Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1347 jünger > >>|  

Neues Licht für den historischen Lesesaal der Universitätsbibliothek der FU Berlin

(11.10.2019) Der historische Hauptlesesaal der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin beherbergt insbesondere die Nachschlagewerke, die als Präsenzbestand nicht ausleihbar sind. Den Studenten stehen darum rund 200 Arbeitsplätze zur Verfügung. Allerdings galt lange Zeit die Beleuchtung als problematisch - weil ineffizient und kostenintensiv. Die Wartung der veralteten Pendelleuchten mit 150W Metalldampflampen (HQI-Lampen) verursachte bei einer Raumhöhe von 4,60 m in regelmäßigen Abständen recht hohe Kosten.

Fotos © Matthias Frank Schmidt, Erfurt, für Regiolux 


  

Angesichts des Wartungsaufwands entschied sich die Universitätsleitung schließlich für die Umstellung auf LED-Technik. Gewünscht war eine Beleuchtung,

  • die sich einfach installieren lässt,
  • deren Investitionskosten überschaubar sind,
  • die zugleich ein energiesparendes Lichtmanagement ermöglicht und
  • welche unbedingt den vielfältigen Anforderungen an die lichttechnische Ergonomie in einem Lesesaal gerecht wird.

Um einen Refraktor ergänzter Hallentiefstrahler

Den Zuschlag erhielt ein unkomplizierter 1:1-Austausch der alten Pendelleuchten gegen LED-Hallentiefstrahler namens Cake von Regiolux. Das massive Gehäuse aus Aluminiumdruckguss und entkoppeltem Treibergehäuse wurde in Anlehnung an die Vorgänger-Leuchten mit einem Refraktor ausgestattet. Dieser erzeugt eine rundum gleichmäßig ausgeleuchtete Umgebung, indem er einen Teil des Lichts direkt auf die Arbeitsfläche lenkt und gleichzeitig durch den Indirektanteil die Decke aufhellt. Der Hallentiefstrahler ist via DALI dimmbar und wird über das KNX-Gebäudeleitsystem angesteuert.

Die Einzelpunkt-Aufhängung der Cake machte den Austausch der alten Beleuchtung gegen modernes LED-Licht besonders wirtschaftlich. So sorgen jetzt 24 LED-Hal­len­reflektorleuchten für eine effiziente Beleuchtung und für Sehkomfort im Lesesaal.

Zur Erinnerung Cake von Regiolux

Die Leuchte gilt als robust und vielseitig, verfügt über Schutzart IP65 und verspricht eine Lebensdauer von 50.000 Stunden. Der Austausch gegen die LED-Beleuchtung spart ferner rund 50% an Energiekosten - und auch die Wartungskosten sind auf ein Minimum reduziert. Hohe Lumenpakete mit Lichtströmen von 12.200 bis 23.600 lm und die Lichtausbeute bis 149 lm/W ermöglichen zudem eine hohe Lichtqualität mit der niedrigsten Risikogruppe 0 (= photobiologische Sicherheit).

Weitere Informationen zum Hallentiefstrahler Cake können per E-Mail an Regiolux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE