Baulinks -> Redaktion  || < älter 2004/0330 jünger > >>|  

Ratgeber der Verbraucherzentralen zeigt richtigen Schutz vor Einbruch und Feuer

(17.3.2004) Etwa alle vier Minuten schlagen in Deutschland Einbrecher zu. Meist kommen sie durch Fenster und Türen und bahnen sich so ihren Weg zu Geld, Schmuck oder Erbstücken. Profis brauchen nur Sekunden, um ein normales Fenster auszuhebeln oder die Wohnungstür lediglich mit Hilfe eines Schraubenziehers zu öffnen. Viele solcher Einbrüche könnten verhindert werden. Oft würde schon ein gutes Schloss oder ein Riegel an der Tür oder auch nur eine ordentliche Beleuchtung reichen, um Einbrechern ins Handwerk zu pfuschen.

Über die wirksamsten Maßnahmen zum Einbruchschutz informiert der Ratgeber "Sicherheit für Haus und Wohnung" der Verbraucherzentralen. Das Buch bietet einen Überblick über die verschiedenen Sicherheitssysteme für Türen, Fenster, Tresore und das Außengelände. Der Ratgeber zeigt zudem, wie sich mit elektronischem Einbruchschutz durch Alarmanlagen, Gegensprechanlagen und Videoüberwachung das Risiko eines Einbruchs minimieren lässt.

Zusätzlich richtet der Ratgeber das Augenmerk auf eine zweite Gefahr für Haus oder Wohnung - das Risiko eines Brandes. Welche Gefahren bergen elektrische Geräte, der Grill oder ein Feuerwerk? Welche Schutzmöglichkeiten gibt es? Und was ist zu tun, wenn ein Feuer ausgebrochen ist?

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE