Statistische Bundesamt registrierte 2010 über 1.100 tödliche Sturzunfälle auf Trep­pen, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung über 35.000 melde­pflichtige Arbeitsunfälle durch Treppenstürze. weiter lesen

Moderne Treppen mit einer Prise Aufzug (7.2.2014)
Die Neuerscheinung „Moderne Treppen, Band 2“ ergänzt den ersten Band des Treppenwerks von Wolfgang Diehl um weitere kunstvoll ge­staltete Treppen aus unterschiedlichen Materialien wie Holz, Stahl, Beton oder auch Glas. weiter lesen

Fuchs-Treppen reduziert mit Sylomer-Wandankern und -Sockel­elementen Trittschall (15.10.2013)
Zur Verbesserung des Trittschallschutzes bei Leichtbautreppen hat Fuchs-Treppen Wandanker und Sockelelemente aus Sylomer entwi­ckelt. Selbst bei den besonders problematischen tiefen Frequenzen soll damit eine wirk­same Verbesserung erreicht werden. weiter lesen

Spindeltreppen - beliebt aber gefährlich (2.1.2013)
Das Deutsche Institut für Treppensicherheit stuft viele Spindeltreppen als gefährlich ein. Das gilt besonders dann, wenn eine Treppe von einer Wand begrenzt wird und deswegen das Geländer mit seinem Handlauf fehlt. weiter lesen

Selbsttragende Ganzglastreppe Innostair ohne lange Schatten (17.10.2012)
Ganzglastreppen sind nicht nur optisch und tech­nisch ein Highlight; sie tragen zuweilen auch zu helleren, na­türlich belichteten Räumen bei. In diesem Sinne präsentiert Innoverre mit der Ganzglastreppe Innostair eine selbsttragende Glaskonstruktion, die trotz eines bemerkenswerten Auftrittes keine langen Schatten wirft. weiter lesen

Deutsches Institut für Treppensicherheit: Treppenhandläufe richtig nachrüsten (11.7.2012)
In öffentlich zugänglichen Gebäuden ist ein Handlauf auf beiden Seiten der Treppe seit vielen Jahren Pflicht. Trotzdem gibt es einen riesigen Nachrüstbedarf, um die Treppen in Arztpraxen, Verkaufsstätten, Behördengebäuden, Vereinsheimen, Museen, Bibliotheken oder Sporteinrichtungen barrierefrei zu gestalten. weiter lesen

Im Trend: Treppen auf das Wesentliche reduziert (30.11.2011)
Treppen besitzen heutzutage bei der Raumgestaltung einen hohen Stellenwert. Entsprechend konsequent orientiert sich der moderne Treppenbau an aktuellen Architektur- und Einrichtungstrends. Besonders gefragt sind gegenwärtig freitragende Treppen. weiter lesen

Premiere für die neue Treppennorm (27.2.2011)
Bei gängigen Bauteilen wie Treppen ist die Novellierung der zugehörigen Norm ein seltenes Ereignis. Mit Spannung wird daher der Weißdruck der überarbeiteten DIN 18065 "Gebäudetreppen" erwartet, der im Rahmen der Treppenbautage 2011 erstmals dem Fachpublikum präsentiert werden soll. weiter lesen

Praxis-Tipp Objektsicherheit: Angstfreie Fluchttreppen (16.4.2009)
In der Praxis hat sich herausge­stellt, dass mit Gitterrosten belegte Fluchttreppen beim Betreten Ängste hervorrufen können. weiter lesen

Raumspartreppen - Welche Treppe passt? (16.6.2006)
Einfach die gewünschten Maße eintragen und schon werden automatisch die passenden Treppentypen angezeigt. Wie für Bodentreppen hat die Wellhöfer Treppen GmbH jetzt auch für Raumspartreppen eine praktische "MassBox" online gestellt. Gerade bei Raumspartreppen kommt es auf die vorhandenen Platzverhältnisse an, und einfacher als mit der interaktiven MassBox kann man die passende Wellhöfer-Treppe vermutlich nicht finden. weiter lesen

Welche Holzart eignet sich für Treppen? (6.12.2004)
Ob industriell hergestellt oder handwerklich als Einzelstück gefertigt, ob naturbelassen oder farbig gebeizt - Holz als Werkstoff ist nicht nur bei Möbeln oder Fußböden im Trend, sondern auch bei Wohnungstreppen gefragt. weiter lesen

Eigentümer haftet nicht, wenn fehlerhafter Zustand der Wohnungstreppe lange bekannt ist (28.9.2004)
Der Fall roch auf den ersten Blick förmlich nach Schadenersatz und Schmerzensgeld: Eine Mieterin war auf einer Treppe innerhalb ihrer zweigeschossigen Wohnung gestürzt; sie hatte jedoch mit ihrer Klage keinen Erfolg. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE