Baulinks > Haustechnik > Stromversorgung

Stromversorgung im Haustechnik Magazin

Gefährdet geplante Strompreisbremse die Energiewende? (Bauletter vom 23.11.2022)
Die Solarwirtschaft übt scharfe Kritik am Gesetzesentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums zur Strompreisbremse: Dieser sehe zu starke Eingriffe in den Solarmarkt vor. weiter lesen

Jedes vierte Notstromaggregat hat wesentliche Mängel (Bauletter vom 13.7.2022)
Notstromaggregate sichern im Fall eines Stromausfalls die Energieversorgung in Gebäuden oder öffentlichen Schutzräumen: 2021 ist allerdings gut jede vierte „Sicherheitsstromversorgungsanlage“ in prüfpflichtigen Gebäuden mit „wesentlichen Mängeln“ von TÜV-Sachverständigen beanstandet worden (26,4%). weiter lesen

Hälfte des Stromverbrauchs aus Erneuerbaren (Bauletter vom 6.7.2022)
Im ersten Halbjahr 2022 haben Erneuerbaren Energien rund 49% des Bruttoinlandstromverbrauchs gedeckt - das zeigen vorläufige Berechnungen des ZSW und des BDEW. Der Anteil der Erneuerbaren Energien am Stromverbrauch lag damit sechs Prozentpunkte höher als im ersten Halbjahr 2021. weiter lesen

EEG-Umlage entfällt (Bauletter vom 30.6.2022)
Ab dem 1. Juli 2022 entfällt die EEG-Umlage. Energieversorger müssen den entsprechenden Betrag in Höhe von 4,43 Cent/kWh brutto in vollem Umfang mit der Jahresrechnung an die Haushalte weitergeben. Den Arbeitspreis dürfen sie nicht verändern. Zwischenablesung für Mit-Strom-Heizer empfehlenswert! weiter lesen

Putins Krieg: BDEW-Papier zur Lage der Energiewirtschaft (28.2.2022)
Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat 5 Tage nach Beginn der direkten kriegerischen Handlungen Putins gegen­über der Ukraine ein Papier zur Lage der Energiewirtschaft ver­öf­fent­licht. weiter lesen

Reaktionen auf den Koalitionsvertrag: Klimaschutz-Sofortprogramm, Solarstromverdreifachung,... (24.11.2021)
SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben ihren Koalitionsvertrag 2021-2025 mit dem Tiel „Mehr Fortschritt wagen“ vorgestellt. Ein zen­trales Thema ist die Erreichung der Klimaschutzziele. weiter lesen

Kabelleitungstiefbau-Report 2021 von der Bauindustrie (22.10.2021)
Die Kabelleitungstiefbau-Branche ist den an sie gestellten Herausforderungen gewachsen - sie hat in den vergangenen zehn Jahren massiv Kapazitäten aufgebaut. So hat sich die Zahl spezialisierter Betriebe seit 2010 auf 1.000 im Jahr 2020 verdoppelt. weiter lesen

1.900 kWh Strom verbraucht ein Ein-Personen-Haushalt durchschnittlich im Jahr (22.8.2021)
Von den rund 41,5 Mio. deutschen Haushalten sind mittlerweile 17,6 Mio. Ein-Personen-Haushalte - was einem Anteil von 42% entspricht. Zum Ver­gleich: 1991 waren es nur 34%. Die wachsende Anzahl Allein­le­ben­der erhöht den Strombedarf der Haushalte. weiter lesen

Studie: Wie wir mit Solarenergie einen Wirtschaftsboom entfesseln und das Klima schützen (13.8.2021)
Im Auftrag von Greenpeace hat das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) eine Kurzstudie zum Bedarf und zu den Potenzialen der Photovoltaik und Solarthermie in Deutschland veröffentlicht. weiter lesen

Stromgestehungskosten: Erneuerbare Energien immer mehr im Vorteil (27.6.2021)
Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme hat die fünfte Auf­lage seiner Studie zu den Gestehungskosten für Strom aus erneu­er­ba­ren Ener­gien vorgelegt. Darin werden die aktuellen Kosten analysiert und die wei­te­re Entwicklung prognostiziert. weiter lesen

Stromspiegel 2021/22: Haushalte könnten rund 10 Mrd. Euro Stromkosten pro Jahr sparen (10.3.2021)
Beim Strom kann ein durchschnittlicher Haushalt im Mehrfamilienhaus pro Jahr rund 320 Euro sparen - das zeigt ein Blick auf den aktuellen Strom­spiegel. In einem Einfamilienhaus ist eine durchschnittliche Stromkosten­ersparnis von 410 Euro/Jahr möglich. weiter lesen

ZSW und BDEW: Erneuerbare Energien deckten 2020 gut 46% des Stromverbrauchs (4.1.2021)
Annähernd die Hälfte des in Deutschland verbrauchten Stroms stammte 2020 aus Erneuerbaren Energien - zu diesem Schluss kommen vor­läu­fi­ge Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-For­schung Baden-Württemberg und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft. weiter lesen

Fast 2 Mio. Erneuerbare-Energien-Anlagen sorgen für grünen Strom (19.8.2020)
PV-Anlagen auf dem Dach und im Feld, Offshore- und Onshore-Wind­kraft­an­lagen, Wasser- und Biomassekraftwerke: In mehr als 1,9 Mio. kleinen und großen Anlagen wird in Deutschland grüner Strom pro­du­ziert - dies sind gut eine Million mehr als im Jahr 2010. weiter lesen

20% mehr PV-Leistung in Betrieb gegangen als im 1. Halbjahr 2019 (31.7.2020)
Im ersten Halbjahr 2020 wurden 20% mehr Photovoltaik-(PV-)Leistung neu in Betrieb genommen als in den ersten 6 Monaten 2019. Überhaupt hat sich in den letzten Wochen die Geschäftserwartung innerhalb der Solarbranche erheblich aufgehellt. weiter lesen

Erneuerbare Energien überholen erstmals fossile Energieträger (30.7.2020)
Laut dem britischen Think Tank Ember, der sich vorrangig mit der Ener­gie­wende befasst, lagen die Erneuerbaren Energien mit einem euro­pa­wei­ten Anteil von 40% am Strommix im ersten Halbjahr 2020 erstmals deutlich vor den fossilen Energieträgern mit 34%. weiter lesen

Neue Studie von Schneider zu Energie und Nachhaltigkeit in Unternehmen (8.7.2020)
Schneider Electric hat seinen Corporate Energy & Sustainability Pro­gress Report veröffentlicht. Der Bericht untersucht, wie Unternehmen auf die Herausforderungen einer von Energiemanagement und Dekar­bo­ni­sierung geprägten Energielandschaft reagieren. weiter lesen

Solarwirtschaft rechnet mit Stromlücke ab 2023 (22.6.2020)
Marktforscher von EuPD Research warnen davor, dass 2023 eine Lücke in der deutschen Stromversorgung entstehen könne. Nur wenn der derzeitige Photovoltaikausbau ab 2021 verdoppelt und ab 2022 ver­drei­facht würde, könnten die Versorgungssicherheit gewährleistet und die Klimaziele erreicht werden. weiter lesen

Strom aus Erneuerbaren erstmals bei 52% - Sondereffekten sei Dank (1.4.2020)
Im ersten Quartal 2020 könnten die Erneuerbaren Energien aufgrund einer Kombination von Sondereffekten erstmals rund 52% des Brutto­in­land­strom­verbrauchs gedeckt haben - das zeigen vorläufige Berech­nun­gen von ZSW und BDEW. weiter lesen

Haushalts-Stromverbrauch um 9% in 10 Jahren gesunken (Bauletter vom 8.3.2020)
Trotz der gestiegenen Anzahl an Haushalten ist deren Stromverbrauch in den vergangenen zehn Jahren um mehr als 9% gesunken - von 139,5 TWh 2008 auf 126,6 TWh im Jahr 2018. weiter lesen

Verbändebündnis legt Sieben-Punkte-Plan für mehr Mieterstrom vor (6.10.2019)
Mit dem Mieterstromgesetz sollten Bewohner von Mehrfamilienhäusern kostengünstig mit Solarstrom versorgt werden können. Die Bun­des­re­gie­rung stellte in ihrem Mieterstrombericht jetzt allerdings fest, dass das Mieterstrommodell „weit hinter den Erwartungen“ zurückbleibt. weiter lesen

Klimageräte verbrauchen ~1% des Solarstroms (Bauletter vom 30.6.2019)
Insgesamt sind in etwa 3% der deutschen Haushalte Klimageräte im Einsatz. Laut E.ON-Rechnung fließt ca. 1% des Sonnenstroms in die Erzeugung von Kälte in privaten Haushalten. weiter lesen

Reaktionen auf den Abschlussbericht der „Kohlekommission“ (27.1.2019)
Die „Kohlekommission“ hat nach über 20 Verhandlungsstunden am 26. Januar einen weitreichenden Plan vorgelegt, wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung und der weitere Umstieg auf erneuerbare Energien gestaltet werden soll weiter lesen

EEG-Umlage sinkt 2019 leicht auf 6,405 Cent/kWh (15.10.2018)
Trotz zunehmender Ökostromeinspeisung wird die Umlage für Strom aus erneuerbaren Energien (EEG-Umlage) 2019 leicht sinken. Wie die Über­tra­gungs­netz­betreiber am 15.10. bekannt gaben, wird sie dann 6,405 Cent/kWh betragen. weiter lesen

Merkblatt zur neuen Mieterstrom-Förderung vom BSW-Solar (9.7.2017)
Der Bundesverband Solarwirtschaft hat ein Merkblatt zur neuen Bun­des­för­derung für solare Mieterstromangebote herausgegeben. Das mit Unterstüt­zung der Intersolar erstellte Papier erklärt die wesentlichen Neue­rungen, die das Mieterstromgesetz mit sich bringt. weiter lesen

Was ist SMARD? (Bauletter vom 3.7.2017)
SMARD heißt die neue Informationsplattform der Bundesnetzagentur zum Strommarkt. Sie bietet aktuelle und für jeden verständliche Strom­marktdaten. weiter lesen

Power-to-Gas-Praxisstudie: „Erneuerbares Gas 2030 wettbewerbsfähig“ (27.6.2017)
Die Umwandlung von überschüssigem Ökostrom in „grünes Gas“ wird sich erfolgreich in die Energiewende einbringen können - das ist eines der Ergebnisse der Expertenbefragung „Power-to-Gas: Praxis und Potenziale“, die im Auftrag von Zukunft Erdgas durchgeführt wurde. weiter lesen

Eine Frage des Energieausgleichs: Leitfaden zur Energiewende für Kommunen und Stadtwerke (7.6.2017)
Der Strategieleitfaden „Akzente setzen durch Energieausgleich: Flexibili­sierung der Energieversorgung“ informiert Fachplaner und Energie­ver­sorger über die Chancen von Energieausgleichsmaßnahmen und unter­stützt sie bei der Planung von eigenen Konzepten. weiter lesen

Windstrom auf Augenhöhe mit Atomstrom (Bauletter vom 29.5.2017)
Mit 29% des Bruttostromverbrauchs lieferten die erneuerbaren Energien mehr Energie als die konventionellen Atom- und Braunkohlekraftwerke. Der Windenergiebeitrag zur Bruttostromerzeugung erreichte mit 80 TWh 12,4%, während der Kernenergieanteil bei 13% lag. weiter lesen

„Blauer Strom“: Neue Wort- und Bildmarke (incl. Zertifikat) soll KWK-Strom ein Gesicht geben (25.4.2017)
Mehr Transparenz im Strommarkt - in diesem Sinne hat der Bundesver­band Kraft-Wärme-Kopplung den „Blauen Strom“ erfunden. Aktuell wird das Konzept dahinter auf der Hannover Messe als „ideale Ergänzung zum Strom aus regenerativen Quellen“ vorgestellt. weiter lesen

Greenpeace: „Kohlekraftwerke verbrauchen Trinkwasser für eine Milliarde Menschen“ (22.3.2016)
Mit dem Wasserverbrauch aller Kohlekraftwerke ließe sich eine Milliarde Menschen mit Trink­wasser versorgen - zu diesem Ergebnis kommt ein am Weltwassertag veröffentlichter Greenpeace-Report. Darin wer­den die Aus­wirkungen der 8.400 Kohlekraftwerke analy­siert. weiter lesen

DStGB: „Smart-Meter ist unverzichtbarer Baustein der Energiewende“ (15.12.2015)
„Speziell eine innovative Umwelttechnologie und eine intelligente Ener­gie­nutzung durch denkende Stromsysteme und Zähler - also ,smart grids‘ und ,smart meter‘ - sowie der Ausbau der Elektromobilität und der Speicher­ka­pa­zitäten können erheblich zur Energieeinsparung und damit zur Errei­chung der Energie- und Klimaschutzziele beitragen.“ weiter lesen

Erdverkabelung wird erleichtert (Bauletter vom 7.5.2015)
Das Verlegen von Höchstspannungsleitungen unter der Erde soll erleich­tert werden. Diesem Ziel dient der von der Bundesregierung einge­brach­te Ent­wurf eines Gesetzes zur Änderung von Bestimmungen des Rechts des Energieleitungsbaus. weiter lesen

Stromnetzlänge in Deutschland entspricht mit 1,8 Mio. km dem 45-fachen Erdumfang (10.8.2014)
Das deutsche Stromnetz hat derzeit eine Gesamtlänge von 1,8 Millionen Kilometern. Das ergeben aktuelle Berechnungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft. Dies entspricht beispielsweise der vierein­halbfachen Entfernung von der Erde bis zum Mond oder dem 45-fachen Erdumfang. weiter lesen

Wasserstoff: Energiespeicher für eine erfolgreiche Energiewende!? (17.3.2014)
„Die Energiewende kann nur mit der Integration von Wasserstoff und Brenn­stoffzelle gelingen; ohne Lösung der Speicherproblematik, für die Wasserstoff die beste Lösung bietet, erschöpft sich die Energiewende in einer bloßen Stromwende,“ so der DWV e.V. in seinem aktuellen Posi­tions­papier. weiter lesen

125 Jahre Trafostationen in Deutschland, ihre Geschichte und Gesichter (11.2.2014)
Dieses Fachbuch aus dem Bereich Technikgeschichte möchte Trafosta­tio­nen die ihnen zustehende Beachtung verschaffen und auf diese heim­lichen Kulturschätze aufmerksam machen. Deutschland nimmt selbst in Europa mit der Vielzahl unterschiedlich gestalteter Trafosta­tionen eine Sonder­stellung ein. weiter lesen

Umfrage: 84% der Bundesbürger schätzen Strompreise falsch ein (12.1.2014)
Die Stromkunden in Deutschland werden 2014 nach jüngsten Berech­nun­gen 51 Cent von jedem Euro für staatliche Abgaben bezahlen müs­sen. Gleichwohl ist nicht einmal jedem fünften Verbrau­cher die tatsäch­liche Höhe der staatlichen Kosten an den Strompreisen bekannt, so ein Ergebnis des Stiebel Eltron Energie-Trendmonitors 2014. weiter lesen

Dezentrale Batteriespeicher als Lösung für die optimale Solarstromverwertung (19.6.2012)
Mit Hilfe von Speichersystemen lässt sich der Eigenverbrauch steigern und zusätzlich das Netz entlasten. Und genau wie bei der Erzeugung gilt: Dezentrale Systeme haben eine Menge Vorteile. (Fachbeitrag von Roland Grebe und Felix Kever, beide von SMA) weiter lesen

VDE-Studie zur Stromversorgung 2020 (8.3.2005)
Unter dem Titel "Elektrische Energieversorgung 2020 - Perspektiven und Handlungs­bedarf" hat die Energietechnische Gesellschaft im VDE (ETG) eine umfangreiche Studie erstellt, die viele Fragen zur Stromversorgung beantwortet bzw. Handlungsoptionen auf­zeigt ... und natürlich auch nicht unumstritten ist. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)