Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/1452 jünger > >>|   

Axis erweitert sein Videoanalyse-System für den Perimeterschutz

(4.10.2016; Security-Bericht) Axis bietet mit der in Essen vor­gestellten, skalierbaren und flexibel einsetzbaren Videoanalyse­anwendung Perimeter Defender eine Ergänzung für den Perime­terschutz im Enterprise-Segment und kombiniert dazu ...

  • hauseigene Netzwerk-Wärmebildkameras und optische PTZ-Kameras zum Schwenken, Neigen und Zoomen,
  • Hornlautsprecher sowie
  • Video-Management-Software von Drittanbietern.

Der Perimeter Defender nutzt Edge-basierte Videoanalysen (ACAP) für eine möglichst hohe Genauigkeit, Effizienz und Ska­lierbarkeit. Die Anwendung unterstützt mehrere Erfassungssze­narien, einschließlich mehrerer Erkennungsformen von Eindring­lingen und herumlungernden Personen.

„Skalierbarkeit ist in Bereichen mit hoher Sicherheitsrelevanz ein großes Problem, da im Perimeterschutz zwischen zehn und 100 Kameras zum Einsatz kommen können”, erläu­terte Peter Friberg, Director Solution Management bei Axis Communications, im Rah­men der Security.

Aufgrund der Edge-Analysen in den Kameras selbst ist das System bei der Verarbei­tung des Videomaterials nicht von einem zentralen Server abhängig. Dadurch wird die Lösung äußerst skalierbar, denn das System benötigt weder ein neues Design noch muss teure Hardware ausgetauscht werden, wenn dem Netzwerk eine neue Kamera hinzugefügt wird.

Setup Perimeter Defender mit Axis Netzwerk-Kameras, Hornlautsprechern und Video-Management-Software von Drittanbietern.
Setup Perimeter Defender mit Axis Netzwerk-Kameras, Hornlautsprechern und Video-Management-Software von Drittanbietern.

Über die Benutzeroberfläche stehen dem Anwender diverse Verwaltungs- und Einrich­tungstools zur Verfügung. Ein spezielles Design-Tool erleichtert die Erstellung des ers­ten Systemlayouts sowie die Installation. Die zentrale Benutzeroberfläche ermöglicht dann die Konfiguration und Verwaltung aller analysefähigen Kameras im Netzwerk über eine zeitsparende Batch-Verarbeitung. Eine grafische Darstellung der Erfassungsab­stände sorgt ferner dafür, dass potenzielle tote Winkel erkannt und beseitigt werden.

Axis Perimeter Defender ist gemäß i-LIDS zertifiziert, dem von der britischen Regierung in Zusammenarbeit mit dem Centre for the Protection of National Infrastructure ent­wickelten Benchmark für Videoanalysesysteme.

Weitere Informationen zu Perimeter Defender können per E-Mail an Axis angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)