Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0077 jünger > >>|  

Parkettolympiade 2007 sucht die Besten ihres Fachs

(24.1.2007) In Kooperation mit dem Fachhandel haben Mapei und Hoco einen Wettbewerb im Verlegen von Zwei-Schicht-Parkett initiiert. Der Startschuss fiel auf der Bau am 18.1.2007 in München im Rahmen einer Kick-off-Veranstaltung. Ziel ist, die kreative Leistung und die Qualität der Arbeit im Handwerk zu fördern und ausdrücklich zu würdigen.

Es ist unbestritten: Holzböden haben seit geraumer Zeit Hochkonjunktur - nicht erst, seit es leicht zu verlegendes Fertigparkett gibt. Die warme Anmutung und die leichte Pflege der Böden werden besonders geschätzt. Auch der Markt für Zwei-Schicht-Parkett wächst. Diese qualitativ hochwertigere Alternative zum dreischichtigen Fertigparkett sollte jedoch nicht in Eigenregie, sondern ausschließlich vom Fachmann verlegt und vollflächig verklebt werden. Genau hier setzt der Wettbewerb an: "Die Handwerker, die Parkettverleger und Schreiner werden in Zeiten von Self-made- und Geiz-ist-geil-Mentalität entschieden zu wenig gewürdigt", so Josef Mühlbauer, bei Hoco zuständig für Vertrieb. "Wir möchten eine neue Wertschätzung handwerklicher Leistung erreichen." Hoco gehört zur Haas Group, die unter dieser Marke ihr Zwei-Schicht-Parkett produziert und vertreibt. Dazu gehören diverse Komponenten wie Stäbe, Würfel und Adern, die dem Gestaltungsspielraum und der Kreativität bei der Bodengestaltung keinerlei Grenzen setzen.

Der Ablauf des Wettbewerbs

Während der Kick-off-Veranstaltung auf der Bau am 18.1.2007 wurde die Parkettolympiade und deren Ablauf erstmals präsentiert. Danach müssen sich alle Teilnehmer bis spätestens 30.7.2007 angemeldet haben. Das Objekt - ausschließlich mit Zwei-Schicht-Parkett hergestellt - muss bis 31.10.2007 fertig verlegt sein. Zur Anmeldung gehört auch eine Beschreibung des Objekts mit Angaben Raumgröße und der geplanten Fertigstellung. In den detaillierten Bewerbungsunterlagen, die den Teilnehmern nach Anmeldung zugeschickt werden, sollte sich ein Entwurf der geplanten Bodenfläche, beispielsweise Raute, Würfel, Fries etc. befinden. Ferner wird eine kurze Beschreibung des für den Untergrund eingesetzten Materials erwartet sowie Angaben zu Holzart und Oberfläche des Parketts.

Mit der Anmeldung kann der Wettbewerbsteilnehmer übrigens auch angeben, ob er für ein Pressefoto und ein kurzes Interview während seiner Verlegearbeit zur Verfügung steht.

Bis 31.10.2007 (Stichtag) muss jeder der Teilnehmer eine Fotodokumentation eingereicht haben, aus der die einzelnen Schritte hervorgehen: Die Bearbeitung des Untergrunds, die Verlegung, ein Detailfoto des fertigen Bodens und schließlich ein Foto des Raums, in dem das Kunstwerk zur Geltung kommt.

Alle Unterlagen werden einer kompetenten Jury vorgelegt, die sich heterogen zusammensetzt. Zu ihr gehören ein anerkannter Parkett-Sachverständiger, ein Vertreter der Architektenkammer sowie ein Vertreter der Innung der Parkettleger, außerdem je ein Vertreter der initiierenden Firmen Hoco und Mapei sowie ein Vertreter der Fachpresse. Anhand der Fotos wird eine erste Vorauswahl getroffen. Die entsprechenden Objekte werden von der Jury im Anschluss persönlich begutachtet und bewertet, die Preisverleihung erfolgt im Januar 2008 zur Domotex.

Unterlagen, Kontakt und Preise

Für detaillierte Informationen zur Parkettolympiade wurde eine kleine Broschüre aufgelegt, die auch die Anmeldeunterlagen enthält. Erhältlich ist sie direkt bei Mapei oder Hoco und unter der neutralen Kontaktadresse, bei der auch die Wettbewerbsunterlagen einzureichen sind:

kcb interior marketing consulting
Stichwort: "Die Parkettolympiade"
Mergenheimerstraße 26
97082 Würzburg
E-Mail: Info@kathrincbaier.de

Die Gewinner dürfen sich auf attraktive Preise freuen:

  1. eine Reise nach Las Vegas für zwei Personen inkl. Besuch einer Show
  2. eine Wochenendreise für zwei Personen nach Wien
  3. eine Wochenendreise für zwei Personen mit Musicalbesuch in Deutschlan

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)