Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2014/0068 jünger > >>|  

Nemetschek Allplan übernimmt Cloud-Technologie von bim+

(27.6.2014) Nemetschek Allplan und bim+, zwei Tochterge­sellschaften der Nemetschek AG, strukturieren ihre jeweili­gen BIM-Aktivitäten neu. Dazu hat Nemetschek Allplan die bim+ Cloud-Technologie inklusive BIM-Server erworben. Die­se Plattform soll die Basis für zukünftige Entwicklungen bil­den, durch die Allplan-Anwender stärker von den Vorteilen der BIM-Arbeitsweise profitieren werden. Allplan will die of­fene Cloud-Technologie auch weiter ausbauen.

bim+ verspricht sich vom Verkauf der Cloud Technologie, sich mehr auf ihre eigentli­che Vision fokussieren zu können: „Making BIM happen faster“. Die Nemetschek-Toch­ter will sich in Zukunft darauf konzentrieren, „Großkunden zu helfen, BIM-Projekte erfolgreich zu gestalten, um schneller, besser und kosteneffi­zienter zu bauen“. Diese Lösungen basieren auf dem neuen Open BIM IFC Server, der Cloud-Technologie von Allplan, sowie BIM Apps und individuellen Softwarekomponen­ten. bim+ plant, Lösun­gen gemeinsam mit den Kunden zu erarbeiten und auch bei der Umsetzung der jewei­ligen Projekte zu begleiten und unterstützen.

Die Cloud-Technologie – offen und flexibel

Das zentrale Element der Cloud-Technologie von bim+ ist ein offener, cloud-basierter BIM-Server. Dieser unterstützt Collaboration-Services wie Versions- und Revisions-Management, Analysen und Clash-Detection. Hierzu werden in einem zentralen Daten­speicher verschiedene Modelle für Architektur, Tragwerk und Haustechnik miteinander verknüpft und gemeinsam verwaltet. Diese Technologie bietet offene Schnittstellen zu den gängigen AEC-Systemen sowie die Unterstützung offener Standards wie IFC oder BCF. Dies ist besonders vorteilhaft, wenn es darum geht, die heterogene Infra­struktur bzw. Prozesse von Großkunden abzubilden und auf individuelle Bedürfnisse einzugehen.

Dr. Jörg Rahmer, Geschäftsführer Nemetschek Allplan: „BIM ist die neue Arbeitsweise unserer Kunden. Um diese Entwicklung zu unterstützen, stellen wir künftig über das Internet eine offene Plattform bereit, die sich an alle am Planungs- und Bauprozess beteiligten Akteure richtet. Nachdem wir die Werkzeuge unserer Kunden digitalisiert haben, ist es jetzt unsere Aufgabe, die Digitalisierung der Design- und Bauprozesse auf Basis von BIM weiter voranzutreiben.“

Weitere Informationen zu bim+ und BIM-Servern können per E-Mail an Nemetschek angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)