Baulinks -> Redaktion  || < älter 2022/0910 jünger > >>|  

Erco-Whitepaper „Die perfekte Beleuchtung einer Pflanzenwand“


Foto © Erco / Jackie Chan
  

(23.6.2022) Ein wichtiger Trend des 21. Jahrhunderts ist die zunehmende Nutzung von Pflanzenwänden - insbesondere auch in Innenräumen. Erco hat nun passend dazu ein Whitepaper mit Empfehlungen sowie Orientierungshilfen für die Beleuchtung von Wandbegrünungen und die sehr speziellen Anforderungen an das Licht erstellt und veröffentlicht.

Natürliche Elemente in einer überwiegend künstlichen Umgebung wirken nachweislich stimmungsaufhellend, steigern die Produktivität und reduzieren Stress. Pflanzenwände befriedigen zudem unser Bedürfnis nach Natur und können das Innenraumklima und die Innenraumakustik positiv beeinflussen.

Licht ist wesentlich für die Gesundheit der Pflanzen

Neben Wasser und Nährstoffen brauchen Pflanzen auch die richtige Beleuchtung, um überleben und gedeihen zu können. Sowohl das Beleuchtungskonzept - Lichtstärke, Lichtverteilung, Lichtexposition, Farbtemperatur und Farbwiedergabe - als auch die Art der verwendeten Leuchten sind für die Gesunderhaltung der Pflanzen von Bedeutung.

Foto © Erco / Murray Harris 

Pflanzen benötigen vor allem den orangefarbenen und roten Anteil des Lichtspektrums sowie das blaue Licht, um Photosynthese betreiben zu können. Damit Pflanzenwände in einem architektonischen Umfeld zugleich natürlich und ansprechend erscheinen, ist allerdings auch eine Lichtquelle erforderlich, die den Grünanteil des Lichtspektrums enthält und über eine gute Farbwiedergabe verfügt.

Entscheidend ist zudem ein einheitliches Beleuchtungsniveau auf der vertikalen Fläche, um ideale Voraussetzungen für ein gleichmäßiges und stetiges Wachstum der Pflanzen zu schaffen. Es ist zwar möglich, Downlights und Strahler einzusetzen, sie bieten allerdings nicht die passende Lichtverteilung. Wandfluter hingegen eignen sich ideal für diese Anwendung.

Das Erco-Whitepaper ist ein umfassender und detaillierter Leitfaden, der auf alle Aspekte der Beleuchtung von Pflanzenwänden eingeht und zusätzlich Beispielbilder und praktische Tipps enthält. Erörtert werden Themen wie die Berechnung der Montagepunkte für die Leuchten und die optimale Expositionsdauer, aber auch eher technische Gesichtspunkte: Etwa die Messung des photosynthetischen Photonenflusses (PPF) sowie die für die Photosynthese und die Chlorophyllproduktion relevante Menge an von einer Lichtquelle abgegebenen Photonen. Darüber hinaus enthält das Whitepaper ein Glossar mit relevanten Fachbegriffen, eine Referenzliste und eine praktische Checkliste für Planer.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)