Baulinks > Haustechnik > Stromversorgung

Stromversorgung im Haustechnik Magazin

Schafft überhaupt das Verteilnetz die E-Mobilität? (Bauletter vom 3.9.2017)
Laut VKU-Präsident Michael Ebling ist das Verteilnetz von heute „nicht der Bremsschuh für den Ausbau der E-Mobilität“, denn die Netze seien ausreichend sicher und verlässlich. Die Aufgabe bestünde nun darin, sie „mitwachsen“ zu lassen. weiter lesen

Erneuerbare Energien deckten im 1. Halbjahr 2017 35% des Strombedarfs  (30.7.2017)
In den ersten beiden Quartalen lag der Anteil von Sonne, Wind und anderen regenerativen Quellen an der Deckung des Strombedarfs in Deutschland erstmals bei 35% - zu diesem Ergebnis kommen vorläufige Berechnungen von BDEW und ZSW. weiter lesen

BDH und BWP fordern niedrigere Strompreise für Wärmepumpen (16.7.2017)
Heizen mit Wärmepumpen und erneuerbarem Strom ist unverzichtbar für die Energiewende. Hohe Strompreise stehen dem jedoch im Weg. In einem Positionspapier machen der Bundesverband der Deutschen Hei­zungsindus­trie und der Bundesverband Wärmepumpe Vorschläge für eine Entlastung. weiter lesen

Energiearmut in Europa: Schneider Electric und NGO Ashoka suchen Konzepte zur Abhilfe (9.7.2017)
Laut einer Schätzung des EU-Parlaments sind in Europa zwischen 50 und 125 Mio. Menschen von Energiearmut betroffen. Elektrizität und Wärme sind für sie nicht bezahlbar - mit gravierenden Folgen für Wohl­befinden und Gesundheit. weiter lesen

Merkblatt zur neuen Mieterstrom-Förderung vom BSW-Solar (9.7.2017)
Der Bundesverband Solarwirtschaft hat ein Merkblatt zur neuen Bun­des­för­derung für solare Mieterstromangebote herausgegeben. Das mit Unterstüt­zung der Intersolar erstellte Papier erklärt die wesentlichen Neue­rungen, die das Mieterstromgesetz mit sich bringt. weiter lesen

Studie: Wind und Sonne bis spätestens 2030 in allen G20-Staaten billigste Stromquellen (5.7.2017)
In rund der Hälfte der G20-Staaten sind erneuerbare Energien seit 2015 billiger als konventioneller Strom - oder zumindest nicht teurer. Spätestens aber bis 2030 sollen die Erneuerbaren dann in allen 20 Ländern die günstigste Form der Stromerzeugung sein. weiter lesen

Was ist SMARD? (Bauletter vom 3.7.2017)
SMARD heißt die neue Informationsplattform der Bundesnetzagentur zum Strommarkt. Sie bietet aktuelle und für jeden verständliche Strom­marktdaten. weiter lesen

Power-to-Gas-Praxisstudie: „Erneuerbares Gas 2030 wettbewerbsfähig“ (27.6.2017)
Die Umwandlung von überschüssigem Ökostrom in „grünes Gas“ wird sich erfolgreich in die Energiewende einbringen können - das ist eines der Ergebnisse der Expertenbefragung „Power-to-Gas: Praxis und Potenziale“, die im Auftrag von Zukunft Erdgas durchgeführt wurde. weiter lesen

REN21: „Erneuerbare Energien weltweit günstigste Energiequelle“ (8.6.2017)
Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk „Renewable Energy Policy Network for the 21st Century“ (REN21) hat die 12. Ausgabe des „Global Status Report 2017“ veröffentlicht. Der international viel beachtete Bericht stellt umfas­send den weltweiten Stand dar. weiter lesen

Eine Frage des Energieausgleichs: Leitfaden zur Energiewende für Kommunen und Stadtwerke (7.6.2017)
Der Strategieleitfaden „Akzente setzen durch Energieausgleich: Flexibili­sierung der Energieversorgung“ informiert Fachplaner und Energie­ver­sorger über die Chancen von Energieausgleichsmaßnahmen und unter­stützt sie bei der Planung von eigenen Konzepten. weiter lesen

Windstrom auf Augenhöhe mit Atomstrom (Bauletter vom 29.5.2017)
Mit 29% des Bruttostromverbrauchs lieferten die erneuerbaren Energien mehr Energie als die konventionellen Atom- und Braunkohlekraftwerke. Der Windenergiebeitrag zur Bruttostromerzeugung erreichte mit 80 TWh 12,4%, während der Kernenergieanteil bei 13% lag. weiter lesen

„Blauer Strom“: Neue Wort- und Bildmarke (incl. Zertifikat) soll KWK-Strom ein Gesicht geben (25.4.2017)
Mehr Transparenz im Strommarkt - in diesem Sinne hat der Bundesver­band Kraft-Wärme-Kopplung den „Blauen Strom“ erfunden. Aktuell wird das Konzept dahinter auf der Hannover Messe als „ideale Ergänzung zum Strom aus regenerativen Quellen“ vorgestellt. weiter lesen

NABU-Studie: „Kohleausstieg bis 2035 machbar“ (Bauletter vom 24.4.2017)
Der beschleunigte Ausstieg aus der Kohle in Deutschland ist nicht nur notwendig für den Klimaschutz, sondern auch bis spätestens 2035 um­setzbar - zu diesem Ergebnis kommt eine am 24. April vom NABU vor­gestellte Meta-Studie. weiter lesen

Alternative Stromerzeugung weiter auf Wachstumskurs (24.4.2017)
Im ersten Quartal 2017 lag der Anteil von Strom aus Sonne, Wind und anderen regenerativen Quellen am Bruttostromverbrauch bei 32%. Dies erga­ben erste Berechnungen von ZSWund BDEW. Damit erhöhte sich der Anteil Erneuerbarer Energien im Vergleich zum ersten Quartal 2016 um 4%. weiter lesen

Weltenergierat veröffentlicht World Energy Issues Monitor 2017 (9.4.2017)
Die jährliche Studie des Weltenergierats sieht neue Prioritäten im Ener­gie­sektor und offenbart einen Schub hin zu einer kohlenstoffärmeren Zukunft. Neue physikalische und virtuelle Risiken stellen zudem eine immer größere Bedrohung für den Energiesektor dar. weiter lesen

Panasonic kooperiert mit Polarstern für grünen Wärmepumpenstrom (31.3.2017)
Ökoenergieversorger Polarstern bietet Besitzern von Panasonic Wärme­pumpen einen speziellen Ökostromtarif an: „Erst mit Ökostrom wird das Potenzial der Wärmepumpe für die Energiewende voll ausgeschöpft", erin­nert Andreas Gelbke von Panasonic. weiter lesen

Studie: Neue Technologien werden Rohstoffnachfrage weltweit senken (Bauletter vom 28.2.2017)
Neue Technologien werden in den nächsten Jahren die weltweite Nachfrage nach Rohstoffen erheblich beeinflussen und langfristig sinken lassen. Bereits 2035 dürfte die Nachfrage nach Erdöl, Kohle und Eisenerz ihren Höhepunkt erreicht haben. weiter lesen

Energieverbrauch 2016 insgesamt: mehr Erdgas und Erneuerbare, weniger Kohle und Kernkraft (20.12.2016)
Der Energieverbrauch in Deutschland erreicht 2016 eine Höhe von 13.427 Petajoule (PJ) oder 458,2 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten (Mio. t SKE). Das entspricht einer Zunahme um 1,6% gegenüber 2015. weiter lesen

Entscheidung des Bundeskabinetts zum KWKG-/EEG-Änderungsgesetz (23.10.2016)
Das Bundesregierung plant, ab dem Winter 2017/18 die KWK-För­de­rung für alle neuen oder modernisierten Anlagen mit einer Leistung zwischen 1 und 50 MW auszuschreiben. weiter lesen

Deutsche Umwelthilfe: „Sinkende Strombeschaffungskosten kommen beim Verbraucher nicht an“ (16.10.2016)
2017 wird die EEG-Umlage von aktuell 6,35 Cent pro Kilowattstunde auf 6,88 Cent/kWh steigen. Gleichzeitig werden wohl die Strombeschaf­fungs­kosten für die Stromhändler sinken. Der DUH fordert die Strom­an­bieter auf, diese Preisvorteile weiterzugeben. weiter lesen

BEE kritisiert INSM-Studie zum EEG und zu den Energiewendekosten (16.10.2016)
Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) lässt nach Ansicht des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) in der Studie „Kosten der Energiewende“ eine zu einfache Rechnung aufmachen. weiter lesen

Zukunftsstudie „Delphi Energy Future“: Erneuerbare Energien setzen sich bis 2040 durch (23.3.2016)
Für die Zukunftsstudie „Delphi Energy Future“ wurden 350 Experten aus 40 Ländern nach ihrer Einschätzung zur Entwicklung der weltweiten Energie­sys­teme bis 2040 befragt. Demnach wird sich die Energiewelt von Grund auf verändern: Erneuerbare Energien könnten bis dahin eine dominierende Rolle im weltweiten Energiemix einnehmen. weiter lesen

Studie vergleicht wirtschaftliche und technische Optionen für erneuerbare Stromversorgung (22.3.2016)
Das Öko-Institut hat erforscht, wie sich der steigende Anteil erneuerba­rer Energien in das Energiesystem integrieren lässt. Die BINE-Pro­jekt­info „Stromversorgung für 2050 modellieren“ stellt mögliche Grund­struk­turen der Stromerzeugung und -verteilung vor. weiter lesen

Greenpeace: „Kohlekraftwerke verbrauchen Trinkwasser für eine Milliarde Menschen“ (22.3.2016)
Mit dem Wasserverbrauch aller Kohlekraftwerke ließe sich eine Milliarde Menschen mit Trink­wasser versorgen - zu diesem Ergebnis kommt ein am Weltwassertag veröffentlichter Greenpeace-Report. Darin wer­den die Aus­wirkungen der 8.400 Kohlekraftwerke analy­siert. weiter lesen

DStGB: „Smart-Meter ist unverzichtbarer Baustein der Energiewende“ (15.12.2015)
„Speziell eine innovative Umwelttechnologie und eine intelligente Ener­gie­nutzung durch denkende Stromsysteme und Zähler - also ,smart grids‘ und ,smart meter‘ - sowie der Ausbau der Elektromobilität und der Speicher­ka­pa­zitäten können erheblich zur Energieeinsparung und damit zur Errei­chung der Energie- und Klimaschutzziele beitragen.“ weiter lesen

Erdverkabelung wird erleichtert (Bauletter vom 7.5.2015)
Das Verlegen von Höchstspannungsleitungen unter der Erde soll erleich­tert werden. Diesem Ziel dient der von der Bundesregierung einge­brach­te Ent­wurf eines Gesetzes zur Änderung von Bestimmungen des Rechts des Energieleitungsbaus. weiter lesen

Warum ist der Aktionsplan Klimaschutz 2020 möglicherweise löchrig wie ein Schweizer Käse in der Sackgasse? (3.12.2014)
Für den BUND ist der „Aktionsplan Klimaschutz 2020“ ein „Schweizer Käse voller Löcher, Lücken und Leerstellen“. Der Wirtschaftsrat der CDU denkt, dass sich die Bundesregierung in die Sackgasse manövriert hat. weiter lesen

Stromnetzlänge in Deutschland entspricht mit 1,8 Mio. km dem 45-fachen Erdumfang (10.8.2014)
Das deutsche Stromnetz hat derzeit eine Gesamtlänge von 1,8 Millionen Kilometern. Das ergeben aktuelle Berechnungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft. Dies entspricht beispielsweise der vierein­halbfachen Entfernung von der Erde bis zum Mond oder dem 45-fachen Erdumfang. weiter lesen

„Smart-Meter“: Stromkunden fragen, wo die passenden Tarife bleiben (27.5.2014)
84% der Deutschen wünschen sich flexible Stromtarife. Denn sie bieten nach Überzeugung der Bundesbürger die Chance, die Energiekosten nach­haltig zu senken. Das ist ein weiteres Ergebnis einer bevölkerungs­reprä­sentativen Umfrage von Stiebel Eltron. 1.000 Bundesbürger wur­den für den Energie-Trendmonitor 2014 befragt. weiter lesen

Wasserstoff: Energiespeicher für eine erfolgreiche Energiewende!? (17.3.2014)
„Die Energiewende kann nur mit der Integration von Wasserstoff und Brenn­stoffzelle gelingen; ohne Lösung der Speicherproblematik, für die Wasserstoff die beste Lösung bietet, erschöpft sich die Energiewende in einer bloßen Stromwende,“ so der DWV e.V. in seinem aktuellen Posi­tions­papier. weiter lesen

125 Jahre Trafostationen in Deutschland, ihre Geschichte und Gesichter (11.2.2014)
Dieses Fachbuch aus dem Bereich Technikgeschichte möchte Trafosta­tio­nen die ihnen zustehende Beachtung verschaffen und auf diese heim­lichen Kulturschätze aufmerksam machen. Deutschland nimmt selbst in Europa mit der Vielzahl unterschiedlich gestalteter Trafosta­tionen eine Sonder­stellung ein. weiter lesen

Umfrage: 84% der Bundesbürger schätzen Strompreise falsch ein (12.1.2014)
Die Stromkunden in Deutschland werden 2014 nach jüngsten Berech­nun­gen 51 Cent von jedem Euro für staatliche Abgaben bezahlen müs­sen. Gleichwohl ist nicht einmal jedem fünften Verbrau­cher die tatsäch­liche Höhe der staatlichen Kosten an den Strompreisen bekannt, so ein Ergebnis des Stiebel Eltron Energie-Trendmonitors 2014. weiter lesen

PV-Anlagenbetreiber werden Nahstromversorger: Leitfaden erläutert neue Geschäftsmodelle (25.6.2013)
Immer mehr Betreiber von PV-Anlagen denken darüber nach, Solarstrom nicht nur verstärkt selbst zu nutzen, sondern auch an Nachbarn oder Mieter zu vermarkten. Steigende Stromtarife bei immer weiter sinken­den Erzeugungskosten für Solarstrom befördern diesen Trend ebenso wie die im nächsten Jahr in Kraft tretende anteilige Förderkappung bei größeren Solarstromanlagen. weiter lesen

Revolution beim Strom: Gleichstrom in Gebäuden (6.8.2012)
Siemens erforscht mit Partnern in einem europa­weiten Projekt, ob und wie künftig Gleichstrom - zusätzlich zum herkömmlichen Wechselstrom - inner­halb von Gebäuden verwendet werden könnte, um bei bestimmten Anwendun­gen - etwa in Bürogebäuden - Energie zu sparen. weiter lesen

Dezentrale Batteriespeicher als Lösung für die optimale Solarstromverwertung (19.6.2012)
Mit Hilfe von Speichersystemen lässt sich der Eigenverbrauch steigern und zusätzlich das Netz entlasten. Und genau wie bei der Erzeugung gilt: Dezentrale Systeme haben eine Menge Vorteile. (Fachbeitrag von Roland Grebe und Felix Kever, beide von SMA) weiter lesen

VDE-Studie zur Stromversorgung 2020 (8.3.2005)
Unter dem Titel "Elektrische Energieversorgung 2020 - Perspektiven und Handlungs­bedarf" hat die Energietechnische Gesellschaft im VDE (ETG) eine umfangreiche Studie erstellt, die viele Fragen zur Stromversorgung beantwortet bzw. Handlungsoptionen auf­zeigt ... und natürlich auch nicht unumstritten ist. weiter lesen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)