Baulinks > Haustechnik > Smart Metering/ Smart Grid

Haustechnik Portal: Smart Metering / Smart Grids

Smart Meter messen den Verbrauch und können exakt die momentan entnommene Leistung anzeigen. Verbraucher haben damit die Chance, Stromfresser zu erkennen und erhalten somit einen neuen Ansatz zum Energie- und Kostensparen. In einigen Regionen installierte Geräte messen bereits den Stromverbrauch; Smart Meter für Gas, Wasser und Wärme sind in der Einführungsphase.

Smart Grids (intelligente Stromnetze) bieten die Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichern, elektrischen Verbrauchern und Netzbetriebsmitteln in Energieübertragungs- und -verteilungsnetzen. Das ermöglicht eine Optimierung und Überwachung der miteinander verbundenen Bestandteile. Ziel ist die Sicherstellung der Energieversorgung auf Basis eines effizienten, zuverlässigen und ausbalancierten Systembetriebs.

Theben erhält BSI-Zertifizierung für das Smart Meter Gateway (SMGW) Conexa 3.0 Performance (20.8.2020)
Thebens Conexa 3.0 Performance hat die Common Criteria EAL 4+ Zer­ti­fi­zierung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik er­hal­ten. Die Zertifizierung belegt die sicherheitstechnische Eignung für den Ein­bau in intelligente Messsysteme. weiter lesen

Bundesrat fordert Smart Meter-Nutzungsausbau (7.7.2020)
Der Bundesrat setzt sich dafür ein, dass die Nutzung von smarten Mess­systemen ausgebaut wird. Die Ausrichtung der Energieversorgung auf Erneuerbare Energien brauche eine optimale Steuerung über digitale Verbrauchszähleinrichtungen, steht in einem Beschluss vom 3. Juli 2020. weiter lesen

Endkundeninformation zum Smart Meter Rollout (9.2.2020)
Das BSI hat mit seiner Markterklärung die „technische Möglichkeit zum Ein­bau intelligenter Messsysteme nach §30 MsbG“ festgestellt. Damit beginnt nun die gesetzliche Verpflichtung zum Rollout smarter Mess­sys­teme. Gemeinsam mit Partnern hat die HEA eine Kundeninformation dazu erstellt. weiter lesen

Modellprojekte Smart Cities: Neuer Zuschuss für Stadtentwicklung und Digitalisierung (7.4.2019)
Mit den „Modellprojekten Smart Cities“ unterstützen das Bundes­bau­mi­nis­te­rium und die KfW Kommunen bei der Gestaltung des digitalen Wan­dels. In den nächsten zehn Jahren sollen ca. 750 Mio. Euro in 4 Staffeln für rund 50 Modellprojekte bereitgestellt werden. weiter lesen

Künstliche Intelligenz verändert die Energiebranche (18.6.2018)
Wie lässt sich der bei Wind im Norden und bei sonnigem Wetter im Süden produzierte Strom dorthin bringen, wo er benötigt wird? Wie kann der Energieverbrauch besser vorhergesagt werden? Und wie kann der Strom­ver­brauch so an das Stromangebot angepasst werden, dass die Verbraucher von der Anpassung im Idealfall gar nichts bemerken? weiter lesen

Smart City-Aktivitäten des Bundes (4.4.2018)
Die Umsetzung der Smart City-Charta sowie weiterer Aktivitäten des Bun­des in diesem Bereich sind Gegenstand einer Antwort der Bun­des­re­gie­rung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke. Darin führt die Bun­des­re­gie­rung u.a. Forschungsvorhaben und -programme mit Smart-City-Bezug aus. weiter lesen

Smart Meter im Alltag: Verbraucherschützer vom Kosten/Nutzen-Verhältnis (noch) nicht überzeugt (4.4.2018)
Welche Rolle „Smart Meter im Verbraucheralltag“ spielen können, war am 23. März Leitfrage der gleichnamigen Fachtagung der Verbraucherzentale NRW. Im Fokus der Veranstaltung mit rund 100 Teilnehmern standen Beiträge über praktischen Nutzen, Kosten, klimarelevante Effekte, Sicherheit und Marktbedeutung. weiter lesen

Trilux investiert in Smart City-Startup Eluminocity (3.12.2017)
Smart Cities sind für viele Akteure der Baubranche weit mehr als nur ein gehyptes Zukunftsthema - u.a. dank kommunaler Außenbe­leuch­tung sind sie zumindest in Ansätzen schon heute Realität. weiter lesen

Panasonic beteiligt sich am deutschen Smart City-Projekt „Future Living Berlin“ (4.9.2016)
Panasonic will sich maßgeblich an der Errichtung des smarten Wohn­pro­jekts „Future Living Berlin“ in Berlin Adlershof beteiligen und seine Smart City-Kompetenz auch in Deutschland einbringen. Auf der IFA präsentiert das Unternehmen das smarte Wohnprojekt. weiter lesen

„Pilotprogramm Einsparzähler“ gestartet (7.6.2016)
Mit dem „Pilotprogramm Einsparzähler“ ist eine weitere Maßnahme des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz gestartet. Das Förderpro­gramm will den Trend zur Digitalisierung auch für Energieeffizienz-Maßnahmen nutzbar machen weiter lesen

Smart Meter, Spion in den eigenen vier Wänden? (7.6.2016)
Mit den geplanten Neuregelungen zur Digitalisierung der Energiewende haben sich Sachverständige mit ganz unterschiedlichem Background im Rahmen einer Anhörung des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Energie Mitte April grundsätzlich zufrieden gezeigt. Kritik kam gleich­wohl von Verbraucherschützern. weiter lesen

Nachtspeicherheizungen im Smart Metering-Zukunftstest (5.4.2016)
Deutschlandweit sollen immer noch rund 1,4 Mio. Haushalte Nacht­spei­cher­heizungen nutzen. Ob diese den heutigen Anforderungen an Spei­cher­tech­nologien genügen können, untersuchen die Stadtwerke Soest derzeit mit Testmessungen. weiter lesen

DStGB: „Smart-Meter ist unverzichtbarer Baustein der Energiewende“ (15.12.2015)
„Speziell eine innovative Umwelttechnologie und eine intelligente Ener­gie­nutzung durch denkende Stromsysteme und Zähler - also ,smart grids‘ und ,smart meter‘ - sowie der Ausbau der Elektromobilität und der Speicher­ka­pa­zitäten können erheblich zur Energieeinsparung und damit zur Errei­chung der Energie- und Klimaschutzziele beitragen.“ weiter lesen

Grid-supportive buildings: netzdienliche / netzreaktive Gebäude (7.10.2015)
Im Rahmen der „International Conference Future Buildings & Districts“ (CISBAT) in Lausanne gab es am 10. September 2015 einen Workshop zu dem Thema „Grid-supportive buildings“ - durchgeführt vom Fraun­hofer ISE, dem Fraunhofer IBP und der RWTH Aachen. weiter lesen

Zwangsdigitalisierung der Haustechnik durch die Kellertür? (27.9.2015)
Das BMWi hat den Startschuss für den Smart Meter-Einbau in Deutschland gegeben. Nach dem Willen der Bundesregierung sollen ab 2017 erst einmal Großverbraucher und ab 2020 auch Haushalte mit einem Verbrauch zum Einbau smarter Stromzähler und Messsysteme verpflichtet werden. weiter lesen

VDE-Studie zu Smart Cities: Individualisierte Planung von Städten ist obsolet (25.5.2015)
Im Jahr 2050, so eine Prognose der Weltbank, werden 70% der Weltbe­völ­kerung in Städten leben. Während in den Industrienationen die Bür­ger Le­bensqualität, Nachhaltigkeit und attraktive Infrastrukturen für die Wirt­schaft fordern, benötigen Schwellen- und Entwicklungsländer eine intelli­gente, effiziente und kostengünstige Infrastruktur. weiter lesen

VDE-Studie: Smart City bis spätestens 2030 (22.4.2014)
Die Entstehung von Smart Cities - jenseits von Pilotprojekten und Demon­stratoren - in einem volkswirtschaftlich bedeutenden Umfang erwarten 67% der Mitgliedsunternehmen des VDE bis spätestens in 15 Jahren. Nur 28% der Unternehmen sind davon überzeugt, dass die deutsche Industrie zum Leitanbieter für Smart-Cities-Technologien wird. weiter lesen

Japan und Deutschland wollen gemeinsame Standards für Smart Cities setzen (7.4.2013)
Deutschland und Japan intensivieren ihre Kooperation im Bereich Nor­mung für Smart Cities. Die Bereitschaft zu dieser Zusammenarbeit wird einerseits durch die jahrzehntelangen intensiven Handelsbeziehungen, andererseits durch ähnliche Prob­lemstellungen in beiden Ländern getragen. weiter lesen

„SG Ready“: Wärmepumpen-Branche präpariert sich für's Smart Grid-Zeitalter (12.11.2012)
Der Bundesverband Wärmepumpe hat gemeinsam mit 17 Herstellern beim 10. Forum Wärmepumpe in Berlin das neue SG-Ready-Label prä­sentiert, das künftig Smart-Grid-fähi­ge Wärmepumpen kennzeichnet. weiter lesen

VDE-Studie: Deutschland spitze in Smart-Grid-Technologie (9.5.2012)
Nur 20% der VDE-Mitgliedsunternehmen und Hochschulen der Elektro- und Informationstechnik glauben an die Durchdringung Deutschlands mit Smart Grids bis 2020, die Mehrheit (53%) erwartet die Realisierung erst bis 2025 und 27% sehen eine noch spätere Umsetzung - dieses ist ein Ergebnisse des aktuellen VDE-Trendreports. weiter lesen

Wenig(?) Energieeinsparung durch Smart Metering (26.7.2011)
Smart Meter bzw. "Intelligente Stromzähler" und die Visualisierung des Stromverbrauchs sollen beim Stromsparen helfen. Dass die Erwartungen in diese Technik möglicherweise etwas zu hoch gesteckt sind, zeigt eine aktuelle Studie, der zufolge Privathaushalte durchschnittlich (nur) 3,7 Prozent Strom einsparen. weiter lesen

Smart Meter: Zum intelligenten Haus gehört ein intelligenter Zähler (20.4.2010)
Am Rande der Messe E-world energy & water in Essen wurde im Februar 2010 vom Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) die Kampagne "Pro Smart Metering" gestartet. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE