Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2019/0079 jünger > >>|  

Themen- statt zeitgeführt: Projekt PRO geht mit PRO topic in die Cloud

(26.8.2019) Seit mehr als 25 Jahren ist Projekt PRO in der Softwareentwicklung und -beratung von Architekten und Ingenieuren tätig. Nun hat das Unternehmen mit PRO topic ein cloud-basiertes System für das zielorientierte Projekt- und Baustellen­ma­nage­ment angekündigt, das sich am realen Workflow von Projekt- und Bauleitern orientiert.

Als Auftakt einer ganzen Entwicklungsreihe unter der Überschrift „Projekt PRO generation 2025“ kommt PRO topic zugleich als App und Browseranwendung auf den Markt. Der zentrale Grundgedanke ist dabei nicht die alleinige Dokumentation des Geschehens, sondern der Anspruch, Projekte zielorientiert und erfolgreich abschließen zu können.

Der Name „PRO topic“ verdeutlicht die Denkweise, die hinter der neuen Cloud-Lösung steckt: zentrales Element ist ein lebendiger Pool von Themen - den Topics. Informationen in der Zeitachse nicht linear zu verfolgen, sondern sie gemäß ihrem inhaltlichen Fortschritt festzuhalten, ist der Ansatz, der der Funktionsweise des Themenpools zugrunde liegt. Aufgaben, Auffälligkeiten und Vermerke gehen als Topics ebenso ein wie beispielsweise Mängel und werden unabhängig voneinander in Besprechungen und Begehungen weitergeschrieben. So verwaltet der Projektleiter nicht mehr wie bisher ein statisches und oftmals schnell veraltetes Protokoll-Dokument, sondern hat jederzeit Zugriff auf den momentanen Status sämtlicher Themen. Protokoll und Bautagebuch werden durch die Weiterentwicklung der einzelnen Topics quasi als Nebenprodukte fortgeschrieben, ohne dass darauf explizit Zeit verwendet werden muss.

Projekte fertig- statt einstellen

„Es war schon immer mein Wunsch, Architekten und Ingenieure darin zu unterstützen, ihre Projekte nicht nur zu verwalten und zu dokumentieren, sondern sie erfolgreich abzuschließen“, erklärt Projekt PRO-Gründer Harald Mair, der früher selbst als Landschaftsarchitekt gearbeitet hat. „Mit PRO topic haben wir unsere langjährige Branchenerfahrung in eine moderne, internetbasierte Lösung umgesetzt - ideal für die heutige extrem mobile Arbeitsweise.“

Tatsächlich bietet die Neuentwicklung viele Funktionen, die in ihrer Gesamtheit den Arbeitsfluss des Anwenders effizient unterstützen können. Über zentral an einem Ort abgelegte Daten soll beispielsweise sichergestellt werden, dass kein Thema vergessen wird oder verloren geht. Wettergegebenheiten werden dank Geolocation automatisch eingetragen, die Diktierfunktion unterstützt durch praktische Spracheingabe die rasche Aufnahme der Informationen, und Mängel werden direkt im digitalen Plan lokalisiert.

Auf der mandantenfähigen Plattform können mehrere Inputgeber zusammenarbeiten und ihre gemeinsamen Topics fortschreiben, selbst Baufirmen können ihre Mängel online freimelden. Effizient und zeitsparend unterstützt diese Arbeitsweise effektiv die tatsächliche Beseitigung von Mängeln und anderem Unerledigten, statt lediglich zu dokumentieren.

Erklärungs-Clip von Projekt PRO

Aufgaben erledigen, statt aufschieben

Immer und überall auf den selben Datenstand Zugriff zu haben, ist mittlerweile Voraussetzung für einen zielorientierten Projektfortschritt. Weil Architektur eben nicht nur in der Planung, sondern auch auf der Baustelle real wird, ist PRO topic sowohl als App als auch für die Browsernutzung konzipiert. So kann der Bauleiter die Informationen am Tablet oder Smartphone vor Ort aufnehmen, mit denen die Projektmitarbeiter im Büro in Echtzeit weiterarbeiten können.

Aktuelle Betatester aus ausgewählten Architektur- und Ingenieurbüros bescheinigen schon jetzt, was Harald Mair und sein Team sich auf die Fahnen geschrieben haben: Mit der App und der Desktopanwendung inhaltlich und funktional mehr zu bieten als ein Bautagebuch, eine ToDo-Liste und ein Protokoll-Tool zusammen.

Weitere Informationen zu PRO topic können per E-Mail an Projekt PRO angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE