Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2012/0037 jünger > >>|  

Graphisoft, G&W und Dr. Schiller & Partner optimieren durchgängigen Datenfluss

(4.7.2012) Archicad, die BIM-Software von Graphisoft, und California.pro, das Baukos­tenplanungs- und AVA-Programm von G&W, können schon recht lange gut miteinan­der: Ohne vorherige Konvertierung der Daten kann California.pro über eine Schnitt­stelle aus dem in Archicad erstellten BIM-Modell ein Gebäude- und Raumbuch erzeu­gen. Bei Änderungen im Gebäudemodell werden die Raum- und Bauteilstrukturen auf der AVA-Seite automatisch aktualisiert. Mit DBD-KostenKalkül, das über die Standard­schnittstelle IFC das BIM-Modell von Archicad in ein baukostenorientiertes Gebäude­modell umwandelt, wird nun der Datenaustausch zwischen Entwurfs- und Ausfüh­rungsplanung weiter optimiert. Denn das baukostenorientierte Gebäudemodell kann entweder mit bekannten Baukostendaten von DBD oder aber auf der Grundlage indivi­dueller Benutzerdaten mit Qualitäten und Preisen bemustert werden, bevor es an California.pro übergeben und zur weiteren Kostenplanung und Ausschreibung genutzt wird.


KostenKalkül-California.pro-Schnittstelle (Bild vergrößern)

Zentrale Elemente des Zusammenwirkens der drei eigenständigen Softwarelösungen für den Planungs- und Bauprozess sind:

  • Planer modellieren ihr Gebäudemodell in Archicad und können dieses im Sinne von OPEN BIM verlustfrei an die Ausführungsplanung übergeben.
  • Die Verbindung zu DBD geschieht via IFC, dem internationalen Standard für den Austausch von Gebäudedaten.
  • DBD-KostenKalkül bietet die mit Abstand umfangreichste Palette bauleistungs­orientierter Text- und Preisinformationen, die durch individuelle Nutzerdaten ergänzt werden können.
  • Die erzeugten Daten tragen den STLB-Bau-Schlüssel in sich. Damit kann die „Ausschreibung mit den Leistungsbeschreibungen des STLB-Bau auf Knopfdruck“ innerhalb von California.pro Realität werden.
  • Alle erzeugten Daten verfügen über eine DIN 276 Zuordnung, so dass eine auto­matische Kostendarstellung nach DIN 276 erfolgt.
  • Die Verbindung von California.pro funktioniert über eine RGB-Schnittstelle, die von DBD und G&W gemeinsam entwickelt wurde. „RGB“ steht in diesem Falle für „RaumGebäudeBuch“: Diese Schnittstelle überträgt im Gegensatz zu den gän­gigen GAEB-Schnittstellen Gebäudeelemente und Räume, so dass Varianten­rechnungen zur Kostenoptimierung und gewerkübergreifende Auswertungen möglich sind.

Weitere Informationen zur Zusammenarbeit von Archicad, California.pro und DBD-KostenKalkül können per E-Mail an Graphisoft , per E-Mail an G&W Software  oder per E-Mail an Dr. Schiller & Partner angefordert werden; und siehe zudem Beitrag "G&W und Dr. Schiller & Partner entwickeln neuartige Grafik-Raumbuch-Integration" vom 29.12.2011.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)