Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1563 jünger > >>|  

Kostenloses Programm zur mobilen Aufmaß-Erfassung

(18.11.2004) Zettelwirtschaft und handschriftliche Eingaben kann der Handwerker mit einem "mobilen Aufmass" vergessen. Das neue Programm "TopAufmass" erfaßt nicht nur Aufmaßdaten auf der Baustelle sondern übernimmt die Daten direkt vom Pocket-PC in Excel oder als Textdatei bzw. übergibt sie an ein kaufmännisches Programm. Der Hersteller hat "TopAufmass" in Abstimmung mit Bosch entwickelt und bietet es bis auf weiteres kostenlos zum Download aus dem Internet an. Das Programm für den Pocket-PC umfasst trotzdem alle Leistungen und Funktionen und kann beliebig lange benutzt werden.

Aufmaß, mobiles Aufmass, Pocket-PC, Malerbetrieb, Maler, Handwerker, Architekten, Aufmaßblock, Maler, Laser-Distanzmessgerät, Aufmaßerfassung, Entfernungsmesser, MessgerätWer Aufmaße elektronisch erfassen will, könnte mit dem kostenlosen neuen Programm gut bedient sein: Es eignet sich speziell für den professionellen Einsatz im Malerbetrieb, kann aber auch hilfreich sein in den Händen anderer Handwerker oder von Architekten: Ohne Aufmaßblock werden die Daten auf der Baustelle im Pocket-PC erfasst und im heimischen Büro direkt in den PC übertragen. Schreibarbeiten und Übertragungsfehler gibt es somit nicht mehr.

Ralf Rüschoff, Chef von blue:solution, der das Programm anbietet: "Wir wollen damit dem Handwerker den Weg zu einer neuen Technologie öffnen, die ihm Zeit spart und mit der er Fehlerquellen ausschaltet. Wir hoffen natürlich auch, dass sich Maler, die von 'TopAufmass' überzeugt sind, auch für unser Malerprogramm "TopKontor" interessieren." Dies um so mehr, da "TopAufmass" speziell als Ergänzung für diese Bürosoftware für Maler entwickelt worden ist. Diese löst im Malerbetrieb alle Aufgaben rund um Angebote, Rechnungen, Lager und Schriftverkehr. Da "TopAufmass" die Daten auch in Excel- und Textdateien überträgt und mit anderen kaufmännischen Lösungen austauscht, ist das kostenlose "mobile Aufmaß" universell auch ohne "TopKontor" verwendbar.

Ein zusätzliches, beliebiges Laser-Distanzmessgerät macht die Sache noch einfacher (siehe auch Meldung "digitaler Zollstock und Bluetooth ermöglichen die drahtlose Aufmaßerfassung" vom 12.7.2004). Die Geräte messen mit einem ungefährlichen Laserstrahl Entfernungen zwischen wenigen Zentimetern und über 100 m auf ein- bis zwei Millimeter genau. Sie sind baustellentauglich und eine Batterieladung reicht z.B. beim Bosch-Gerät für 20.000 Messungen. Wer ein Bosch-Messgerät hat, spart sich auf der Baustelle zusätzlich eine Übertragung von Hand, da es die Daten über Funk (Bluetooth) direkt an den Pocket-PC überträgt. "TopAufmass" ist jedoch auch ohne ein solches Gerät ohne Einschränkungen nutzbar und erspart immer den Aufschrieb der Maße und deren Übertragung von Hand.

"TopAufmass" ist nur als Download unter www.topaufmass.de erhältlich. Es lässt sich auf jedem Pocket-PC einsetzen. Leider nutzt es nicht die gewohnten Mechanismen für die Stift-Eingabe von z.B. Objekt-, Raum- oder Bauteilbezeichnungen aber z.B. die vorgedachten Formeln und die dazugehörigen Parametereingaben lassen das Arbeiten allemal flüssig von der Hand gehen - ganz bestimmt beim Einsatz eines Laser-Distanzmessgerätes.

siehe auch:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)