Baulinks -> Redaktion  || < älter 2002/0498 jünger > >>|  

Fast jeder Zweite heizt mit Erdgas

(10.6.2002) Fast die Hälfte der Wohnungen in Deutschland (45,3 Prozent) wurde 2001 mit Erdgas beheizt, Tendenz steigend. Das sind etwa 16,8 Millionen Wohneinheiten, teilt der Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft e.V. (BGW) mit. Es folgen Heizöl mit 32,2 Prozent, Fernwärme mit 12,4 Prozent, Strom mit 5,8 Prozent und Kohle mit 4,3 Prozent:

Wohnungen, Wohneinheiten, Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft e.V., BGW, Heizöl, Fernwärme, Strom, Kohle, Neubauten, Erdgasheizung, Ölheizungen, Erdgasgeräte, Schornstein, Heizzentrale, Brennwerttechnik, Erdgasheizungen, Gas-Brennwertheizungen, Gasheizgerät, Brennwertkessel

Im Neubaubereich entschieden sich sogar 76 Prozent der Bauherren für Erdgas. Welche Gründe gibt es für diesen Trend?

Wandhängende Geräte sparen Platz: Bei einer Erdgasheizung wird kein separater Lagerraum für den Brennstoff benötigt. Im Gegensatz zu Ölheizungen muss auch nicht regelmäßig ein leerer Tank nachgefüllt werden. Zudem gehören bei Erdgas wandhängende Geräte zum Standard, die sich Platz sparend unterbringen lassen.

Kosten senken durch Dachaufstellung: Berücksichtigt man neben den Brennstoffkosten auch die Anlagenkosten, schneidet die Erdgasheizung gegenüber der Ölheizung in der Regel besser ab. Kostenvorteile lassen sich auch bei der Aufstellung von Erdgasgeräten verwirklichen: Wird der Heizkessel z.B. im Dachgeschoss aufgestellt, muss kein Schornstein durch das ganze Haus gebaut werden. So lassen sich, wie die Zeitschrift "Ökotest" errechnet hat, durch den nicht benötigten Schornstein bei einer Heizzentrale im Dach ca. 3.000 Euro einsparen.

Geringerer Energieverbrauch bei Brennwerttechnik: Erdgasheizungen liefern Wärme auch mit geringeren Schadstoffemissionen als z.B. Heizöl. So entsteht - nach Angaben des Umweltbundesamtes - bei gleicher Energieausbeute etwa ein Viertel weniger klimagefährdendes Kohlendioxid (CO₂). Insbesondere Gas-Brennwertheizungen haben Vorteile, weil sie zusätzlich die Abgaswärme nutzen. Nach Schätzungen der Gasgeräteindustrie war bereits in 2001 fast jedes zweite verkaufte Gasheizgerät ein Brennwertkessel.

Übrigens: Die Verbraucherzentralen bieten eine 96-seitige Broschüre zum Thema "Heizung und Warmwasser" an: Sie kann für 7,80 Euro (einschließlich Porto und Versand gegen Rechnung) beim VZN-Versandservice per E-Mail unter info@vzniedersachsen.de bestellt werden.

siehe auch:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht "Broschüren" ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)