Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/0678 jünger > >>|  

Neue Generation Philips LED-Lampen für gewerbliche Anwendungen

(24.4.2012; Light+Building-Bericht) Sie haben glühlampenähn­liches, warmweißes Licht, gelten als energieeffizient sowie langlebig und sind zudem in unterschiedlichen Ausführungen für viele Bereiche der Allgemein- und Akzentbeleuchtung erhält­lich. Die neue Generation der Philips MASTER LED-Lampen wur­de auf der Light+Building nicht nur als nachhaltige, sondern auch hochwertige und meist bessere Alternative zu herkömm­lichen Leuchtmitteln präsentiert.

DimTone: LED-Lampen für Kerzenlichtstimmung

Auf der Light+Building hat Philips sein breites Angebot für die Allgemein-, Akzent- und die Ambientebeleuchtung für nahezu alle Bereiche gewerblicher Anwendungen vorgestellt. Mit der MASTER LEDspot und der LEDbulb gibt es z.B. LED-Lampen, die beim Dimmen ihre Lichtfarbe verändern. Ähnlich wie bei Glüh­lampen verändern sie nicht nur das Lichtniveau, sondern auch ihre Lichtfarbe, so dass eine dezente, wohltuende Abendstim­mung entsteht, die eine natürliche Behaglichkeit ausstrahlt.

Die MASTER LEDspot DimTone ist eine Reflektorlampe mit einem GU10-Sockel. Sie hat eine elektrischen Leistung von 7 Watt und eine Lichtstärke von 1.100 Candela. Der Ausstrah­lungswinkel beträgt 25 Grad. Damit kann sie eine entspre­chende 50-Watt-Halogenreflektorlampe direkt ersetzen. Die LEDspot DimTone ist von 100 bis auf zehn Prozent dimmbar. Dabei verändert sich die Farbtemperatur des Lichts von 2.700 bis 2.200 Kelvin. Erreicht wird das durch die Kombination von LEDs mit warmweißem und bernsteinfarbenem Licht. Neben der Energieeinsparung und der einfachen Einstellung des Lichtam­bientes sollte sie mit 40.000 Stunden auch 20-mal länger hal­ten als eine vergleich­bare Hochvolt-Halogenlampe.

Die MASTER LEDbulb DimTone ist eine LED-Lampe in traditio­neller Glühlampenform mit E27 Sockel (Bild) und versteht sich als ein vollwertiger Ersatz für eine 40-Watt-Standardlampe. Auch ihr Licht lässt sich wie bei der LEDspot DimTone durch einfaches Dimmen von 2.700 Kelvin bis auf warme Kerzenlichtstimmung (2.200 Kelvin) einstellen. Die Lichtqualität verändert sich dadurch nicht. Die elektrische Leistung beträgt acht Watt bei einem Lichtstrom von 470 Lu­men. Das entspricht im Vergleich mit einer Standardlampe einer Energieersparnis von 80 Prozent. Die Lampenlebensdauer beträgt 25.000 Stunden.

Ersatz für eine 75-Watt Standardlampe

Mit einem Lichtstrom von 1.050 Lumen und einer elektrischen Leistung von nur 17 Watt verfügt Philips mit der MASTER LED­bulb 17 Watt über eine LED-Alternative zur 75-Watt-Glühlam­pe. Sie versteht sich als wichtiger Meilenstein im Bereich LED-Be­leuchtungstechnologie für den täglichen Gebrauch in gewerb­lichen Anwendungen.

Die neue LED-Lampe hat einen haushaltsüblichen E27-Sockel ist dimmbar und soll den Energieverbrauch um 80 Prozent redu­zieren können sowie 25-mal länger halten als eine herkömm­liche Glühlampe.

MASTER LEDbulb Design

Mit der MASTER LEDbulb Design zeigte Philips auf der Light+Building eine LED-Ersatzlampe mit außergewöhnlichem Design­anspruch (siehe Bild ganz oben rechts). Durch das Lampenkon­zept lassen sich im Handumdrehen nicht nur Energie- und Wartungskosten nachhaltig senken, sondern auch das Lichtambiente und Innendesign einfach verändern. Dazu ist nur ein Lampenwechsel nötig. Der schlanke LED-Lampenkörper hat einen E27-Sockel und erzeugt ein weiches, glühlampenähnliches Licht. Als Designelemente stehen ein konkaver oder konvexer zylindrischer Lampenaufsatz in Chrom- oder Milchglasoptik zur Verfügung. Sie können einfach als Schirm auf den Lampenkörper aufgeschraubt wer­den. Das Resultat ist eine sehr kompakte, Leuchtengleiche Lichtquelle, mit bemer­kenswerter Lichtwirkung. Die MASTER LEDbulb Design hat einen Lichtstrom von 470 Lumen und eine elektrische Leistung von acht Watt. Die Lebensdauer beträgt 25.000 Stunden.

Wegen ihres warmweißen, glühlampenähnlichen Lichts, der langen Lebensdauer und des geringen Energieverbrauchs eignen sich die LED-Lampenserien besonders für Bereiche, in denen das Licht lange eingeschaltet bleibt, wie es zum Beispiel in der Hotellerie und Gastronomie, in Kauf- oder Krankenhäusern üblich ist. Als hochwertige Markenprodukte tragen Philips LED-Lampen auch zu einer nachhaltigen Unternehmens­führung bei. Einerseits sind sie langlebig, sparen Energie und helfen so, den CO₂-Ausstoß zu reduzieren, andererseits erfüllen sie in allen Belangen die Anforderungen für die „Verwendung gefährlicher Stoffe in elektrischen Bauteilen“ (RoHS). Zu den Segmenten, die von den LED-Lampen profitieren können, zählen auch öffentliche Einrichtungen und Gebäude, für die häufig ambitionierte Ziele zur CO₂-Reduzierung gelten. Denn die Verringerung des Energieverbrauchs bedeutet automatisch eine Verringerung der CO₂-Emissionen, die bei der Erzeugung elektrischer Energie anfallen.

Weitere Informationen zu LED-Lampen für gewerbliche Anwendungen mit und ohne DimTone können per E-Mail an Philips angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)