VDEW

Verband der Elektrizitätswirtschaft e.V.

Der Verband der Elektrizitätswirtschaft e.V. (VDEW) ist 2007 im Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) aufgegangen; siehe auch Beitrag „Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) gegründet“ vom 23.6.2007.

Wärmepumpen stark gefragt (13.11.2006)
Der Absatz von Wärmepumpen stieg 2005 um 44 Prozent auf gut 16.000 bis 18.000 (2004: 12.600) Anlagen. Im ersten Halbjahr 2006 wurden soviel Anlagen verkauft wie im gesamten Vorjahr. Das ermittelte u.a. der Fachverband für Energie-Marketing und -Anwendung (HEA) beim Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW).

Geräte zur Wärmeerzeugung beanspruchen gut die Hälfte des Stroms (26.5.2006)
Gut die Hälfte des verbrauchten Haushaltsstroms sei 2004 für Wärme beansprucht worden: Davon machten Kochen, Bügeln und Wäsche trocknen knapp 19 Prozent aus. Der Anteil von Heizanlagen habe bei 17 Prozent und von Warmwasseraufbereitung bei 16 Prozent gelegen. Das ermittelte der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin, bei jüngsten Berechnungen für das Jahr 2004.

Verbraucher können Stromkosten senken (5.3.2006)
Über 40 Prozent des Stromverbrauchs im Haushalt entfallen auf Geräte wie Kühl- und Gefrierschränke, Waschmaschinen sowie Fernseher und Computer. Der Kauf moderner Geräte und ihr effizienter Einsatz bieten deshalb ein erhebliches Sparpotenzial.

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE