Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1754 jünger > >>|  

Start von HDTV (unter Ausschluss der Öffentlichkeit)

  • ProSieben und Sony starten gemeinsame Kampagne
  • Langfristige Kooperation zum Start von HDTV

(27.10.2005) Am 26.10. fiel in München der Startschuss für ein neues Fernseh- Zeitalter. ProSieben strahlt seit Mittag sein Programm parallel zur Standard-Verbreitung auch in HDTV aus. Das hoch auflösende Fernsehen bietet Bilder in bestechender Schärfe und bislang nie erlebter Detailgenauigkeit.

ProSieben und Sony haben sich zu einer langfristigen Kooperation entschlossen, um Zuschauer, Konsumenten und den Handel für HDTV zu gewinnen. Die beiden Vorreiter der HD-Technik starten eine gemeinsame multimediale Marketingkampagne, um über den Qualitätsvorsprung durch High Definition visuell und leicht verständlich aufzuklären. Flankiert wird diese Kooperation von klassischen Werbemaßnahmen, redaktionellen Gewinnspielen, der Einbindung von Sony und des Themas HDTV auf ProSieben.de und im ProSieben TEXT sowie der Präsenz der Marke ProSieben am Point of Sales und in sämtlichen Kommunikationskanälen von Sony.

ProSieben-Geschäftsführer Dejan Jocic: "Als beliebtester Sender sind wir unserer Zielgruppe verpflichtet, immer neue Technologien zu liefern. Wir waren die ersten bei Dolby Digital und haben mit Blockbustern und Dokumentationen, die wir bereits in High Definition ausgestrahlt haben, auch unsere Vorreiterrolle in der HD-Welt unter Beweis gestellt. Mit Sony als führende digitale Entertainment-Marke haben wir den idealen Partner zum Start ins neue Fernsehzeitalter gefunden."

Wichtigstes Ziel für Sony sei es, sein Image als einziger Anbieter einer vollständigen HD-Welt auszubauen. "Sony bietet diese Kooperation die Möglichkeit, seine HD-Produkte, HD-ready-Fernseher und HD-Camcorder bei einer Technik und Lifestyle orientierten Zielgruppe überzeugend zu positionieren", sagt Manfred Gerdes, Geschäftsführer Sony Deutschland. "Mit dieser Kooperation gewinnt Fernsehen für jeden Zuschauer einen noch höheren Unterhaltungswert."

ProSieben präsentiert ausgewählte Programm-Highlights in HD - u.a. Blockbuster wie ...

  • "Minority Report" (30.10.05),
  • "Gangs of New York" (20.11.05),
  • "Spiderman", "Men in Black II" und "Terminator 3",

... aber auch Top-US-Serien wie "Grey’s Anatomy" bieten eine so stark verbesserte Bildqualität, dass das Fernsehbild nahezu dreidimensional erscheint. Die Sendungen und Formate, die nicht ursprünglich in HD produziert und erhältlich sind, werden aufwärts konvertiert, so dass sie qualitativ dem DVD-Standard entsprechen.

Technische Details:

  • ASTRA 19,2° Ost
  • Transponder 102
  • Downlink-Frequenz: 12,441 GHz
  • Polarisation: vertikal
  • FEC: 9/10
  • Modulation: DVB-S 2
  • Video-Encoding: MPEG4 / AVC - 1080i/25 (25 Vollbilder/Sek.)
  • Audio-Encoding: AC3 - Dolby Digital
  • Service Name: ProSieben HD
  • Service Provider: ProSiebenSat.1

Wo (hochauflösendes) Licht dort auch (ganz schwarzer) Schatten

Am 26..10. ist zwar der Startschuss für die HDTV-Ausstrahlung der Programme von ProSieben und SAT.1 gefallen, aber eigentlich war dies ein rein symbolischer Akt - denn sehen kann die hochauflösenden Fernsehbilder mangels geeigneter Empfangsgeräte vorerst niemand. Schuld daran ist ein neuer Übertragungsstandard, den die Hersteller von Receivern erst mal umsetzen müssen, so das Computermagazin c't in der Ausgabe 23/05.

Der neue Übertragungsstandard DVB-S2 hat vor allem einen Vorteil: Er nutzt die Satelliten-Übertragungskapazitäten bis zu 30 Prozent besser aus, wodurch die Sender bares Geld sparen. Bisher verfügbare Receiver können DVB-S2 aber nicht empfangen. Wer SAT.1 oder ProSieben in HDTV sehen möchte, muss also neben einem HD-fähigen Display zusätzlich einen neuen Reveiver oder eine entsprechende Karte für den PC kaufen. "Doch gehen die Hersteller derzeit davon aus, dass frühestens Anfang 2006 Receiver in ausreichender Stückzahl in den Läden stehen", erläutert c't-Redakteur Nico Jurran.

Auch wenn Premiere am 19. November sein HDTV-Programm startet, stehen interessierte Nutzer vermutlich immer noch vor dem gleichen Problem - es werden nur vereinzelte DVB-S2-taugliche Geräte zu haben sein. Bis zur Fußballweltmeisterschaft 2006 wird das Zeitfenster, die Zuschauer vom hochauflösenden Fernsehen zu überzeugen, also immer enger. Hinzu kommt, dass es sich bei der HDTV-Ausstrahlung bis Ende 2006 um einen Testbetrieb handelt. "Die Umstellung auf DVB-S2 lässt überdies erste Zweifel daran aufkommen, ob HDTV-Sendungen auch in Zukunft kostenlos zu empfangen sein werden."

Selten passte der in der Vergangenheit gerne herangezogene Vergleich des holprigen deutschen HDTV-Starts mit dem des deutschen Farbfernsehens so gut: Wie 1967 findet das große Ereignis praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)