Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/1993 jünger > >>|  

Braunkohlenbriketts: Preise sind seit Jahren konstant niedrig

(6.12.2005) Ein Brennstoff aus heimischer Produktion verspricht den Verbrauchern einen Ausweg aus der Kostenfalle: Braunkohlenbriketts. Aufgrund ihres hohen Heizwertes sind sie ein idealer Brennstoff für moderne Festbrennstoffgeräte. Braunkohlenbriketts zeichnen sich vor allem durch konstant niedrige Preise aus. Und das seit mehr als drei Jahren - während andere Energien extrem hohe Preissteigerungen verzeichnen.

Braunkohlenbriketts, Braunkohle, Heizöl, Erdgas, Briketts, Flüssiggas, Heizen, Wohnung heizen, Marktpreise, Heizwert, Rheinbraun Brennstoff GmbH

In der kalten Jahreszeit reißen die Heizkosten immer größere Löcher in die Haushaltskassen. Viele Verbraucher suchen daher nach Möglichkeiten, ihre Heizkosten zu senken - und setzen dabei auf moderne Feuerstätten wie Kachelöfen, Kaminöfen und Heizkamine. Die Zentralheizung läuft dann nur noch auf Sparflamme und kann an manchen Tagen sogar ganz abgeschaltet bleiben. Als besonders sparsam erweisen sich Braunkohlenbriketts.

Braunkohlenbriketts, Festbrennstoffgerät, Brennstoff aus heimischer ProduktionWährend die Kosten für andere Heizenergien zum Teil stark schwanken, ist man mit Braunkohlenbriketts unabhängig von teuren Energieimporten und stärkt zudem die lokale Wirtschaft. Daraus ergeben sich handfeste Kostenvorteile. Es gilt laut Rheinbraun die Faustregel: Sobald der Literpreis für Heizöl doppelt so hoch ist wie der Kilopreis für Briketts, rechnet sich der Einsatz des Festbrennstoffs. Aktuell liegt der Preis für 100 kg Braunkohlenbriketts bei maximal 25 Euro, während der Heizölpreis aktuell um 60 Euro pro 100 Liter schwankt.

siehe auch:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE