Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1513 jünger > >>|  

Rolltore und Rollgitter in Bewegung - auch bei Stromausfall

(1.9.2009) Bei Rolltoren und Rollgittern ist die Motorisierung inzwischen Standard: Auf Tastendruck öffnet und schließt sich das Tor zur Lagerhalle oder das Rollgitter vor der Ladenpassage. Doch nicht nur der Bedienkomfort, vor allem Sicherheitsaspekte sind ein zentrales Qualitätsmerkmal für Produkte rund ums Tor. Wie lässt sich ein Rollgitter wieder öffnen oder schließen bei einem Stromausfall? Und wie lässt sich sicherstellen, dass die Lichtschranke, die Personen oder Gegenstände im Laufweg des Tores erkennen soll, zuverlässig funktioniert? Für beide Fälle hat Elero neue Funktionen in Torantriebe und Torsteuerungen integriert.

Antriebe: Handarbeit im Notfall wird einfacher

Wenn das Tor, zum Beispiel bei Stromausfall, per Hand geöffnet werden muss, stand der Bediener bislang oft machtlos davor. Die neue Antriebslinie Typ 15 W NMA (Bild) verspricht nun eine deutlich bessere Bedienbarkeit. Bei den neuen Antrieben rastet das Nothandgetriebe durch Drehen der Handkurbel automatisch ein. Somit lässt sich das Tor im Notfall auch von außen über eine KeyBox komfortabel öffnen. Zudem kann das Tor ebenso von innen mit einer einfachen Kurbel oder über ein zusätzliches Winkelgetriebe ganz bequem auf Bedienhöhe geöffnet werden.


Optional sind bei der NMA-Technologie Winkelgetriebe (links) und KeyBox (rechts) mit integrierter Handkurbel einsetzbar.

Die Antriebslinie mit NMA beinhaltet Antriebe von 120 bis 300 Nm. Die Elero-Einsteckantriebe sind für Links- und Rechtseinbau geeignet. Sie sind zudem mit einem Temperaturbegrenzer in der Wicklung geschützt, was die Technik schont und damit ihre Lebensdauer verlängert. Zudem lässt eine nach dem aktuellen Stand der Getriebetechnik optimale Verzahnung einen leisen Lauf der Antriebe erwarten.

Steuerungen: Sicherheits-Check für die Lichtschranke

Höchste Sicherheitsanforderungen soll auch die DoorControl RG erfüllen, eine neue Steuerung speziell für Rollgitter. Sie entspricht der EN-Norm 12453 zur "Nutzungssicherheit kraftbetätigter Tore", die auch einen Test des Einzugschutzes vorschreibt. Dabei werden die Lichtschranken am oberen Ende des Tores getestet, um die Funktionsfähigkeit zu prüfen. Eine Gefährdung durch defekte Lichtschranken kann so ausgeschlossen werden. Die Testung läuft innerhalb von Millisekunden ab, so dass sich das Öffnen des Rolltores nicht verzögert.

Um höchste Sicherheitsstandards zu gewährleisten, lässt Elero Antriebe und Steuerungen für Rolltore regelmäßig nach den aktuellen Europäischen Normen durch unabhängige Prüfer zertifizieren. Damit verbunden sind größte Anforderungen an mechanische und elektrische Sicherheit.

Weitere Informationen zur neuen Antriebslinie Typ 15 W NMA können per E-Mail an Elero angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)