Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0483 jünger > >>|  

Steildachelemente ästhetisch und statisch

(15.4.2004) Modulares Bauen bringt nicht nur Zeit- und Kostenersparnis mit sich. Es ist vor allem konsequenter und geradliniger und passt damit zu einer modernen, gerasterten, auf Bauelemente ausgerichteten Architektur.

von der Traufe bis zum First

Es gibt viele Elementideen für das Dach. Bei genauer Betrachtung setzt sich zur Zeit im Sektor der oberflächenfertigen Dachbauteile das Traufe-First-Element durch. Diese Anordnung kommt ohne Querfugen aus und erlaubt kostengünstige sowie "gutmütige" Fugendetails. Traufe-First-Längen von bis zu 10 Metern sind im Standard mit einem Element abdeckbar. Bei größeren Längen wird der Elementstoß unsichtbar über einer Pfette angeordnet, so dass von innen stets eine durchgehende Ansichtsfläche entsteht.

Ursprünglich waren die ersten Dachelemente der Unidek reine Sandwichkonstruktionen, bei denen die statisch tragende Wirkung durch eine hochfeste, sogenannte "dreidimensionale" Verklebung gesichert wurde. Anfangs mussten die Elemente auch möglichst leicht sein, weil das Handwerk noch nicht über die erforderlichen Hebezeuge verfügte. Aus vielerlei Gründen durften diese Elemente zudem maximal 1,25 Meter statisch tragend überspannen, auch wenn sie bedeutend leistungsfähiger waren. Um die Spannweiten der Systeme zu erhöhen, setzte man deshalb zwischenzeitlich hochwertige gehobelte Doppel-T-Holzträger ein.

Bis 7,7 m Spannweite

Die neueste Elementgeneration besitzt bereits ab Werk ein zwischen die oberen und unteren Spanplatten integriertes Tragwerk. Das sogenannte Planelement ist bauaufsichtlich zugelassen und kann laut Überspannungstabelle als Einfeldträger, bei z.B. 60° Dachneigung bis zu 7,70 Meter in der Dachschräge überspannen.

Mit den mittlerweile üblichen Hebezeugen sind höhere Gewichte kein Thema mehr. Das erlaubt dickere Spanplatten, einen besseren Schallschutz und eine noch günstigere Phasenverschiebung. Und mit U-Werten bis hinunter auf 0,15 W/m²K eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten bis zum Passivhaus.


siehe auch:

  • UNIDEK Gefinex GmbH
  • Fotos: Sichtbare Dachelemente in einem Büro am Chiemsee in Bayern. Sie sind mit ihrer statischen Tragfähigkeit geeignet für eine geradlinige Dacharchitektur auch unter schwerer harter Bedachung.
zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: