Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/0757 jünger > >>|  

Neues elektronisches Vorschaltgerät Revocon T5 zum Nachrüsten

  • Energiesparende Sanierung von Leuchten für Leuchtstoffröhren

(11.5.2006) Die Modernisierung von Leuchten für alte Leuchtstoffröhren in industriell, gewerblich oder privat genutzten Räumen ist wirkungsvoll, aber aufwändig und wird deshalb selten durchgeführt. Luxtronic bietet nun mit Revocon T5 ein elektronisches Vorschaltgerät (EVG) zum Nachrüsten als Adapter-Set an. In Minutenschnelle sei damit der Wechsel von einer konventionellen Leuchte mit magnetischem Vorschaltgerät auf eine Leuchte mit EVG und neuester T5-Leuchtstoffröhrengeneration vorgenommen. Neben der Reduzierung des Energieverbrauchs stehe Revocon T5 auch für eine verbesserte Lichtqualität, längere Lampen-Lebensdauer sowie geringeren Wartungsbedarf. Für das Adapter-Set erhielt das Unternehmen Ende 2005 den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg.


Im Vergleich zu konventionellen sorgen elektronische Vorschaltgeräte für eine deutliche Stromkostensenkung - um bis zu 55 Prozent. Gleichzeitig erhöht sich der Wirkungsgrad der Leuchtstoffröhren auf 80 bis 90 Prozent, der Leistungsverlust pro Lampe sinkt auf maximal drei Prozent. Auch deren Lebensdauer wird positiv beeinflusst: Gegenüber herkömmlichen T8-Lampen ist sie bis zu dreimal so hoch. Dazu trägt auch der typische, lampenschonende Warmstart bei. Das elektronische Adapter-Set ermöglicht außerdem längere Wartungsintervalle.

Die Sicherheit am Arbeitsplatz ist ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Leuchten-Modernisierung: Das Licht ist nun flackerfrei. Dies führt zu verbesserten Lichtverhältnissen. Die gleichmässige Beleuchtung läßt eine angenehme Atmosphäre erwarten, die die Konzentration fördert und somit zur Optimierung der Arbeitsergebnisse beiträgt. Revocon T5 erhöht außerdem die Betriebssicherheit, denn es steuert den Zustand der Lampe auch am Lebensende. Darüber hinaus reduziert sich die Betriebstemperatur der Vorschaltgeräte von 90 auf 35 °C. Durch ihr sofortiges Abschalten bei einem Defekt wird einer Überlastung vorgebeugt, die beispielsweise einen Brand durch eine schmelzende Lampenfassung auslösen kann.

Das Adapter-Set lässt sich schnell und ohne elektrofachmännischen Einsatz installieren. Dabei wird lediglich die alte Leuchtstoffröhre und - einmalig - auch der Lampenstarter ausgetauscht. Vorhandene konventionelle Vorschaltgeräte müssen weder demontiert noch überbrückt werden, sie verbleiben funktionslos in der Leuchte. Die Umrüstung kann während des Betriebs erfolgen. Kosten für eine Demontage oder die Entsorgung alter Gehäuse sowie die Montage neuer Leuchten entfallen.

Das Revocon T5 Adapter-Set eignet sich für alle Leuchten, die mit der T8 30W-, 36W- oder 58 W-Lampen betrieben werden, und entspricht den geltenden europäischen Normen.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)