Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0066 jünger > >>|  

Art Design bis Pop Art - Laminatbodentrends im Objektbau

(26.1.2008; Domotex-Bericht) Edle Hölzer, authentische Fliesen, moderne Phantasiedekore - die Palette dessen, was die europäische Laminatbodenindustrie dem Objektgeschäft zu bieten hat, kann sich sehen lassen. Bereits zum zweiten Mal war der EPLF Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V. deshalb mit einem Gemeinschaftsstand für seine Mitgliedsfirmen auf der Contractworld in Hannover präsent.


Originalbild: Kronotex

Charakter und Natürlichkeit kennzeichnen das Laminatbodendesign von heute. Mittelbraune Eiche mit hohem Splintholzanteil und rötlich-brauner Nussbaum sind die Holzarten, die diesen Trend perfekt aufnehmen - ebenso die Pinie, ein helles Nadelholz mit ausdrucksstarker Struktur. Ahorn und Birke passen sich dem mit einem deutlich rustikaleren Erscheinungsbild an. Daneben kristallisiert sich eine Stilrichtung heraus, die mit dem Titel "Art Design" treffend beschrieben ist. Verfremdete Hölzer mit echter Weißpore oder weißlich schimmernder Patina im dezenten Gebrauchslook stehen für diesen Trend - oder auch das rötlich-dunkle Thermoholz, das wie im Ofen gebacken wirkt.

Bei den Fliesen dominiert im starken Kontrast zu den Hölzern die klassisch helle Farbgebung, die in weißem Carrara-Marmor oder beigem Naturstein ihren Ausdruck findet. Topaktuell ist eine elegante Schwarz-Weiß-Optik, die 2007 auf den europäischen Möbelmessen gezeigt wurde und nun die Fußbodenindustrie erobert. Dunkler Schiefer kombiniert mit weißem Marmor ist ein Trend, der extravagante Akzente setzt.

Die Laminatbodenhersteller präsentierten auf der Contractworld auch Dekormuster im Format 80 x 80 cm, die vier Objektthemen zugeordnet werden:

  • "Living" (Appartements),
  • "Working" (Büros),
  • "Shopping" (Boutiquen, Kaufhäuser) und
  • "Enjoying" (Restaurants, Hotels).

Ob Holz, ob Stein, ob Fantasy - die neuen Laminatbodendekore können sich sehr gut  in diese Struktur einfügen. In Hannover wurden Design-Highlights gezeigt, die sich hinsichtlich der Beanspruchungsklasse und der Oberflächenoptik für das Objektgeschäft eignen. Moderne Lichtelemente und Bildwelten setzten die Exponate effektvoll in Szene - musikalische Untermalung inklusive.

Laminatbodendesign der Zukunft

An zentraler Stelle des Messestandes erwartete die Besucher eine Präsentation der Dekordrucker im EPLF mit visionären Ideen zum Laminatbodendesign der Zukunft. Die Drucker zeigten außergewöhnliche Kreativdekore - Design-Highlights, die noch nie in Menge produziert wurden. Pop-Art in Schwarz-Weiß, buntem Streifendesign oder digitalen Strukturelementen, Retro-Look mit geometrischen oder floralen Motiven, Industry-Dekore in der Anmutung geätzten Metalls mit Kupfer- und Goldeffekten, oder sogar Jeans- und Lederoptik - der Kreativität der Laminatbodendesigner sind offensichtlich nur wenig Grenzen gesetzt:


Bild: Skema

Generell ist jedes Dekor in jedem Objektbereich denkbar. Die modernen Holzoptiken überzeugen durch Ausdruckskraft und wohlig warme Farbgebungen, die z.B. im Restaurant, Kaufhaus oder Hotel für bestimmte Areale gern eingesetzt werden. Elegante Steindekore in Grau, Beige oder Schwarz-Weiß finden ihren Platz in Bürogebäuden, Theaterfoyers oder Museen - ebenso wie die modernen Industrydekore mit ihren Metalloptiken. Kreativdekore im Pop-Art-Design passen sicher nicht überall hin, machen aber z.B. in trendigen Boutiquen, Friseursalons, Fitnesscentern oder Internetcafés eine gute Figur. Erlaubt ist was gefällt - die europäische Laminatbodenindustrie macht vieles möglich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)