Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/0014 jünger > >>|  

BAFA: Neues Förderprogramm für Beratungen zum Energiespar-Contracting

(4.1.2015) Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bezuschusst künftig Beratungen zum Energiespar-Contracting. Ziel der Förderung ist es, Möglich­keiten und Vorteile von Energiecontracting-Dienstleistungen bei kleinen und mittleren Unternehmen (KNU) sowie bei Kommunen bekannter zu machen. Das BAFA erstattet daher anteilig die Kosten für Contracting-Beratungen durch qualifizierte Experten, so genannte Projektentwickler. Dadurch sollen bestehende Informationsdefizite behoben und Hilfestellungen bei der oft komplexen Umsetzung von Contracting-Projekten gege­ben werden.

Das Förderprogramm für Beratungen zum Energiespar-Contracting ist eine der ersten Sofortmaßnahmen des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) und wurde durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beschlossen. Im NAPE hat die Bundesregierung umfangreiche Maßnahmen fixiert, die die Erreichung der energiepoliti­schen Ziele sicherstellen sollen. Der Steigerung der Energieeffizienz kommt eine we­sentliche Bedeutung bei der Gestaltung der Energiewende zu - siehe Baulinks-Beitrag „Bundeskabinett konkretisiert Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE)“ vom 3.12.2014.

Im Interesse einer effizienten und ressourcenschonenden Administrierung verzichtet das BAFA vollständig auf ein Papierverfahren und setzt das Programm elektronisch um. Zulassungen von Projektentwicklern und Fortbildungen sollen im Januar 2015 er­möglicht werden. Die Förderung kann voraussichtlich ab Februar 2015 beim BAFA be­antragt werden. Bei der inhaltlichen Ausgestaltung des Förderprogramms war die Bun­desstelle für Energieeffizienz (BfEE) maßgeblich beteiligt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE