Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2013/0007 jünger > >>|  

bim+ - eine neue Plattform von Nemetschek für die Bauindustrie


  

(1.2.2013; BAU 2013-Bericht) Nemetschek hat bim+ auf der BAU als eine offene Plattform und einen Marktplatz für die Bauindustrie vorgestellt, die bautechnische Informationen, Modelle und die am Bauprozess beteiligten Personen mitei­nander verbinden will. Anwender sollen mit Hilfe von bim+ in­tegrierte Gebäudeinformationen mit benutzerfreundlichen visu­ellen Apps am Arbeitsplatz oder auf gängigen Mobilgeräten ansehen und bearbeiten können.

bim+ basiert auf der Philosophie, dass Vereinfachung und Visualisierung zu besseren gemeinsamen Entscheidungen und einer schnelleren Bauausführung beitragen. bim+ ist ein cloud-basierter Pay-per-Use-Service, mit dem Informationen und Daten zu Bau­projekten im OpenBIM-Format gespeichert und verwendet werden können. Im bim+ AppStore finden Nutzer darüber hinaus bauausführungsbezogene Apps und Tools für Unternehmen.

bim+ verspricht, rundum verbunden zu sein

Mit bim+ soll es für AEC-Experten, Bauherren, Eigentümer und Facility Manager, Inves­toren, unabhängige Software-Entwickler, Benutzer usw. einfacher werden, verfügbare BIM-Informationen während des gesamten Bauprozesses einzusehen, zu verwalten, auszutauschen und zu pflegen. Dies verspricht Kosteneinsparungen und eine insge­samt einfachere Zusammenarbeit. Die Plattform verbindet dazu gängige AEC-Modellie­rungs-Tools sowie weitere Funktionen aus Bereichen wie Finanzplanung und Facility Management. Außerdem können Anwender Pläne, Entwürfe und Modelle exportieren und zentral hochladen. Sämtliche Projektmodelle werden auf dem bim+ Server gespei­chert und verwaltet.

Bei der Entwicklung von bim+ wurde laut Nemetschek ein Ziel besonders verfolgt: Die Plattform soll visuell und einfach sein - anstatt textbasiert und kompliziert. Diese Be­nutzerfreundlichkeit sei ein entscheidender Faktor bei der Anwendung durch eine mög­lichst große Bandbreite von Benutzern. Eine klare Struktur und die Visualisierung von Inhalten ermöglichen zudem eine zügige Beurteilung von Situationen und Problemen, optimierte Kommunikation zwischen den Beteiligten und deutlich reduzierte Fehlerra­ten.

Die Nemetschek AG verfolgt mit bim+ OpenBIM-Standards. Die Plattform ist offen zugänglich, herstellerunabhängig und sollte daher mit Software aller Hersteller verwendet werden können.

Cloud-basiert und Pay-per-Use-Zahlungsmodell

bim+ ist cloud-basiert und verwendet aktuelle Internet-Technologie. Die Zahlung er­folgt nach dem Pay-per-Use-Modell, also anwendungsbezogen. Unternehmen haben außerdem die Möglichkeit, bim+ für die Planung und Ausführung größerer Projekte auf eigenen Servern zu installieren und als private Cloud zu verwenden. Unabhängige Software-Entwickler, die Apps für den Vertrieb über den bim+ AppStore entwickeln, werden über Umsatzbeteiligungen vergütet und können die Apps über den Store anbieten.

Weitere Informationen zu bim+ können per E-Mail an Nemetschek angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)