Baulinks > Rohbau > Schornsteinbau < Heizung

Rohbau / Heizung: Schornsteinbau

Der im deutschen Sprachgebrauch eingebürgerte Begriff "Schornstein", regional auch "Kamin" genannt, wird sicher nicht so schnell von dem neuen Oberbegriff "Abgas­anlage" abgelöst werden. Der gilt mit dem Beginn der neuen DIN 18160-1 offiziell für alle Arten der Abgasführung.
Eine mehrzügige(!) Abgasanlage dient übrigens nicht nur der Abführung von Rauch / Abgasen sondern kann auch Frischluft zuführen und eignet sich als Installations­schacht zwischen Heizungsraum und Dachfläche - z.B. für die Vor- und Rücklauf­leitungen einer (möglicherweise auch nachzurüstenden) Solaranlage.

Neue Regeln für Schornsteine in Wohnhäusern (13.2.2022)
Mit Inkrafttreten des §19 der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) im Januar 2022 muss nun die Mündung eines neu errich­te­ten bzw. nachträglich gebauten Schornsteins den Dachfirst grund­sätz­lich um mindestens 40 cm überragen. weiter lesen

Schräders Leichtbauschornstein Future Therm 45 erneut vom Passivhaus Institut zertifiziert (5.1.2022)
Der Future-Therm 45 wurde erneut vom Passivhaus Institut zertifiziert. Unter anderem wurde im Rahmen der Prüfung die Abgasführung in Ver­bin­dung mit einer raumluftunabhängigen Feuerstätte und einer Kom­fort­lüf­tungs­anlage untersucht. weiter lesen

Flexible Durchführung von Kunststoff-Abgasanlagen durch gedämmte Dächer (5.1.2022)
ATEC bietet ein zweiteiliges Bauteil für Kunststoff-Abgasanlagen an, die durch gedämmte Flachdächer geführt werden sollen. Der Flachdach-Ab­gas­durch­gang eignet sich für unterschiedliche Dämmstärken und ist für Tem­pe­ra­turen <120°C zugelassen. weiter lesen

Flexible Edelstahlrohre für komplizierte Einbausituationen (5.1.2022)
Je nach Einbausituation kann die Planung von Abgasleitungen knifflig wer­den - zumal, wenn auch das Material spezielle Voraussetzungen erfüllen muss, um beispielsweise Verzüge im Kamin ausgleichen zu können. Für diese Fälle hat Raab die beiden doppellagigen Edelstahl-Flexrohre Super-Flex und Super-Flex plus entwickelt. weiter lesen

Drehversatz für Leichtbau-Schächte von ATEC (11.8.2021)
Mit dem Drehversatz „PolyCase LA 30 Leichtbau-Schacht“ von ATEC lass­en sich im Innenbereich Hindernisse wie etwa Sparren, Pfetten und Dach­fens­ter umgehen. Aufwendige Umbauarbeiten mit Wechseln kön­nen so vermieden werden - möglich ist ein Richtungswechsel von 90° sowie gleichzeitig eine Schrägführung von 30°. weiter lesen

„Fachbetrieb des Schornsteinfegerhandwerks“: Schornsteinfeger seit 2021 mit neuem Gütesiegel (16.4.2021)
Seit dem 1. Januar 2021 gibt es im Schornsteinfegerhandwerk ein neues Gütesiegel, das den hohen Qualitätsstandard im Handwerk sichtbar machen soll. weiter lesen

Schräders Leichtbau-Abgassystem Future Therm mit F 120-Prüfzeugnis für Verbindungsleitungen (16.4.2021)
Erstmalig hat eine Verbindungsleitung im Abgassystem den Nachweis der Feuerwiderstandsklasse F 120 erhalten. Zugrunde lag dabei die DIN EN 1366-13: 2019-09. Der Prüfbericht bescheinigt Schräder nun ein System für besonders hohe Ansprüche. weiter lesen

Initiative Pro Schornstein verschmilzt mit dem BDH (5.7.2020)
Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) begrüßt mit Wirkung zum 1. Juli zwölf neue Mitgliedsunternehmen. Zuvor hatte sich die BDH-Mitgliederversammlung im Rahmen einer außer­or­dent­li­chen Sitzung für die Aufnahme ausgesprochen. weiter lesen

Ausnahmegenehmigungen „Komfortkamine“ dank Partikelfilter (4.11.2018)
Nach einigem Hin und Her dürfen im Gemeindegebiet Stuttgart auf­grund von §2 der Luftqualitätsverordnung-Kleinfeuerungsanlagen im Alarmfall während der Feinstaubalarm-Periodekeine Einzel­raum­feue­rungs­anlagen für feste Brennstoffe („Komfortkamine“) betrieben werden - mit einer Aus­nah­me: weiter lesen

Mit Glasfaserdämmstoff: Wand-, Decken- und Dachdurchführungen von Abgasrohren (17.9.2018)
Nach DIN V 18160-1 dürfen bei Bauteilen aus (oder mit) brennbaren Bau­stoffen bei Betrieb einer Feuerstätte durch die Abgasanlage keine höheren Temperaturen als 85°C am Baustoff auftreten. weiter lesen

Zur Erinnerung: Skobifix WDVS, der unsichtbare Brennwert-Schornstein in der Fassadendämmung (23.8.2018)
Der Skobifix WDVS ist nicht neu, aber so aktuell wie 2009: Das System von Skoberne kann einen Brennwert-Schornstein in der Fassa­den­däm­mung verschwinden lassen. weiter lesen

Neue Fermacell-Brandschutzbekleidung für Abgasleitungen von Gasbrennwertthermen (6.4.2017)
Mit Erteilung der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) können mit Fermacell Gipsfa­ser-Platten nunmehr auch Schachtelemente für Montage­ab­gas­lei­tun­gen erstellt werden. weiter lesen

Praktisch alternativlos wegen EnEV: Raumluftunabhängige Kaminöfen (3.8.2015)
Seit Einführung der EnEV müss(t)en die Gebäudehüllen von Wohn­häu­sern luftdicht ausgeführt werden. In der Folge ist eine raumluftab­hän­gige Ver­sorgung von Kaminöfen mit genügend Verbrennungsluft nicht mehr mög­lich - oder tötlich! weiter lesen

Mehrbachbelegung an der Außenwand für neue Brennwerttechnik im Bestand (15.4.2015)
Skoberne hat ein Abgassystem für Mehrfamilienhäuser vorgestellt, in denen alte Thermen - pro Wohnung oder Etage - sukzessive gegen Brennwertge­räte ausgetauscht werden müssen. Zu beachten ist, dass Brenn­wert­ge­räte und konventionelle Technik nicht an einem Abgas­strang betrieben werden kön­nen. weiter lesen

„Freie Wärme“ fordert freie Wahl von Heizsystem und Energieträger (8.10.2013)
In zahlreichen Städten und Gemeinden können Verbraucher ihr Heizsys­tem und den damit verbundenen Energieträger nicht mehr frei wählen. Dass dies für Verbraucher sowie die mittelständisch geprägte, kommu­nale Bau­wirtschaft langfristig mit Nachteilen verbunden ist, thematisiert die bun­desweite Infokampagne „Freie Wärme“. weiter lesen

Neue Schornsteinhöhen über Dach bei Festbrennstoffen (26.6.2010)
Zum 22. März 2010 ist die Novelle der ersten Verordnung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes in Kraft getreten. Hiermit findet eine Aktuali­sierung der noch aus dem Jahr 1988 stammenden Regelungen zur Frei­setzung von Emissionen in kleinen und mittleren Feuerungsanlagen statt. U.a. wurden auch die Ableitbedingungen für Abgase von Feue­rungsanlagen für feste Brennstoffe geändert. weiter lesen

Haftungsfragen bei Abgasanlagen (26.6.2010)
Der Rechtsanwalt F. W. Stohlmann hat in Zusammenarbeit mit der Sko­berne Schornsteinsysteme GmbH eine baurechtliche Abhand­lung zu Haftungsfragen bei fehlerhafter Planung und Ausführung von Abgasan­lagen vorgelegt. weiter lesen

Kehr- und Überprüfungsordnung (KÜO) ab 1.1.2010 bundesweit gültig (27.12.2009)
Ab 1. Januar 2010 gilt eine neue Verordnung zur Regelung der Betriebs- und Brandsicherheit von Öfen und Heizungsanlagen. Der Bundes­ver­band des Schornsteinfegerhandwerks - Zentralinnungsverband (ZIV) - informiert über Änderungen für Verbraucher. weiter lesen

Nicht ohne Verbrennungsluftklappe in EnEV-Zeiten! (21.8.2007)
Einer Feuerstätte mit Schornsteinanschluss geht im wahrsten Sinne des Wortes die Puste aus, wenn der Zustrom der Verbrennungsluft fehlt. Gerade Gebäude mit dichter Hülle benötigen daher effiziente Kompo­nen­ten, um den zuverlässigen Betrieb des Wärmeerzeugers zu gewähr­leisten. Dazu zählen u.a. Verbrennungsluftklappen. weiter lesen

Wenn der Schornstein den richtigen Zug hat ... (31.12.2004)
Jeder Heizkessel, Kamin- oder Kachelofen braucht einen Schornstein, um "atmen" zu können. Dieser muss auf die immer bessere Energienut­zung moderner Heizanlagen in Niedrigenergiehäusern abgestimmt und wärmegedämmt sein - sonst droht das Bauteil zu versotten, wie der Fachmann einen durchfeuchteten Kamin beschreibt. weiter lesen

BTW: Urteil - Hauseigentümer droht Bußgeld, wenn er den Schornsteinfeger nicht einlässt (12.12.2001)
 Sie gelten als Glücksbringer und viele freuen sich, wenn sie ihnen auf der Straße begegnen. Die Schornsteinfeger genießen in aller Regel einen guten Ruf. Doch was geschieht, wenn ein Hausbesitzer den zu­ständigen Kaminkehrer partout nicht einlassen will, weil er mit ihm in der Vergangenheit unzufrieden war? weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)