Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2019/0085 jünger > >>|  

Last Planner-System mit Coman digital umgesetzt für Lean Construction-Projekte

(27.8.2019) Analoge Arbeitsweisen halten den Fortschritt von Bauprojekten auf: Handgezeichnete Bauzeitentabellen, schriftliche Aufzeichnungen von Mängeln und mündliche Vereinbarungen erschweren das termingerechte, zuverlässige und gründliche Arbeiten. Um mögliche Schadensersatzzahlungen abzuwehren, suchen die Protagonisten in allen Bereichen des Bauens nach Lösungen, welche das fristgerechte Arbeiten begünstigen. Die im Automotive-Anlagenbau etablierte Prozessmanagement-Software Coman nutzt vor diesem Hintergrund erprobte Lean-Strategien und setzt digitale Konzepte um, durch die sich Ressourcen in allen Projektphasen einsparen lassen.

Last Planner-System

Zum einen ermöglicht BIM die detaillierte Darstellung relevanter Bauwerksdaten in einem digitalen Gebäudemodell. Zum anderen nutzen Bauleiter und Projektmanager von Großbauten seit Jahren das Last Planner System, das auf Zusammenarbeit und Austausch einzelner Abteilungen setzt und ressourcensparendes, interdisziplinäres Planen fördert. Das System ...

  • wickelt Großprojekte beginnend bei den letzten Entscheidern ab,
  • schlägt eine Brücke zwischen Vorplanung und tatsächlichen Arbeitsprozessen,
  • will Vertrauen unter den Teams schaffen und
  • unterstützt die fristgerechte Umsetzung hochwertiger Projekte.

  

Bisher wird das Last Planner-System allerdings auf Baustellen insbesondere analog eingesetzt: Auf Whiteboards gemalte Tabellen, beklebt mit neonfarbenen Haftnotizen - so sehen beispielsweise Taktzeittafeln aus, die den wöchentlichen Fortschritt auf Großbaustellen festhalten. Übertragungsfehler, Unachtsamkeit oder Zeitdruck lassen sich dabei kaum vermeiden.

Um das erprobte System effizienter zu gestalten, benötigen Fachkräfte eine digitale, smarte Verlängerung in Form mobiler und offlinefähiger Projektmanagement-Software. Die Verarbeitung von CAD-Daten in der Software schafft Übersicht, ermöglicht mobile Arbeit vor Ort und erlaubt zentrale, arbeitsgruppenübergreifende Dokumentation von Zuständen. Bewährte Lean Construction-Methoden, auf denen auch Last Planner fußt, verändern sich dadurch nicht, sondern verschlanken sich durch Digitalisierung zusätzlich.

Smartes Bauen dank durchgängiger Digitalisierung

Projektarbeit heißt Teamwork: Die Softwarelösung Coman setzt auf Synergien zwischen Arbeitsgruppen. Sie visualisiert die gesamte Prozesskette des Bauprojekts von der Beschaffung über den Aufbau bis zur Fertigstellung in Echtzeit mittels grafischer „Smart Objects“ und verknüpft Terminplanungen involvierter Parteien, Mängeltracking sowie Fortschrittsprozesse in einer zentralen Datenbasis. Durchgängig digitalisiert zeigt sie Planabweichungen umgehend an und ermöglicht frühzeitiges Beheben von Fehlentwicklungen.

Screenshots und Foto © Coman 

Ferner informieren farbige und grafische Codierungen leicht verständlich über den Status ausstehender Aufgaben. Durch die ganzheitliche Abbildung eines Projekts inklusive der digitalen Abbildung relevanter CAD-Layouts stimmen Teams einzelne Arbeitsschritte aufeinander ab.

Weitere Informationen zur Prozessmanagement-Software Coman können per E-Mail an Coman Software angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE