Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/0245 jünger > >>|  

Kunst mit kräftigen Farben auf Markisentüchern

(16.2.2021) Mit der Markisenstoff-Kollektion „smart art - the art of smart printing“ will Markilux frische Impulse setzen und wendet dazu ein spezielles Direktdruck-Verfahren an, durch das lichtechte, wetterbeständige und wasserabweisende Latexfarben 16 exklusive Dessins zum Leuchten bringen. Und selbst die Tuchunterseite zeigt im Durchlicht ein schönes Motivbild.

alle Bilder © Markilux 

In der Kollektion finden sich natürliche, geometrische und abstrakte Formen sowie Motive moderner Acrylmalerei. Das Unternehmen möchte auf diese Weise die Nachfrage nach neuen Mustern bei Markisentüchern bedienen.

Um das Druckverfahren outdoortauglich zu machen, hat Markilux eigenen Angaben zufolge einige Jahre in die Entwicklung investieren müssen. Jetzt seien jedoch die Tücher nach dem Auftrag der dünnen, leicht elastischen und strapazierfähigen Latexfarbschicht genauso witterungsbeständig wie solche, die im Buntwebverfahren hergestellt wurden.

Die glatte Oberfläche lasse sich zudem gut aufwickeln und bleibe überdies im Vergleich zu herkömmlich bedruckten Outdoorstoffen länger sauber. Die lichtechten Farben sollen laut Annette Busch, Designerin bei Markilux, außerdem brillanter leuchten.

Druckverfahren schont die Umwelt

Selbst kleinere Mengen ab 25 laufenden Metern will Markilux sinnvoll mit der Technik produzieren können, die zudem als umweltfreundlich gilt. Denn für den Digitaldruck kommen ausschließlich wasserbasierte, geruchsneutrale Tinten zum Einsatz. „Alle unsere Tücher werden am Standort Emsdetten bei einem Schwesterunternehmen gefertigt. Hierdurch entfallen lange Lieferketten.

Darüber hinaus unterliegt die Produktion in Deutschland hohen Umweltstandards, was wir als Unternehmen sehr begrüßen“, betont Frau Busch. Es sei für die Entwicklung der Grundware von enormem Vorteil gewesen, die Textilingenieure und die Produktion vor Ort zu haben. Zumal das Unternehmen auf viel Know-how beim Digitaldruck von Indoorware habe zurückgreifen können.

Von der Kunst vielseitig inspiriert

Die Dessins für den Motivdruck zu gestalten, war dem Vernehmen nach für die Designerin eine besonders spannende Aufgabe: „Ich interessiere mich sehr für Kunst und besuche häufig Ausstellungen, um dort Impulse für meine Arbeit zu bekommen.“

Die große Freiheit in der Kunst, mit Farben, Formen und Texturen zu experimentieren, sei eine Grundlage für die Entwürfe gewesen. So sei sie von Künstlern des 19. und 20. Jahrhunderts inspiriert worden. Scherenschnitte, Relieftechniken, kinetische Kunst, wie die von überdimensionalen Mobilés, Prägedrucke und Wandbilder aus farbigen Punkten hätten als Vorlage gedient.

Update für die Tuchkollektion

Das Ergebnis sind ausdrucksstarke, grafische Motive. Jedes Dessin gibt es als Farbvariante und in einem Grauton, da dies ein aktuell gefragter Trend sei. Blatt- und Blütenmotive spiegeln außerdem den Bezug zur Natur wider und abstrakte Streifen greifen traditionelle Muster auf.

Weitere Informationen zur smart art-Kollektion können per E-Mail an Markilux angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)