Baulinks -> Redaktion  || < älter 2003/0530 jünger > >>|  

Vliesfasertapeten: Vielseitiger Untergrund für dekorative Wandtechniken

(26.5.2003) Wisch-, Stupf- , Spachtel- oder Putztechnik - kreative Wandgestaltungs-Trends sind heute mehr denn je en vogue. So erfreuen sich beispielsweise glatte oder strukturierte Wandputzoptiken in südlichen Farbtönen passend zu leichten, mediterranen Naturholzmöbeln und hellen Stoffen wachsender Beliebtheit. Bisher ging mit der Realisierung dieses Wohnstils allerdings meist eine Totalrenovierung einher, die wegen Kosten und Aufwand von Eigentümern wie Mietern eher gescheut wird.

Eine flexible Alternative sind jetzt ungeprägte Vliesfasertapeten: Ähnlich wie Rollenmakulatur gleicht beispielsweise Trendvlies von Erfurt Risse und Unebenheiten aus und schafft damit in einem Arbeitsgang gleichmäßige und tragfähige Oberflächen für nahezu alle kreativen Techniken. Beim späteren Renovieren lässt sich die Tapete sogar mit Putzbeschichtung rückstandslos und trocken von der Wand abziehen, so dass kreative Gestaltungswünsche keine Lebensentscheidung mehr sein müssen.

Auch mit Wandfarbe aufgetragene Wisch-, Stupf- oder Rolltechniken lassen sich später wieder problemlos überstreichen, sollten Veränderungen angesagt sein.

Weiterer Pluspunkt dieser Vliesfaser: Sie hilft bei der Renovierung rissiger Altbaudecken oder alter Glasfasertapeten. Sie ist rissüberbrückend und äußerst dimensionsstabil. Besonders praktisch nicht nur bei der Deckenrenovierung ist dabei die sogenannte Wandklebetechnik. Statt der Tapete muss hierbei nur die Fläche eingekleistert werden. Die zugeschnittenen Bahnen werden trocken in das Kleisterbett gelegt, mit einer Walze angedrückt und abschließend mit einem Cutter an Boden und Decke angepasst.

Auch wenig geübte Selbermacher können so ihre Wohnung perfekt renovieren und gestalten. Mieter wie Vermieter wird es zudem freuen, dass auf Trendvlies auch einfach neu tapeziert werden kann.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)