Baulinks -> Redaktion  || < älter 2008/0223 jünger > >>|  

Sanierung von Laufbahnen und Spielfeldern ...

  • ...ist oft sinnvoller als Neubau

(7.2.2008) Es muss nicht immer eine komplette Neuinstallation von Kunststofflaufbahnen und -spielfeldern sein, wenn die alten Böden in die Jahre gekommen sind. Häufig lassen sich mit Sanierungen Resultate erzielen, die der Qualität einer Neuinstallation fast gleichen und deutlich kostengünstiger sind. Die BSW GmbH, Hersteller der unter dem Namen Regupol weltweit bekannten Sportböden, führt neben Neuinstallationen auch Sanierungen durch und hat dafür ein abgestuftes Maßnahmenkonzept entwickelt.


Das Maßnahmenkonzept besteht zunächst aus einem persönlichen Beratungsgespräch im Verbund mit einer Ortsbegehung. Auf Grundlage dessen ermittelt BSW die kostengünstigsten Sanierungsmaßnahmen. Diese Maßnahmen können je nach Zustand der Sportanlage unterschiedliche Arbeiten beinhalten.

Soll ein alter Tennenbelag durch eine Kunststofflaufbahn ersetzt werden, muss keinesfalls ein neuer Asphaltunterbau hergestellt werden. Häufig reicht die Egalisierung des alten Belags, auf dem dann das eigens zu diesem Zweck entwickelte Bodensystem Fastrack installiert wird. Fastrack besitzt die selbe Oberfläche wie alle anderen Kunststofflaufbahnen und weist weitgehend die selben elastischen Eigenschaften auf. Bedingt durch den alten Untergrund kann es jedoch zu Schwankungen im Kraftabbau kommen, was aber für den Schul- und Breitensport so gut wie keine Rolle spielt. Dagegen bietet die materialeigene Balance zwischen Festigkeit und Elastizität in Verbindung mit Rutschsicherheit und Trittfestigkeit Bedingungen, die der einer Aschenbahn weit überlegen sind.

Wird eine in die Jahre gekommene Kunststofflaufbahn saniert, werden je nach Zustand des Bodens verschiedene Maßnahmen ergriffen. Ist der alte Belag sehr schadhaft, werden komplette Teile inklusive der Elastikschicht herausgeschnitten und entfernt. In die Ausschnitte werden neue Elastikschichten eingesetzt und mit einem Nutzbelag versehen. BSW installiert alle gängigen Nutzschichten von Kunststofflaufbahnen und Kleinspielfeldern. Dadurch sind die ausgebesserten Stellen kaum von den alten Flächen der Nutzschicht zu unterscheiden.

Weist nur die Nutzschicht des alten Belags Verschleiß auf, während die Elastikschicht noch intakt ist, reicht ein einfaches Retopping als Maßnahme. Hier wird die alte Nutzschicht angefräst um bessere Haftungseigenschaften zu erzielen. Danach wird eine neue Nutzschicht aufgebracht und liniert. Bei vollflächigem Retopping ist die sanierte Laufbahn von einer komplett neu installierten optisch nicht mehr zu unterscheiden. Bei einer funktionsfähigen Elastikschicht gleichen auch die sportrelevanten Eigenschaften der sanierten Fläche einer neuen. Die Kosten dieser Maßnahme sind im Vergleich zu einer kompletten Neuinstallation deutlich niedriger.

Eine wesentliche optische Aufwertung kann eine ältere Kunststofflaufbahn auch durch eine Grundreinigung erfahren. Hier sorgt BSW mit einem Spezialfahrzeug für eine intensive, umweltschonende Reinigung, die einen alten Boden fast wie neu aussehen lässt, da die ursprüngliche Farbe des Nutzbelags wieder in voller Intensität sichtbar wird.

Die Sanierungsfähigkeit bei Kunststofflaufbahnen und Kleinspielfeldern ist ein wichtiges Argument beim Neubau einer Sportanlage. Denn die Gesamtkosten eines Außensportbodens werden wesentlich durch den Erhaltungs- und Erneuerungsaufwand beeinflusst.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)