Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1184 jünger > >>|  

Keramische Fliesen für spezielle Anwendungen

(24.7.2007) Agrob Buchtal Architekturkeramik versteht sich als Problemlöser und Vollsortimenter. Diesem Anspruch folgend, wird nahezu jedes Einsatzgebiet für keramische Fliesen abgedeckt. Belegt wird dies unter anderem durch spezielle Lösungen, bei denen Sicherheit an erster Stelle steht. Beispiele sind Licht absorbierende und nachleuchtende Indikatoren, Sicherheitsumrandungen sowie Blindenleitsysteme für den öffentlichen Verkehrsraum.

Im Brandfall steigt Rauch nach oben und versperrt oftmals die Sicht auf Notausgangsschilder, die meist in Augenhöhe angebracht sind. Daher ist ein bodennahes Sicherheitsleitsystem besser, um Menschen in einem brennenden, verrauchten Gebäude die Orientierung zu erleichtern und eine schnelle Flucht zu ermöglichen. Ein solches Sicherheitsleitsystem bietet Agrob Buchtal Architekturkeramik mit den Licht speichernden und nachleuchtenden Indikatoren. Der Vorteil: Sie kommen ohne elektrische Energie aus. Tageslicht oder die normale Innenraumbeleuchtung reichen aus, um die Indikatoren für den Ernstfall aufzuladen und zu aktivieren. Daher sind sie stets einsatzbereit. Bei einem Stromausfall oder in den entscheidenden zwei bis zehn Minuten nach Einsetzen eines Gebäudebrandes weisen sie sicher den Weg zum Notausgang. Ihre Leuchtstärke wurde gemäß DIN 67510 Teil 1 gemessen und übertrifft die in der einschlägigen BGR (Berufsgenossenschaftliche Regel) 216 geforderten Werte.

Die Lösung basiert auf Treppenfliesen der Serie GEO und Leuchtstreifen in den Formaten 10x30 cm und 10x60 cm, die auch als Sockelleiste eingesetzt werden können. Projektspezifisch sind aber auch andere Serien, Formate und Indikatoren-Ausschnitte möglich, um so jeweils die optimale Symbiose zwischen Funktion und Ästhetik zu erzielen. Die Palette potenzieller Verwendungsbereiche reicht von Krankenhäusern und Altenheimen über Großkaufhäuser, Veranstaltungsstätten, Kinos, Theater und Hotels bis hin zu U-Bahnhöfen oder Flughäfen.

Schutz vor Gefahrenstellen

Nach einschlägigen Statistiken ereignen sich nach wie vor zahlreiche Arbeitsunfälle mit zum Teil schwer wiegenden Folgen aufgrund unzureichend gekennzeichneter Gefahrenstellen. Gefährdete Bereiche sind beispielsweise Montagegruben, Schwellen und Übergänge, an denen man stolpern, stürzen, sich stoßen oder von Lasten getroffen werden kann. Eine mögliche Lösung hierfür ist die keramische Sicherheitsumrandung mit Architekturkeramik: Sie ermöglicht Markierungen, die optisch ansprechend, deutlich und vor allem dauerhaft sind.


Im Gegensatz zu anderen Alternativen gibt es hier kein Ablösen, Ausfransen oder Ausbleichen. Durch eine werkseitige Oberflächen-Vergütung wie Agrob Buchtals Protecta eignen sie sich auch ideal für den Einsatz in Werkstätten - Schmutz und Flecken dringen nicht ein und lassen sich ohne größeren Aufwand entfernen. Zudem erfüllt eine hochwertige keramische Sicherheitsumrandung alle Anforderungen der amtlichen Regelwerke, bietet Licht- und Farbechtheit und ist widerstandsfähig gegen Öle und Fette. Die Trittsicherheit ist wohl dosiert und der Verschleiß auch bei intensiver Nutzung gering, so dass die Schutzwirkung dauerhaft und zuverlässig gegeben ist.

Die richtige Orientierung

Keramische Blindenleitsysteme erleichtern Planern, Architekten und Bauherren die Erfüllung des Behindertengleichstellungsgesetztes (BGG). Dessen Ziel ist es, sehbehinderten und blinden Menschen eine gleichberechtigte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben sowie eine selbst bestimmte Lebensführung zu ermöglichen. Das Blindenleitsystem von Agrob Buchtal Architekturkeramik besteht aus einem rillierten Leitstreifen und kontrastfarbigen Fliesen mit ebener Oberfläche. Es erleichtert sehbehinderten und blinden Menschen die Orientierung gleich dreifach:

  • Optisch durch den starken Farbkontrast zwischen Leitstreifen und ebenen Fliesen,
  • akustisch durch das typische Geräusch der Rillen beim Pendeln mit dem Taststock und
  • taktil durch das Erfühlen der Rillierung mit dem Schuhwerk.

Hindernisse, Treppen und Gefahrenstellen sind so eindeutig und rechtzeitig wahrnehmbar. Weitere Vorteile wie Abriebfestigkeit, Trittsicherheit, Langlebigkeit und Beständigkeit gegen aggressive Medien wie Streusalz prädestinieren dieses keramische Leitsystem für zahlreiche Bereiche, wie beispielsweise Bahnsteige, Bushaltestellen, Flughafen-Terminals, öffentliche Gebäude, Behörden oder Straßenübergänge.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)