Baulinks -> Redaktion  || < älter 2005/0485 jünger > >>|  

Womit heizt Deutschland?

(19.3.2005) Im Jahr 2004 wurden von den insgesamt 37,7 Millionen Wohneinheiten in Deutschland 47,2 Prozent mit Erdgas beheizt. Das geht aus einer Statistik des Bundesverbandes der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW) hervor. Erdgas konnte damit seinen Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr um einen halben Prozentpunkt ausbauen.

Energieträger, Erdgas, Heizöl, Strom, Kohle, Fernwärme, Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft, BGW, Gaswirtschaft, Wasserwirtschaft, Abwasserwirtschaft, Abwasser

Die Zahl der Wohnungen, die mit Fernwärme beheizt werden, liegt bei konstant 12,4 Prozent. Heizöl, Strom und Kohle verlieren weiter Marktanteile. Der Anteil von Heizöl sinkt um 0,3 Prozent auf 31,3 Prozent. 5,7 Prozent aller Wohnungen nutzen Strom, um die Räume zu erwärmen. In 3,4 Prozent der Fälle kommt Kohle zum Einsatz.

Insgesamt wurden 2004 rund 300.000 mehr Wohneinheiten mit Erdgas beheizt als im Jahr zuvor, informiert der BGW. Damit steigt die Zahl von Wohnungen, die mit Erdgas beheizt werden, auf den Rekordwert von 17,8 Millionen. Die Ursachen dafür liegen laut BGW bei Umstellungen von Heizöl auf Erdgas im Wohnungsbestand sowie der Vorliebe von Bauherren: Drei von vier neuen Häusern werden mit einer Erdgasheizung ausgestattet.

siehe auch:

  • BGW - Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft
    Neutralitäts-Check: Der BGW ist mit über 1.300 Mitgliedsunternehmen die Vertretung der deutschen Gas-, Wasser- und Abwasserwirtschaft. Der Verband repräsentiert beim Erdgas die gesamte Versorgungskette in Deutschland - von Produktion und Import bis zur Endverteilung. Außerdem vertritt er die deutschen Wasserver- und Abwasserentsorgungsunternehmen in politischen, wirtschaftlich/technischen und rechtlichen Fragen. Und er repräsentiert rund 80% der Wasserversorgungswirtschaft. Rund 80 Millionen Menschen werden in Deutschland von rund 6.700 Unternehmen mit Wasser versorgt.
Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)