Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0355 jünger > >>|  

3.677 Besucher auf der letzten INservFM 2018 - es folgt die Servparc


  

(4.3.2018) Auf der wohl letzten INservFM präsentierten sich vom 27.2. bis 1.3.2018 94 Haupt- sowie 22 Mitaussteller aus den Bereichen Facility Management und Industrieservice sowie Software rund um die Immobilie. Dabei macht die letztgenannte Ausstellergruppe einen immer höheren Anteil aus. Diese Entwicklung unterstreicht auch die positive Resonanz der Besucher auf das Leitthema Digitalisierung. So wurde die Keynote von Peter Ankerstjerne (CMO ISS World Services A/S), die sich mit Innovationen im Facility Management und deren Anwendung in der Praxis beschäftigte, als „wegweisend für Facility Management 4.0“ gepriesen.

Kongresszahlen auf Vorjahresniveau

Der INservFM-Kongress verzeichnete in diesem Jahr mit 463 Teilnehmern ein Ergebnis in etwa auf dem Niveau des Vorjahres, wobei die Bundesfachtagung „Betreiberverantwortung“ mit mehr als 200 Personen der am besten gebuchte Themenkomplex war.

Vision „Servparc“: Der Grundstein ist gelegt


  

Mit der Vision „Servparc - Der Hotspot für Facility Management, Industrieservice und IT-Lösungen“ hat der Veranstalter im Rahmen der diesjährigen Veranstaltung sein Zukunftskonzept vorgestellt: Die Aussteller sollen von mehr Flexibilität bei der Auswahl ihres Beteiligungsmodells profitierten und zukünftig neben klassischen Standflächen u.a. Sofa-Ecken für Kundengespräche, Vortragsslots, thematische Gemeinschaftsflächen sowie zahlreiche Sponsoringleistungen buchen können ... so die Vision der Servparc 2019, der angekündigten Nachfolgeveranstaltung. Damit ist die INservFM nach nur zwei Jahren auch schon wieder Geschichte - siehe Erinnerung den Baulinks-Beitrag „,Facility Management‘ ist Geschichte, es lebe ,INservFM‘“ von 16.10.2015.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE