Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1089 jünger > >>|  

Philips und Premiere vereinbaren Kooperation zur HDTV-Markteinführung

(30.6.2005) Im Rahmen einer Pressekonferenz über seine Aktivitäten zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 gab Philips bekannt, dass man mit dem Abo-Sender Premiere eine umfangreiche Vereinbarung getroffen habe, um gemeinsam den Start des Hochauflösenden Fernsehens (HDTV) in Deutschland mit umfangreichen Werbe- und anderen Promotionmaßnahmen zu begleiten.

Bei der zwischen Premiere und Philips vereinbarten Kooperation handelt es sich dem Vernehmen nach um ein integriertes Kommunikationskonzept, das sowohl klassische Werbung in Print und TV, TV-Sonderwerbeformen, TV-Präsentator-Zeiten, Online-Aktivitäten als auch direkte Verkaufsunterstützung im Handel beinhaltet. Ziel der verschiedenen Maßnahmen ist, dafür zu sorgen, dass der Bekanntheitsgrad von HDTV beim Konsumenten sehr schnell gesteigert wird und dass möglichst viele potentielle Kunden die Qualitätsvorteile von HDTV im Handel und an anderen öffentlichen Orten - wie zum Beispiel auf Messen - direkt sehen und erleben können.

So werden die beiden Unternehmen auf der IFA in Berlin (2. bis 7. September 2005) gemeinsame Demonstrationen für Händler und andere Messebesucher durchführen und zum Jahresende gemeinsam HDTV-Demonstrationsinseln bei mehreren hundert Fachhandelsgeschäften und -Märkten bestücken. Darüber hinaus sind gemeinsame Vermarktungsaktivitäten mit den Premiere Sport-Bars vorgesehen, also Bars und Gaststätten, in denen Premiere Sportübertragungen gezeigt werden.

Premiere wird zum Jahresende als erster deutscher TV-Sender ein regelmäßiges Programmangebot im neuen HDTV-Format starten. Geplant sind drei HDTV-Programme in den Bereichen Sport, Spielfilm und Dokumentation. Im Vergleich zum herkömmlichen Fernsehen verspricht HDTV eine bisher unbekannte Detailschärfe.

HD ready

Philips versteht sich als Marktführer im deutschen TV-Geräte- und Unterhaltungselektronikmarkt und hat bereits eine Reihe von TV-Geräten in seinem Programm die "HD-ready" sind, also für die Wiedergabe von HDTV geeignet. Die Anzahl der HD-ready Flat-TVs wird im Laufe des Jahres noch weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus ist Philips Produzent und Vermarkter der Set-Top-Box, die für den Empfang von Premiere HDTV benötigt wird.

"Premiere und Philips sind perfekte Partner für diese Kooperation", sagt Ronald de Jong, Geschäftsführer der Philips GmbH und Leiter des Unternehmensbereiches Consumer Electronics. "Premiere startet als erster regulärer Programmanbieter mit HDTV in Europa. Der Sender ist damit ein Pionier in dieser Technologie und nicht zuletzt durch sein Exklusivrecht, die FIFA WM 2006 in Deutschland in HDTV auszustrahlen, auch stark Fußball-affin. Philips übernimmt durch sein breites Angebot an HDTV-Produkten ebenfalls eine technologische Vorreiterrolle und ist zudem der WM-Sponsor im Bereich Consumer Electronics. Eine bessere Übereinstimmung zwischen zwei Partnern kann es nicht geben", so de Jong weiter.

"Wir freuen uns, dass wir mit Philips einen der größten Elektronikkonzerne der Welt als Partner bei der Einführung von HDTV in Deutschland gewonnen haben. Die umfangreiche Palette an Philips "HD ready"-Geräten und das hochwertige Programmangebot von Premiere sind der Grundstein für das Fernsehen der Zukunft", sagt Markus Schmid, Vorstand Marketing und Vertrieb der Premiere AG. "Philips als Partner der FIFA Fußball-WM 2006(TM) und Premiere als einziger Sender in Deutschland, der alle 64 Spiele der WM live überträgt sind zudem ein perfektes Team."

Auftakt für die Kooperation zwischen Philips und Premiere war der Mitte Juni gestartete FIFA Confederations Cup 2005 sein. Weitere Aktivitäten werden zum Start der Bundesliga und während der kommenden Champions League folgen. Die Kooperation wurde zunächst für eine Laufzeit bis zum 31. Juli 2006 geschlossen. Zum finanziellen Umfang der Zusammenarbeit haben die Kooperationspartner Stillschweigen vereinbart.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)