Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0636 jünger > >>|  

Area: Wohnraumerweiterung mit Terrassendach-Systemen à la Leiner

(21.4.2017) Ungedämmte Terrassenglassysteme liegen im Trend. Sie ermöglichen eine erheblich längere Nutzungsdauer der Terrasse und gewähren selbst bei Wind und Regenschauern einen gemütlichen Aufenthalt im Grünen. Diese Entwicklung aufgreifend hat Leiner mit Area ein eigenes Terrassenglassystem auf den Markt gebracht. Es versteht sich mit seinem puristischen, zeitlosen Design als stilvoller Begleiter moderner Architekturen.


Area exclusiv (alle Bilder © Leiner)

„Mit Area verfolgen wir konsequent den Weg, den wir mit dem Faltdach Pergola Sunrain Q und dem Q.bus eingeschlagen haben“, erklärte Jürgen Schulz, Geschäftsführer von Leiner anlässlich der Area-Markteinführung.

Das Terrassenglassystem eignet sich für großflächige Überdachungen bis zu einer Breite von 700 cm. Für größere Breiten lassen sich mehrere Anlagen aneinander kuppeln. Je nach gewünschter Größe ist Area mit zwei unterschiedlichen Dachsparrenhöhen erhältlich:

  • Profile von 100 mm Höhe ermöglichen Dachtiefen bis zu 350 cm,
  • Profile mit 150 mm erlauben 600 cm.

exclusiv und classic

Das Terrassenglassystem Area ist in den Ausführungen „exclusiv“ und „classic“ erhältlich. Die Modelle unterscheiden sich durch Optik und Funktionalität:

  • Area exclusiv verzichtet zugunsten des formschlüssigen kubischen Konzepts auf einen Dachüberstand und verfügt deshalb über eine innenliegende Regenrinne (Bild oben).
  • Area classic hat dagegen einen Dachüberstand mit optional vorhängbarer Regenrinne. Abgeführt wird das Regenwasser dann entweder über ein Fallrohr oder eine Regenablaufkette.

Area classic

Die Schiebeelemente Area slide sind leichtgängig  und ermöglichen die Öffnung des Glashauses mit einem Handgriff. Dabei bieten die rahmenlosen Elemente ein hohes Maß an Transparenz. Die Festverglasung Area fix schließt die verbleibenden Öffnungen und sorgt für zusätzlichen Komfort, indem die Terrasse vor schräg einfallendem Regen und Seitenwind geschützt wird. Optional sorgen dimmbare LED-Elemente - Area led - für eine atmosphärische Beleuchtung.

Das Terrassendachsystem ist in drei Standardfarben sowie in 16 weiteren Leiner Lounge-Feinstrukturfarben ohne Aufpreis erhältlich. Zusätzlich stehen optional sämtliche Farben der RAL-Palette zur Auswahl. Für eine Optik wie aus einem Guss verbergen zudem Abdeckprofile Schrauben, Muttern oder Montagenuten. Um Frostschäden zuverlässig abzuwenden, verfügen die Profile zudem über eine Notentwässerung.

Passende horizontale und vertikale Beschattungen ergänzen das Terrassendachsystem:

  • Vorrangig als Blendschutz lässt sich die Unterglasmarkise  UG 200 einsetzen. Auch wenn sie nicht komplett ausgefahren ist, hält ihre Federmechanik das Tuch gleichmäßige unter Spannung.
  • Die aufgesetzten Wintergartenbeschattungen WGB 201 und WGB 150 dienen dagegen zu allererst als Hitzeschutz.
  • Für seitlichen Blend- und Blickschutz kommen die vertikalen SZ-Beschattungen zum Einsatz. Dank ZIP-Führung lassen sie ein hohes Maß an Windstabilität erwarten.

Weitere Informationen zum Terrassendachsystem Area können per E-Mail an Leiner angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)