Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0873 jünger > >>|   

Eine Frage des Energieausgleichs: Leitfaden zur Energiewende für Kommunen und Stadtwerke

Strategieleitfaden „Akzente setzen durch Energieausgleich: Flexibilisierung der Energieversorgung“
  

(7.6.2017) Der kostenfreie Strategieleitfaden „Akzente setzen durch Energieausgleich: Flexibilisierung der Energieversorgung“ informiert Fachplaner und Energieversorger über die Chancen von Energieausgleichsmaßnahmen und unterstützt sie bei der Planung von eigenen Konzepten. Der Leitfaden richtet sich an Kommunen sowie Stadtwerke und fasst zentrale Ergebnisse des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekts „Akzente – Gesellschaftliche Akzeptanz von Energieausgleichsoptionen und ihre Bedeutung bei der Transformation des Energiesystems“ zusammen.

Im Jahr 2050 sollen im Stromsektor laut Energiekonzept der Bundesregierung mindestens 80% des Bruttostromverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Dies erfordert eine deutliche Änderung des Versorgungssystems in den Bereichen ...

  • Erzeugung,
  • Verbrauch und
  • Übertragung bzw. Verteilung.

Denn der hohe Anteil von Wind- und Sonnenenergie an der Stromversorgung wird dazu führen, dass zeitweise deutlich mehr Strom erzeugt wird, als verbraucht werden kann. An wind- und sonnenarmen Tagen entstehen wiederum Versorgungslücken, die gedeckt werden müssen.

Energieausgleich zentrales Gestaltungselement für nachhaltige Energieversorgung

Energieausgleichsmaßnahmen, wie Speicher oder steuerbare Stromverbraucher und -erzeuger, können die zeitlichen und räumlichen Abweichungen zwischen Energieerzeugung und -verbrauch ausgleichen. Durch eine Kombination verschiedener Technologien zu regionalen Energieausgleichskonzepten entstehen Lösungen, ...

  • die Stromnetze entlasten,
  • die Versorgungssicherheit gewährleisten sowie
  • die Effizienz des Gesamtsystems erhöhen und
  • zudem wirtschaftliche Flexibilität bieten.

Energieausgleich wird somit zu einem zentralen Gestaltungselement für eine nachhaltige Energieversorgung. Integrale kommunale Planungsprozesse sind aussichtsreiche Anknüpfungspunkte, um das Thema vor Ort zu verankern und die zukünftige Energieversorgung ressourcenschonend zu gewährleisten.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)