Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0720 jünger > >>|  

2.000 umgerüstete Lichtfelder im Düsseldorfer Kunstpalast

(3.5.2017) Seit dem Umbau durch Oswald Mathias Ungers und der Inbetriebnahme im Jahr 2001 verfügt der Gebäudekomplex der Stiftung Museum Kunstpalast in Düsseldorf (siehe Google-Maps) über vier große Ausstellungssäle sowie ein Foyer.


alle Fotos © Johannes Roloff

In allen Räumen erfolgt seitdem die primäre Beleuchtung über decken- und wandbündige hinterleuchtete Lichtfelder, welche in Gruppen von jeweils vier Einzelfeldern in quadratischer Anordnung und einem Raster von 80x80 cm in das architektonische Raum-Raster eingebunden wurden.


Im Rahmen einer weiteren Ertüchtigung erhielt Insta nach einer internationalen Ausschreibung den Auftrag, insgesamt 2.000 dieser Lichtfelder umzurüsten. Bis dato wurden sie mit Leuchtstofflampen hinterleuchtet. Ziel der Sanierungsmaßnahme war es dann auch, die alte Lichttechnik gegen eine hochqualitative und energieeffiziente LED-Beleuchtung auszutauschen, ohne das bekannte Erscheinungsbild zu verändern. Also wurden die bestehende Leuchtengehäuse von den alten Komponenten befreit und mit zeitgemäßer LED-Technik ausgerüstet, welche nunmehr auch dimmbar ist.


Das eigens für den Kunstpalast von Insta entwickelte System basiert auf einer parallelen Anordnung von LED-Streifen, die für eine zeitsparende Montage auf einem schwenkbaren Trägermodul befestigt sind. Auf diese Weise ließ sich die neue Lichttechnik plug-and-play in die bestehende Infrastruktur des Hauses einfügen. Wegen des laufenden Ausstellungsbetriebes musste die Lieferung und Montage aus einer Hand und in sehr enger Abstimmung und Terminierung mit dem Bauherrn vorgenommen werden.


By the way: Die alte Beleuchtung hatte einen Anschlusswert von 530.000 W. Einzelne Leuchtstofflampen waren regelmäßig defekt und mussten in 13 m Höhe ausgetauscht werden. Mit der neuen LED-Technik konnte der Anschlusswert auf 152.000 W gesenkt werden – und das bei wesentlich mehr Licht, kontrollierter Farbwiedergabe und langer Lebensdauer.

Weitere Informationen zu Lichtfeldern können per E-Mail an Insta angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)