Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/1264 jünger > >>|  

Montagefreundliche Alarmanlage Protexiom

(21.9.2004) Das Bedürfnis nach mehr Sicherheit rund um die eigenen vier Wände wächst: Laut Statistik wird jeder zweite Bundesbürger im Laufe seines Lebens Opfer eines Einbruchs. Somfy, Anbieter von Automatisierungslösungen im Bereich Rollladen und Sonnenschutz, bietet u.a. auch Produkte, um sich vor Einbrüchen zu schützen: Einsteckantriebe verhindern durch ihre integrierte Bremse in Verbindung mit einer Hochschiebesicherung ein mutwilliges Aufdrücken der Rollläden. Die Programmschaltuhr Chronis mit ihrer Security-Einstellung lässt das Zuhause stets bewohnt erscheinen und schreckt so mögliche Einbrecher ab. Und jetzt neu: Als weiteren Sicherheitsbaustein bringt der Hersteller die elektronische Funk-Alarmanlage Protexiom auf den Markt, die zusätzlichen Schutz vor Einbruch und Diebstahl, aber auch vor Wasser- und Brandschäden ermöglicht:

Alarmanlagen, Alarmanlage, Funk-Alarmanlage, Bewegungsmelder, Glasbruchmelder, Rauchmelder, Wassermelder, Rollladen, Sonnenschutz, Einsteckantriebe, Hochschiebesicherung, Rollläden, Programmschaltuhr

Das System verspricht eine einfache und schnelle Montage aus. Die Befehle zwischen Sensoren und Zentrale werden per Funk übermittelt. So entfällt das aufwändige und schmutzintensive Verlegen von Steuerleitungen - ein Vorteil besonders bei nachträglichem Einbau. Mit einer Fernbedienung kann das System beim Verlassen des Hauses aktiviert und vor dem Öffnen der Wohnungstür wieder deaktiviert werden.

Somfy stellt dem Fachhandel für jedes Sicherheitsbedürfnis der Kunden die geeignete Alarmanlage zur Verfügung.

  • Das Einstiegsprodukt Protexiom 25 stellt das Haus unter Gesamtschutz. Die Zentrale ist hier mit einer Sirene ausgestattet und löst über einen Bewegungsmelder oder in Kombination mit einem Öffnungsmelder den Alarm aus.
  • Eine Unterteilung in drei Sicherheitszonen - beispielsweise Erd- und Obergeschoss und Garage als unabhängige Bereiche - ermöglicht das Protexiom 50. Damit kann der Schutzumfang variiert werden - sind die Bewohner etwa zuhause, wird nur die Garage überwacht.
  • Das Premiummodell Protexiom 75 bietet zusätzlich zur Zonenaufteilung eine telefonische Benachrichtigung, die mit dem Sirenenalarm erfolgt. Bis zu vier vorgegebene private Gesprächsteilnehmer werden damit alarmiert. Und im Falle einer Notsituation können Daheimgebliebene mittels eines Tastendrucks von der Fernbedienung einen Hilferuf an Verwandte senden. So ist Hilfe garantiert.

Protexiom fügt sich unauffällig in das Wohn- und Lebensumfeld ein, ohne das Ambiente zu beeinträchtigen. Durch das Verwenden zweier unterschiedlicher Frequenzen, dem sogenannten Bi-Frequenz-Verfahren, funktioniert die Anlage absolut zuverlässig. Ein AutoControl System führt regelmäßige Selbstüberwachungen durch und prüft alle Komponenten auf einwandfreie Funktion. Unregelmäßigkeiten werden mit LED-Leuchten an der Zentrale sowie an den Bedientastenfeldern angezeigt. So kann auf einen Blick festgestellt werden, ob Fenster offen geblieben sind, die Batterien ausgetauscht werden müssen oder welcher Melder den Alarm ausgelöst hat. Zudem sind sämtliche Komponenten vor Sabotage wie etwa Öffnen oder Abreißen geschützt.


Alle Alarmsysteme des Herstellers sind auf 32 Systemkomponenten erweiterbar: Bewegungs-, Glasbruch-, Rauch- und Wassermelder sowie Außensirenen mit Warnlicht können in die Alarmfunktion integriert werden. Die Elemente in einem Kit sind generell vorcodiert, ein Aufeinander-Einlernen ist nicht mehr nötig, sie sind sofort funktionsbereit. Zusätzliches Zubehör kann in weniger als einer Minute angemeldet werden. So lässt sich das System flexibel und schnell auf die Kundenwünsche angepassen.

Für Fachhandwerker, die sich dieses lukrative Zusatzgeschäft nutzen wollen, bietet Somfy Einführungsseminare an. Die Termine können bei der Hotline unter 01805-252131 (0,12 €/Min.) erfragt oder der Schulungsbroschüre entnommen werden.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)