BDEW

Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Reinhardtstr. 32
D - 10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 300 199-0
URL: bdew.de
E-Mail an BDEW

BDEW veröffentlicht Heizkostenvergleich Alt- und Neubau 2021 (25.5.2021)
Welche Heizung eignet sich am besten für einen Neubau? Welche Heiz­kosten lassen sich durch einen Heizungstausch sparen? Wie wirkt sich der Heizungstausch auf die Klimabilanz eines Gebäudes aus? Fragen wie diese beantwortet der „BDEW-Heizkostenvergleich Alt- und Neubau 2021“.

Zwei Dritteln der Deutschen ist der Ausbau der Erneuerbaren Energien zu langsam. (26.4.2021)
Dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien vielen Menschen zu langsam verläuft, zeigt eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts Prolytics im Auftrag des BDEW.

129 Liter Trinkwassergebrauch 2020 pro Person und Tag (18.4.2021)
Der durchschnittliche Wassergebrauch ist 2020 in Deutschland im Be­reich Haushalte und Kleingewerbe nach vorläufigen Schätzungen des BDEW deutlich gestiegen: 129 Liter und damit vier Liter mehr als im Vorjahr gebrauchte jeder Einwohner im Schnitt am Tag.

EnWG: BDEW fordert schnelle Weichenstellungen für Wasserstoff, Erneuerbare Energien und KWK (14.4.2021)
Das Bundeskabinett befasst(e) sich am 14. April erneut mit der Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG). Hierzu findet auch eine Anhö­rung im Bundestag statt.

Aktuelle BDEW-Studie zu grüner Fernwärme (13.4.2021)
Die Bedeutung von grüner Fernwärme für die klimaneutrale Wärme­ver­sor­gung in urbanen Ballungsräumen wird bis zum Jahr 2050 stark wachsen - zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Hamburg Instituts (HI) und der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft in München (FfE) im Auftrag des BDEW.

Heizen sorgt für fast ein Fünftel aller CO₂-Emissionen in Deutschland (12.4.2021)
In Deutschland entstehen rund 18% aller CO₂-Emissionen allein durch das Beheizen und Kühlen von Gebäuden sowie die Warm­was­ser­be­reit­stellung. Jährlich sind dies mehr als 150 Mio. Tonnen CO₂.

„Valuing Water“ ist Motto des Weltwassertags 2021, und Alpenseen sind Gewässertyp des Jahres (22.3.2021)
Jedes Jahr am 22. März rufen die Vereinten Nationen zum Weltwas­ser­tag auf. 2021 steht er unter dem Motto „Valuing Water“ bzw. „Wert des Wassers“. Im Rahmen des Weltwassertages kürt das Umweltbundesamt zudem den „Gewässertyp des Jahres“.

Stromspiegel 2021/22: Haushalte könnten rund 10 Mrd. Euro Stromkosten pro Jahr sparen (10.3.2021)
Beim Strom kann ein durchschnittlicher Haushalt im Mehrfamilienhaus pro Jahr rund 320 Euro sparen - das zeigt ein Blick auf den aktuellen Strom­spiegel. In einem Einfamilienhaus ist eine durchschnittliche Stromkosten­ersparnis von 410 Euro/Jahr möglich.

Gebäude-Elektromobilitätsinfrastrukturgesetz (GEIG) auf dem Weg (15.2.2021)
Der Bundestag hat am 12. Februar das Gebäude-Elektro­mo­bi­li­täts­infra­struktur-Gesetz (GEIG) verabschiedet. Das Gesetz will klare Vorgaben zum Ausbau der Leitungs- und Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität im Gebäudebereich machen.

6,5 Mio. Tonnen CO₂ ließen sich einsparen... (Bauletter vom 31.1.2021)
6,5 Mio. t CO₂ ließen sich einsparen, wenn man dem Gasnetz 10% Wasserstoff (H) beimischen würde: Fast 500.000 km Länge misst das deutsche Gasnetz.

126 Mrd. kWh Fernwärme 2020 (Bauletter vom 24.1.2021)
126 Mrd. kWh Wärme für die leitungsgebundene Wärmeversorgung wurden in Deutschland im Jahr 2020 erzeugt. Nach ersten Zahlen stammten davon 17,8% (gut 22 Mrd. kWh) aus Erneuerbaren Energien.

Neue EU-Trinkwasserrichtlinie definiert EU-weit gültige Standards (11.1.2021)
Das Europäische Parlament hat die neue EU-Trinkwasserrichtlinie ver­ab­schiedet. Die alte Richtlinie von 1998 wurde damit nach über 20 Jahren überarbeitet und beschlossen. Dazu gibt es einen Kommentar vom BDEW.

EEG 2021 - Zustimmung und Kritik (6.1.2021)
Der Bundestag hat am 17. Dezember 2020 die von Bundeswirtschafts­mi­nis­te­rium eingebrachte Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, das EEG 2021, verabschiedet. Damit soll nach Willen den Bundes­re­gie­rung der Weg für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien und das Gelingen der Energiewende bereitet werden.

ZSW und BDEW: Erneuerbare Energien deckten 2020 gut 46% des Stromverbrauchs (4.1.2021)
Annähernd die Hälfte des in Deutschland verbrauchten Stroms stammte 2020 aus Erneuerbaren Energien - zu diesem Schluss kommen vor­läu­fi­ge Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-For­schung Baden-Württemberg und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft.

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE