Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2017/0067 jünger > >>|  

Projektspezifisch ausschreiben - Neuerungen in Bechmann AVA 2017

(23.6.2017) Seit Mai ist die Version Bechmann AVA 2017 verfügbar. Fragt man den Bechmann-Geschäftsführer, was er als Alleinstellungsmerkmal seiner AVA-Software sieht, dann verweist Martin Schuff insbesondere auf die Verknüpfung mit dem hauseigenen BIM-Tool. Das Zusammenspiel von Bechmann BIM und Bechmann AVA als „BIM-AVA“ eröffne ausschreibenden Planern die besondere Möglichkeit, in jeder Planungsphase Baukosten am BIM-Modell transparent nachzuvollziehen. Aber auch ohne den BIM-Programmteil sei die AVA mit diversen Neuerungen eine leicht verständliche Software für die durchgängige Bearbeitung von Baukosten, die sich im Laufe des Bauprozesses stetig weiterentwickeln und nicht mehrfach neu erfasst werden müssen.


Komfortabler arbeiten: Im Startmenü der Bechmann AVA-Version 2017 lässt sich die Schriftgröße individuell an die Bildschirmauflösung des Anwenders anpassen. (alle Bilder/Screenhshots © Bechmann)

GAEB-Format X31 - mehr Flexibilität beim Datenaustausch

Das neue GAEB-XML-Datenformat X31 für den Austausch von Mengen bietet deutlich mehr Flexibilität bei der Übergabe zwischen Projektpartnern - zumal sich Mengenlisten durch die erweiterte Nummerierungsmöglichkeit deutlich leichter an projektspezifische Anforderungen anpassen lassen. Darüber hinaus ist es mit der neuen Schnittstelle möglich, ergänzende Erläuterungen, Skizzen und Bilder zu übermitteln und abzuspeichern. Das Ergebnis sind vor allem in der Abrechnungsphase transparentere Kosten aufgrund übersichtlicherer Mengenaufstellungen.

AKVS 2014 - freie Kostengruppen in LVs gestalten

Das Handbuch „AKVS 2014 - Anweisung zur Kostenermittlung und zur Veranschlagung von Straßenbaumaßnahmen“ wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) herausgegeben und reguliert das Kostenmanagement und die Kostenberechnung für Straßenbaumaßnahmen im Bundesfernstraßenbau. Die Anweisung ist seit diesem Jahr für alle neuen Infrastrukturprojekte verbindlich. Bechmann AVA 2017 unterstützt die neue Kostengliederung und kann als Alternative zur bisherigen Kostengruppenstruktur AKS 85 bei Straßenbaumaßnahmen gewählt werden.

Aus der AKVS 2014-Einbindung ergibt sich ein weiterer Mehrwert für alle Anwender, indem sich freie Kostengruppen nun vielfältiger zusammenstellen lassen. Damit werden flexiblere Auswertungen möglich, was beispielsweise bei gemischt finanzierten und unterschiedlich geförderten Wohnungsbauprojekten hilfreich sein kann.

„Was-wäre-wenn“ mit Excel durchspielen

Damit ausschreibende Planer und ihre Auftraggeber Bieterangebote auch außerhalb von Bechmann AVA miteinander vergleichen können, lassen sich Preisspiegel aus Bechmann AVA nach Microsoft Excel exportieren. Dabei werden nicht nur die Werte, sondern auch die berechnenden Formeln mit übergeben, die so „Was-wäre-wenn“-Überlegungen zulassen - siehe auch Beitrag „Bechmann AVA 2016 u.a. mit smartem Excel-Export incl. Formeln“ vom 23.9.2016.

In der neuen AVA-Version geht dies nun über die Berechnung von Mengen und Preisen hinaus, denn nun können alle hinterlegten Angaben verändert werden - mit jeder Änderung liefert Excel sofort das neue Gesamtergebnis.

BIM-LV-Container

BIM-LV-Container sind komprimierte Archivdateien, die Bauwerksmodelle als IFC-Datei und die dazugehörigen Leistungsverzeichnisse als GAEB-Datei miteinander verknüpfen. So können LVs aus anderen Software-Systemen eingelesen werden. In der Visualisierung des BIM-Modells lässt sich jederzeit erkennen, welche Teilleistungen mit welchem Bauteil verknüpft sind und wie sich deren Mengen zusammensetzen. Ferner können Leistungsverzeichnisse ohne Informationsverluste weiterbearbeitet werden - die BIM-Methode und ihre interdisziplinäre Zusammenarbeit wird bei Ausschreibungen deutlich vereinfacht.

Engere Verzahnung mit Bechmann BIM

Kommen Bechmann AVA und Bechmann BIM in einem Büro zum Einsatz, sollen die Anwender künftig von einer engeren Verzahnung beider Programme profitieren. So kann man auch in der Abrechnungsphase auf die Mengen in Bechmann BIM zugreifen und diese als verbaute Mengen in die Abrechnung übernehmen - immer mit dem Blick auf das dreidimensionale BIM-Modell. Im Sinne des „digitalen Zwillings“ lässt sich auf diese Weise der Stand der Abrechnung mit der Wirklichkeit auf der Baustelle jederzeit vergleichen.

Schnelle Druckvorschau

Für eine bessere Lesbarkeit und Übersicht von Leistungsverzeichnissen, können Bechmann AVA-Anwender ihre Leistungsverzeichnisse oft direkt in der Druckvorschau korrigieren und neue Formatierungen, Absätze oder Seitenumbrüche einfügen. In der Version 2017 baut sich die Druckvorschau deutlich schneller wieder auf - auch wenn das Leistungsverzeichnis mehrere Hundert Seiten umfasst.

Weitere Informationen zu Bechmann AVA und Bechmann BIM können per E-Mail an Bechmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)