Bundesverkehrsministerium (BMDV)

Bundesministerium für Digitales und Verkehr

Krausenstraße 17-20
D - 10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 18-300-0
URL: bmvi.de
E-Mail an Bundesverkehrsministerium
Das Bundesverkehrsministerium war lange Zeit als Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) auch zuständig für Architektur und Hochbau. Kurz vor Weih­nach­ten 2013 übernahm dann das Bundesministerium für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) das Bauressort. ... Aktueller Bundesverkehrsminister ist Volker Wissing (FDP).

Stoffpreisgleitklausel für Bauverträge des Bundes noch einmal verlängert (8.12.2022)
„Trotz erster Anzeichen für eine Stabilisierung der Baupreise“ wollen BMWSB und BMDV die Sonderregelungen für die Vereinbarung von Stoff­preis­gleit­klau­seln noch einmal um sechs Monate verlängern.

BIM-Portal des Bundes gestartet (12.10.2022)
Nicht erst diese Bundesregierung hat sich vorgenommen, Bau- und Infra­struk­turplanungsprozesse zu digitalisieren und deutlich zu be­schleunigen. U.a. dank BIM sollen Bauvorhaben künftig schneller, trans­pa­ren­ter und kostengünstiger umgesetzt werden können.

Novellierung des Raumordnungsgesetzes soll Infrastrukturmaßnahmen beschleunigen (30.9.2022)
Das Bundeskabinett hat am 28. September den vom Bundesbauminis­teri­um (BMWSB) vorgelegten Gesetzentwurf zur Änderung des Raum­ord­nungs­ge­setzes (ROG) und anderer Vorschriften beschlossen.

Stoffpreisgleitklausel wird verlängert und angepasst (26.6.2022)
Das Bundesbauministerium (BMWSB) und das Bundesverkehrs­mi­nis­te­rium (BMDV) haben die Stoffpreisgleitklausel bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Die Sonderregeln für den Umgang mit den gestie­ge­nen Baupreisen auf Baustellen des Bundes (Hoch- und Tiefbau) galt zu­nächst bis Ende Juni.

Haushaltsgesetz 2022: Verkehrsetat soll um gut 5 Mrd. Euro auf 36,1 Mrd. Euro schrumpfen (23.5.2022)
Der Bundestag will am 31. Mai 2022 über den Etat des Bundes­minis­te­ri­ums für Digitales und Verkehr (BMDV) ab. Der Einzelplan 12 des Haus­halts­ge­set­zes 2022 sieht Ausgaben von 36,1 Mrd. Euro im Ver­gleich zu 36 Mrd. Euro im Regierungsentwurf vor.

Preisgleitklauseln für Bundesbauten und den Verkehrswegebau (27.3.2022)
Der Krieg Putins gegen die Ukraine verschärft die Problemen auf deut­schen Baustellen. So bezieht Deutschland beispielsweise einen er­heb­li­chen Anteil seines Baustahls aus Russland und der Ukraine.

Bundeshaushalt 2022 - 5 Mrd. Euro für Wohnen und Bauwesen, 36 Mrd. Euro für Digitales und Verkehr (21.3.2022)
Der Bundeshaushalt für 2022 sieht Ausgaben und Einnahmen von je­weils 457,6 Mrd. Euro vor. Bundesfinanzminister Christian Lindner will das Zahlenwerk am 22. März in seiner Einbringungsrede zu Beginn der viertägigen Haushaltsberatungen im Bundestag vorstellen.

1. Brückengipfel im Verkehrsministerium (14.3.2022)
Dr. Volker Wissing, Bundesminister für Digitales und Verkehr, hat am 10.3. ein „Zukunftspaket leistungsfähige Autobahnbrücken“ vorgelegt. Als Wirtschaftsnation im Herzen Europas benötige Deutschland eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur. Diese zu schaffen und zu erhalten, sei eine Generationenaufgabe, so der Minister. Mobilität sei ein gesellschaftliches Grundbedürfnis.

Von der schrägen Idee zur echten Alternative: Urbane Seilbahnen im ÖPNV (31.1.2022)
Verstopfte Straßen, überfüllte Bahnen: Abhilfe könnte der Einsatz von Seilbahnen als fester Bestandteil des ÖPNV schaffen. Nutzer schweben ihrem Ziel dann entspannt in einer Gondel entgegen und sorgen ganz nebenbei für ein besseres Stadtklima.

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)