Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1222 jünger > >>|  

Drehversatz für Leichtbau-Schächte von ATEC


  

(11.8.2021) Mit dem Drehversatz „PolyCase LA 30 Leichtbau-Schacht“ von ATEC lassen sich im Innenbereich Hindernisse wie etwa Sparren, Pfetten und Dachfenster umgehen. Aufwendige Umbauarbeiten mit Wechseln können so vermieden werden - möglich ist ein Richtungswechsel von 90° sowie gleichzeitig eine Schrägführung von 30°. Das Element ist Teil des PolyCase-Baukastensystems.

In Ein- bis Zweifamilienhäusern werden häufig rechteckige Abgasschächte eingesetzt, die Abgasleitungen aufnehmen. Trifft ein Schacht dann im Dachbereich auf ein Hindernis, wird die Weiterführung mitunter kompliziert. So hat z.B. aufgrund unterschiedlicher Längenausdehnungen bei Schrägführungen der Abgasanlagen die Neigung regulär über die schmale Seite des Schachtes zu erfolgen.

„Der neue Drehversatz bietet eine hohe Flexibilität auf der Baustelle,“ verspricht Jens Ahrensmeier, Produktmanager der ATEC. „Unter anderem ist nun auch eine Schrägführung über die breite Seite möglich.“

Der Drehversatz ergänzt das Leichtbau-Schachtsystem PolyCase für LA-30-Brand­schutzanforderungen. Erhältlich ist das Produkt in der Abmessung 100 x 150 mm, passend für Kunststoffabgasanlagen in den Nennweiten DN 60 und DN 80.

Weitere Informationen zum Drehversatz „PolyCase LA 30 Leichtbau-Schacht“ können per E-Mail an ATEC angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)