Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1376 jünger > >>|  

Plädoyer für Sand- und Kalkstein

(24.8.2007) Im Vergleich zu Kunststein besticht Naturstein (immer noch) durch eine sichtbare natürliche Ästhetik. Stein für Stein einzigartig, individuell in Farbe und Varietät. Vor allem Kalk- und Sandsteine seien deshalb wieder besonders gefragt, freut sich Ulrich Klösser von Traco und erklärt: "Seit Jahrhunderten wurden gerade diese Steine bevorzugt in exklusiven Landhäusern, Schlössern und Kirchen verwendet, da sie vor allem durch eine vornehm zurückhaltende, puristische Ausstrahlung überzeugen." Deshalb hat sich Traco die Wiederentdeckung außergewöhnlicher Kalk- und Sandsteine zur Aufgabe gemacht. Sandstein, Travertin, Muschelkalk aus den klassischen Steinbrüchen von Weimar, Gotha, Bad Langensalza ... Steine, die schon Goethe faszinierten und von Mies van der Rohe sowie anderen Bauhaus-Architekten wie Peter Behrens und Erich Mendelsohn gerne verwendet wurden - für Bodenbeläge, Fassaden, oder Außenanlagen.


Die klassischen Sand- und Kalksteine sind kein uniformes Industrieprodukt, sondern haben individuellen Charakter, der durch die jeweilige Entstehungsgeschichte geprägt ist. Durch Ablagerungen von Urtieren bei Kalksteinen, durch Wasserbewegung von Geröll bei Sandsteinen. Kein künstlicher Baustoff kann mit der Formen- und Farbenvielfalt von Natursteinen konkurrieren. Echte Steine sind Stück für Stück Unikate, die sich hervorragend mit anderen Bauteilen kombinieren lassen: Holz, Glas, Stahl und mehr.

Natursteinklassiker werden mit den Jahren oft noch schöner

Während viele Baustoffe mit den Jahren immer unansehnlicher werden, gewinnen echte Steine durch natürliche Patina oft zusätzlichen Reiz. Davon kann sich jeder selbst überzeugen: In Weimar, in Berlin, in Heidelberg genau so wie in den Kulturdenkmälern des antiken Rom. Zudem können Sand- und Kalkstein gereinigt bzw. abgeschliffen und so wieder in den Originalzustand gebracht werden. Bemerkenswert auch die dreidimensionalen, plastischen Möglichkeiten von echten Steinen: Durch das Einfräsen von Nuten- und Kanneluren z.B. lassen sich faszinierende Licht- und Schatteneffekte erzielen.

Die Ökobilanz von Sand- und Kalksteinen wird von Traco als ausgezeichnet angegeben. Der Energieverbrauch bei der Herstellung sei im Vergleich zu anderen Baustoffen minimal. Steinbrüche können außerdem nach der Nutzung in hochwertiges Freizeitgelände bzw. Seen umgewandelt werden und eignen sich für interessante Biotope. Auch eine weitere Nutzung für die Land- und Forstwirtschaft sei möglich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)