Baulinks > Rohbau / Massivbau > Fundament / Bodenplatte

Rohbau / Massivbau: Fundament und Bodenplatte

Fränkische erweitert Kabu-IN Familie um Dichtungen mit 4 und 6 Kabeldurchführungen (27.7.2021)
Fränkische bietet neue Kabu-IN-Varianten an, welche die Durchführung von 4 oder 6 Kabeln sicher abdichten. Außerdem ist jetzt zusätzlich zu den Nennweiten 75, 110 und 160 ist die Innendichtung auch in der Größe 63 verfügbar. weiter lesen

Glapor-Schaumglasplatten als lastabtragende Wärmedämmung (12.7.2021)
Glapor bietet seine Schaumglasplatte PG 900.3 jetzt als lastabtragende Perimeterdämmung an, die sich unter Gründungsplatten und an Keller­wän­den einsetzen lässt. Die wasserdichte Dämmplatte profitiert dabei u.a. von der Stauchungsfreiheit des Materials. weiter lesen

HDB-Z: eine neuartige Durchstanzbewehrung von Halfen speziell für Fundamente (8.2.2019)
Je größer das Gebäude, desto gewichtiger sind die Querkräfte, die punkt­ar­tig auf Stahlbetonplatten einwirken. Um das Durchstanzen von Stütze durch Betonplatten zu verhindern, kommt im Lasteinleitungsbereich der Stützen eine Durchstanzbewehrung zum Einsatz. weiter lesen

Nachträglich erzeugte Lastfreischaltung per Egcovoid-Setzungsplatte von Max Frank (4.10.2018)
Lastfreischaltungen sind bei unkalkulierbaren Kräften erforderlich, um eine gezielte Lasteintragung zu erzeugen. Zur Herbeiführung statisch ein­deu­ti­ger Belastungssituationen sowie Schwingungsentkopplungen bietet Max Frank die Egcovoid-Setzungsplatte an. weiter lesen

Gebäudeschutz durch fachgerechte Gebäudedränung (7.9.2018)
Es liegt im Wesen einer Gebäudehülle, regelmäßig und über die ge­sam­te Nutzungsdauer ganz unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt zu sein - im Bereich von erdberührten Bauteilen ist hier vor allem Feuchte und flüssiges Wasser zu nennen. weiter lesen

Schwingungsschutz für Hotel-Neubau am Berliner Alexanderplatz (12.4.2018)
Mitte 2017 eröffnete das weltweit größte Haus der Hotelkette „Hampton by Hilton“. Damit sich Erschütterungen und Lärm von den in un­mit­tel­barer Nähe verlaufenden Verkehrswege nicht auf das Gebäude über­tragen, erhielt das Hotel einen Schwingungsschutz. weiter lesen

XPS TOP Drain: Perimeterdämmung incl. Drainung à la Austrotherm (11.4.2018)
Austrotherm hat mit XPS TOP Drain eine Perimeterdämmplatte inklusive Drainung auf den Markt gebracht. Dank Längsrillen und einem Fil­ter­vlies kann die druckfeste Platte aus Extruderschaum Oberflächen- sowie Sicker­wasser entlang der Kelleraußenwand abführen. weiter lesen

5 in 1 PER Plus 035/041: IsoBouws neue Perimeter-Dämmplatte (11.4.2018)
IsoBouw hat seine Perimeter-Dämmplatte „EPS 035/041“ mit Stufenfalz weiterentwickelt. Die neue „5 in 1 PER Plus 035/041“ verfügt über eine Waffelstruktur auf der Rückseite sowie eine 5 in 1-Ober­flä­chen­struk­tur auf der Schalungsseite. weiter lesen

Neue Anwendungsbroschüre von URSA zur Dämmung erdberührter Bauteile (28.1.2018)
Liegt die Wärmedämmung vor der Bauwerksabdichtung, spricht man bekannterweise von Perimeterdämmung. Die neue URSA-Broschüre „Dämmung von erdberührten Bauteilen“ zeigt, was bei den verschie­de­nen Anwendungen zu beachten ist. weiter lesen

Keller statt Bodenaustausch? (21.9.2017)
Boden ist bekannterweise nicht gleich Boden: Das Tragverhalten des Bau­grunds wird wesentlich dadurch beeinflusst, ob sich ein bindiger oder nicht­bindiger Boden unter der Grasnarbe befindet. Aber in einer Tiefe von drei Metern ist fast jeder Boden tragfähig. weiter lesen

Neue DIBt-Zulassungen für URSAs XPS Twins-Dämmplatten (21.9.2017)
Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat URSA für die hoch druck­festen Extruderschaumplatten XPS D N-III-L Twins Multilayer-Technologie zwei Zulassungen erteilt. Sie gelten für Perimeterdäm­mungen und Um­kehrdächer. weiter lesen

Wärmedämm-Schalungselement für Bodenplatten à la Foamglas (21.9.2017)
Dämmstoffe im Erdreich - und speziell unter Bodenplatten - müssen beson­ders hohe Anforderungen erfüllen: So dürfen beispielsweise Kriech­ver­for­mungen nur so weit auftreten, dass die Gebäudestatik nicht beeinflusst wird. weiter lesen

Perinsul HL - ein Kimmstein bzw. Wärmebrückenvermeidungsstein aus Schaumglas von Foamglas (21.9.2017)
Mit Perinsul HL hat Foamglas einen Kimmstein aus Schaumglas im Pro­gramm, mit dessen Hilfe sich Wärmebrücken ohne zusätzliche Trag- oder Stützelemente am Mauerfuß vermeiden lassen. weiter lesen

SmartTec neu von Triflex: Abdichtung für feuchte Untergründe, Fundamente und Sockel (1.2.2017)
Für nahezu jede Herausforderung in der Bauwerksabdichtung hat Triflex die 1-komponentige Flüssigabdichtung SmartTec entwickelt. Das Binde­mittel auf Polyurethan-Basis haftet auf Beton und Bitumenbahnen - selbst wenn diese Untergründe durchfeuchtet sind. weiter lesen

Wenn eine viergeschossige Tiefgarage neben einem Fluss in den Niederlanden abzudichten ist (6.7.2016)
Nicht nur die Nordsee, auch Flüsse schieben permanent Wasser in große Teile des niederländischen Bodens. Professionelle Gebäudeabdichtung ist hier nicht nur Standard, sondern ein absolutes Muss - nicht selten ver­bun­den mit besonderen Herausforderungen wie beim Bau eines Kulturzen­trums in Tiel. weiter lesen

EN 15129 zu Erdbebenvorrichtungen wird überarbeitet (3.4.2016)
Erdbebenvorrichtungen können wirkungsvoll Schäden an Brücken, Hoch­bauten und besonders sensiblen Anlagen im Fall von Erdbeben vermeiden. Ihre Anforderungen, Bemessungsgrundsätze, Eigen­schaf­ten und Prüfungen sind in der EN 16034 geregelt. weiter lesen

Neue Elektro+ Broschüre „Fundamenterder“ berücksichtigt geänderte DIN 18014 (7.1.2015)
Ein Fundamenterder ist Pflicht und keine Kür! Da sich in den vergange­nen zehn bis 15 Jahren die Bauweisen für Häuser entscheidend geän­dert ha­ben, sind 2014 die Richtlinien für die Planung und Ausführung des Funda­menterders aktualisiert worden. weiter lesen

Fundamentbemessung nach Eurocode mit Dlubals FUND Pro (12.8.2013)
Mit dem Zusatzmodul FUND Pro lassen sich in RSTAB 8 und RFEM 5 Einzel-, Köcher- und Blockfundamente nach EN 1992-1-1 (Eurocode 2) bemessen. Die geotechnischen Nachweise führt FUND Pro nach EN 1997-1 (EC 7). weiter lesen

Dernoton: ökologische Abdichtung in der Denkmalpflege und nach Hochwasser (11.6.2013)
Die Verwendung von Lehm oder Ton zur Abdichtung von Fundamenten und Wänden im Erdreich ist eines der ältesten Verfahren im Hausbau und in der Denkmalpflege. Doch normaler fetter Ton birgt Risiken. Bern­hard Dernbach hat nun eine Eigenentwicklung vorgestellt, die diese be­hoben haben will. weiter lesen

Baugrundrisiko vertraglich regeln (17.2.2013)
"Das Baugrundrisiko liegt beim Auftraggeber". Dieser Satz galt früher ein­mal. Heute trifft er nicht mehr zu, so die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobi­lienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV). weiter lesen

Minimalinvasiv: Neue Technologie zur Bodenverbesserung bei weichem Baugrund (23.10.2012)
Wenn Baugrund seine Tragfähigkeit verliert, sind Sackungen oder Setzungen der darauf liegenden Baukonstruktion häufig unmittelbar die Folge. Mit den beiden bisherigen Injektionsverfahren hat Uretek eine etablierte Lösung für viele Baugrundprobleme. Ergänzend wurde nun mit UPP HybridInjection eine neue Technologie für schwachen und weichen Baugrund entwickelt. weiter lesen

Universal-Schalmaterial aus Baustahl-Matte und Polyethylenfolie (10.5.2010)
Meist ist heutzutage die Zeit auf der Baustelle vom Baubeginn bis zur "schlüsselfertigen Übergabe" sehr knapp kalkuliert. Da ist man für jede Zeitersparnis dankbar. Pecafil ist eines der Produkte der Max Frank GmbH & Co. KG, welches als Universal-Schalmaterial effizientes und zeitsparendes Arbeiten möglich machen möchte. weiter lesen

Je älter, desto besser: Pfahlgründungen werden mit der Zeit stabiler (11.3.2006)
Je älter, desto besser! Was von guten Rotweinen behauptet wird, gilt gleichermaßen für Pfahlgründungen. Auch diese verbuchen mit den Jahren eine Qualitätssteigerung. Konkret: Sie können mit zunehmendem Alter höhere Lasten tragen. weiter lesen

Wärmeverluste durch das Erdreich (26.6.2004)
Gebäude verlieren einen nicht zu vernachlässigenden Teil ihrer Wärme durch das Erdreich. Zwar sind die Wärmeverluste von erdberührten Bauteilen nur etwa halb so groß wie jene von an Außenluft grenzenden Bauteilen, aber für den Planer sind erdberührte Bauteile weit schwieriger zu behandeln. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)