Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1683 jünger > >>|  

Bleischweißen erhält die Patina und verspricht ein optisch homogenes Dach

(18.10.2007) Handwerker greifen bei der Anbringung von An- und Abschlüssen am Dach vorwiegend auf die Löttechnik zurück. Viele Fachkräfte sind mit dem Einsatz von Lötkolben und -zinn bestens vertraut. Jedoch bietet sich mit dem Bleischweißen für viele Praxisanwendungen eine lohnende Alternative.


Bei der Löttechnik entsteht durch das Zinn am gelöteten Blech eine helle Naht. Dies kann sich insbesondere im Denkmalschutz als eine optisch unschöne Lösung erweisen. Aus diesem Grund wird auf alten und historischen Dächern von jeher gerne das Bleischweißen angewendet. Hierbei werden Verbindungen für Saturnblei mit Bleistreifen als Lot ausgeführt. Die geschweißte Bleinaht erhält so die gleiche Patina wie das Blech, wodurch eine optisch homogene Lösung erzielt wird. Zudem hat die geschweißte Verbindung dieselbe Längendehnung und Festigkeit wie das Bleiblech. Ein Flussmittel ist nicht erforderlich. Aufgrund dieser Eigenschaften kann das Bleischweißen auch bei Neubauten eine interessante Alternative zum Löten darstellen.

Die Technik des Bleischweißens erfordert etwas mehr Übung, doch die Ausführung hat sich in vielfältigen Anwendungen bewährt. Beim Bleischweißen ist keine Überlappung der einzelnen Verbindungsteile erforderlich. Die Bleibleche werden durch eine gestoßene Naht sicher miteinander verbunden. Zur Vorbereitung werden die Bleibleche und der Schweißdraht durch Schaben von allen Schmutz-, Fett- und Oxidschichten befreit. Danach werden die zu verbindenden Bleche ähnlich dem Löten punktgeheftet. Anschließend erfolgt das Durchschweißen der Naht.

Für höchste Arbeitsqualität empfiehlt sich zum Schweißen von Saturnblei ein Brenner mit fein zu regulierenden Gasströmen. Es werden Schweißspitzen in den Größen von 0,1 bis 0,5 mm benötigt. Als Gasgemisch wird bevorzugt eine Wasserstoff-Sauerstoff-Kombination verwendet, da ihre Flamme die geringsten Verunreinigungen verursacht. Alternativ kommen auch Azetylen-Sauerstoff oder Propan-Sauerstoff in Betracht. Alle Materialien sind über den Fachhandel erhältlich.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)