Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2019/0071 jünger > >>|  

EU-Urteil zur Arbeitszeiterfassung: Kobold hilft bei aktiver Steuerung des Überstundenabbaus

(3.7.2019) Insbesondere mit Blick auf das aktuelle Urteil des Europäischen Gerichtshofes zur Arbeitszeiterfassung wird die Dokumentation der Arbeitszeit inklusive der anfallenden Überstunden für Planungsbüros immer dringlicher. Daher hat die Wuppertaler Kobold Management Systeme GmbH ihre Projekt- und Controllingsoftware diesbezüglich weiterentwickelt.

Überstundenabbau aktiv steuern

Die neue Version bietet nun sowohl dem Mitarbeiter als auch dem Arbeitgeber eine größere Nachvollziehbarkeit der erfassten Arbeitszeiten wie auch des Überstundenabbaus. So können die Mitarbeiter nun den Abbau ihrer Überstunden aktiv in Kobold Control erfassen, und das System stellt dies transparent dar. Möchte ein Mitarbeiter seine Überstunden zu einem späteren Zeitpunkt durch Freizeitausgleich abbauen, kann er dies auch direkt innerhalb der Zeiterfassung verbuchen. Das Programm stellt die dadurch entstehenden Abwesenheitszeiten innerhalb einer Gesamtkalenderübersicht über alle Mitarbeiter unmittelbar dar.

Besteht der Bedarf, den Abbau von Überstunden im Planungsbüro zu steuern, bietet Kobold Control zudem die Möglichkeit, den Überstundenabbau per Antragsverfahren entweder genehmigen oder auch ablehnen zu lassen. Auf Wunsch wird der Mitarbeiter über den Stand seines Antrags jeweils vom System informiert. Kommt es bei entstandenen Überstunden nicht zum regulären Stundenabbau, sondern zahlt der Arbeitgeber diese aus, kann dies direkt im neuen Stundenkonto erfasst werden. Der Mitarbeiter bleibt somit jederzeit über alle Vorgänge informiert.

Weitere Informationen zu Kobold Control können per E-Mail an Kobold angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE