Baulinks > alternative Energien > Markt + Unternehmen

alternative Energien: Markt und Unternehmen

Vorbemerkung: 2017 wurden in Deutschland insgesamt 712.000 Wärmeerzeuger ab­gesetzt, 3% mehr als 2016. Der größte Anteil des Gesamtabsatzes entfiel auf die Gas-Brennwerttechnik mit 472.500 abgesetzten Geräten und einem Plus von 4%. Erstmalig ist die Wärmepumpe mit 78.000 abgesetzten Geräten und einem satten Plus von 17% die am zweitstärksten nachgefragte Technologie - siehe dazu auch Beitrag vom 18.2.2018 mit der „Marktent­wick­lung Wärmeerzeuger 2008-2017“ (Quelle: BDH, Grafik vergrößern):

2017 über 116 Mrd. kWh Strom aus Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (6.12.2018)
Mit über 116 Mrd. Kilowattstunden haben Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK-)Anlagen 2017 fast 19% zur Nettostromerzeugung in Deutsch­land bei­ge­tra­gen. weiter lesen

Pellets innerhalb eines Jahres 6,4% teurer (5.12.2018)
Pellets sind im November im Preis gestiegen - und zwar laut Angaben des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbands (DEPV) im Vergleich zum Vor­monat um 1,8% und zum Vorjahresmonat um 6,4%. Pellet­kun­den zahlten im November 2018 im Schnitt für eine Tonne (t) Pellets 254,36 Euro bei Abnahme von 6 t. weiter lesen

Neues, optionales fünfjähriges Garantiepaket für Rotex Wärmeerzeuger (27.11.2018)
Bereits seit dem 1. August 2018 bietet Rotex eine erweiterte Garantie für seine Wärmeerzeuger an. Zusätzlich zur bisherigen Her­stel­ler­ga­ran­tie von zwei Jahren kann die Garantiezeit für alle Rotex Wärmepumpen oder Heiz­kessel auf fünf Jahre verlängert werden. weiter lesen

GET Nord lockte 2018 rund 40.000 Besucher und über 500 Aussteller aus 15 Nationen nach Hamburg (26.11.2018)
„Wir haben mit der GET Nord im Jahr 2008 ein Messeformat entwickelt, das in der Messelandschaft immer noch einmalig ist. Heute sehen wir, dass die Vernetzung von Gewerken, Produkten und Branchen längst Realität in der Gebäudeausstattung geworden ist.“ weiter lesen

Frankreich ist Partnerland der ISH 2019 (22.11.2018)
Mit Frankreich als Partnerland der nächsten ISH wollen die Verant­wort­li­chen der Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Klima auf „drängende inter­na­tio­nale Herausforderungen reagieren und gleichzeitig die Bedeu­tung des Pariser Klimaschutzabkommens unterstreichen“: weiter lesen

Uwe Glock neuer BDH-Präsident (22.11.2018)
Im Rahmen der BDH-Mitgliederversammlung während der GET Nord wurde Uwe Glock zum neuen Präsidenten gewählt. Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bosch Thermotechnik GmbH folgt damit tur­nus­ge­mäß auf Manfred Greis, der das Präsidentenamt sechs Jahre inne­hatte. weiter lesen

AGEB-Erwartung: Energieverbrauch sinkt 2018 kräftig (4.11.2018)
Auf Basis der jetzt vorliegenden Zahlen für den Energieverbrauch der ers­ten 9 Monate erwartet die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen für 2018 einen Rückgang des Energieverbrauchs um knapp 5% auf rund 12.900 Petajoule (PJ) bzw. 440,3 Mio. t Steinkohleneinheiten. weiter lesen

38% des Stromverbrauchs aus Erneuerbaren (4.11.2018)
Erneuerbare Energien haben in den ersten drei Quartalen 2018 zu­sam­men 38% des Bruttostromverbrauchs in Deutschland gedeckt - das ist ein Anstieg um 3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahreszeitraum. weiter lesen

BSW kritisiert Kürzung der PV-Förderung auf Gebäuden: „Anschlag auf die Energiewende“ (4.11.2018)
Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) übt scharfe Kritik an den jüngs­ten Plänen des Bundeswirtschaftsministeriums, die Förderung neuer Solar­strom­anlagen auf Gebäuden auf einen Schlag um rund 20% zu kürzen. weiter lesen

Deloitte Studie: Erneuerbare Energien auf der Überholspur (21.10.2018)
Vor einigen Jahren wurde den erneuerbaren Energien nicht mehr als ein Nischendasein zugesprochen, heute sind sie fester Bestandteil der Ener­gie­ver­sor­gung vieler Staaten - zumal Hürden, die ihren stärkeren Ein­satz ausbremsen könnten, zunehmend abgebaut werden. weiter lesen

ISH wurde neu aufgestellt (14.10.2018)
Die ISH wurde für 2019 strukturell und visuell neu geordnet, denn die neue Halle 12 machte eine grundlegende Umstrukturierung der Hal­len­be­le­gung erforderlich. Daneben wurde die Tagesfolge geändert. weiter lesen

Energieverbrauch privater Haushalte fürs Wohnen 2017 erneut gestiegen (7.10.2018)
Die privaten Haushalte in Deutschland haben 2017 im Segment „Woh­nen“ rund 1,5% mehr Energie verbraucht als 2016. Nach DESTATIS-Be­rech­nun­gen nutzten sie temperaturbereinigt 679 Mrd. kWh für Raum­wär­me, Warm­was­ser, Beleuchtung oder Elektrogeräte. weiter lesen

KACO übernimmt Speicheranbieter Energy Depot (7.10.2018)
Die mittelständische KACO new energy GmbH aus Neckarsulm hat mit der Energy Depot GmbH im Rah­men eines Asset Deals einen Anbieter von Energiespeichersystemen übernommen. weiter lesen

ZIV und BDH: Wärmepumpen knacken 1-Millionen-Marke (6.8.2018)
Auf Basis der Erhebungen von Schornsteinfegern haben der Bun­des­ver­band des Schornsteinfegerhandwerks und der Bundesverband der Deut­schen Heizungsindustrie die Bestandszahlen der zentralen Wärme­er­zeu­ger im Jahr 2017 vorgelegt. weiter lesen

Fast 50% mehr neue Solarstromleistung als im ersten Halbjahr 2017 (5.8.2018)
Nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft wurden in Deutschland im ersten Halbjahr 2018 PV-Anlagen mit einer Gesamtl­eis­tung von rund 1.340 Megawattpeak neu installiert. weiter lesen

Wolf Power Systems assimiliert Kuntschar + Schlüter (5.8.2018)
Bei der Wolf GmbH schreitet die Neuorganisation im KWK-Bereich wei­ter voran: Seit Anfang 2016 bündelt Wolf seine KWK-Systeme unter dem Dach der Geschäftseinheit Wolf Power Systems. weiter lesen

Bosch Thermotechnik meldet 6% Umsatzplus im ersten Halbjahr 2018 (10.7.2018)
Im ersten Halbjahr 2018 ist Bosch Thermotechnik weiter deutlich ge­wach­sen - nachdem das Unternehmen bereits 2017 einen Re­kord­um­satz von 3,4 Mrd. Euro und ein Umsatzwachstum von nominal vier so­wie wäh­rungs­be­reinigt sechs Prozent erzielt hat. weiter lesen

Erstmals mehr Strom auf Basis Erneuerbarer Energien als durch Braun- und Steinkohle (10.7.2018)
Laut ersten Schätzungen haben die Erneuerbaren im ersten Halbjahr 2018 mit fast 118 Mrd. kWh zur Bruttostromerzeugung beigetragen - was einem Anstieg von über 10% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. weiter lesen

Solar- und Windenergie führende Stromquellen im ersten Halbjahr (4.7.2018)
Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) haben Daten zur Stromerzeugung im ersten Halbjahr 2018 zu­sam­men­ge­stellt. weiter lesen

DIHK und BSW-Solar: „Solarstrom bei Unternehmen immer beliebter“ (4.7.2018)
Um Unternehmen den Einstieg in die Solarstromnutzung zu erleichtern, haben der Deutsche Industrie- und Handelskammertag und der Bun­des­ver­band Solarwirtschaft das „Faktenpapier ,Eigenerzeugung, Eigen­ver­sorgung, Mieterstrom und Stromdirektlieferung‘“ erarbeitet. weiter lesen

EU stärkt solare Selbstversorgung (4.7.2018)
Europäisches Parlament, Europarat und EU-Kommission haben sich jetzt darauf geeinigt, dass die Selbst- und Direktversorgung von Ver­brau­chern und Mietern mit Erneuerbaren Energien künftig nicht mehr dis­kri­mi­niert und behindert werden darf. weiter lesen

The smarter E Europe feiert Premiere mit rund 47.000 Besuchern (24.6.2018)
Mit 1.177 Ausstellern, 86.000 m² Ausstellungsfläche und rund 47.000 Besuchern aus 155 Ländern legte die The smarter E Europe eine pas­sa­ble Premiere aufs Parkett. In diesem Jahr vereinte sie erstmals zwei bekannte Energiefachmessen mit zwei neuen. weiter lesen

Wirtschaftsfaktor Windkraft: 17,7 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2016 (Bauletter vom 14.6.2018)
2016 erzielten die Betriebe des produzierenden Gewerbes und des Dienst­leis­tungs­sek­tors in Deutschland 17,7 Mrd. Euro Umsatz mit der Her­stel­lung, Installation und Wartung von Windkraftanlagen. weiter lesen

erneuerbare Energien in neuen Wohngebäuden (Bauletter vom 3.6.2018)
In 64,6% der 2017 fertig gestellten knapp 110.100 neuen Wohnge­bäuden wurden Heizanlagen installiert, die erneuerbare Energien ausschließlich oder teilweise verwenden. weiter lesen

dena-Gebäudereport: Energiewende im Gebäudebereich stagniert (22.5.2018)
Der Endenergieverbrauch in Wohn- und Nichtwohngebäuden stagnierte von 2010 bis 2016 auf hohem Niveau. Das geht aus dem aktuellen Gebäu­de­re­port 2018 der Deutschen Energie-Agentur (dena) hervor. weiter lesen

nachwachsende Rohstoffe (Bauletter vom 14.5.2018)
Auf geschätzten 2,65 Mio. ha Anbaufläche produzieren Landwirte hier­zu­lan­de seit vier Jahren auf nahezu gleichbleibendem Niveau Biomasse - vor al­lem für die Strom-, Wärme- und Biokraftstofferzeugung, aber auch für die stoffliche Nutzung. weiter lesen

BUND hat einen Abschaltplan für Kohlekraftwerke und Kernkraftwerke (4.5.2018)
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland hat am 4. Mai einen Abschaltplan für Kohle- und Atomkraftwerke vorgelegt. Demzufolge sind das Stilllegen der klimaschädlichsten Kohlekraftwerke bis 2020 und eine deutliche Be­schleu­ni­gung des Atomausstiegs in Deutschland möglich. weiter lesen

Eurostat geht für 2017 von steigenden CO₂-Emissionen in der EU aus (4.5.2018)
Eurostat schätzt auf Basis derzeit vorliegender Informationen, dass 2017 die Kohlendioxidemissionen aus der Verbrennung fossiler Ener­gie­trä­ger in der Europäischen Union (EU) gegenüber 2016 um 1,8% zu­ge­nommen haben. weiter lesen

Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft gründet Stabsstelle Sektorkopplung (2.5.2018)
Die Sektorkopplung hat ein hohes Potential, die erneuerbaren Energien besser in die Energieversorgung integrieren und zu ihrer Flexibilisierung beitragen zu können. weiter lesen

Wärmepumpen erobern im Wohnungsbau Platz eins vor konventionellen Gas-Heizungen (23.4.2018)
Bei den 2017 neu genehmigten Wohngebäuden haben sich Wär­me­pum­pen mit einem Anteil von 43% erstmals als die beliebtesten Hei­zungs­sys­te­me durchgesetzt - und überflügeln damit erstmals Gas-Heizungen. weiter lesen

Stiebel Eltron erwirbt Danfoss Värmepumpar AB respektive „Thermia Wärmepumpen“ (16.4.2018)
Die Stiebel Eltron-Gruppe hat die Firma Danfoss Värmepumpar AB - ver­mutlich eher bekannt unter dem Markennamen „Thermia Wär­me­pum­pen“ - von der dänischen Danfoss A/S übernommen. weiter lesen

Die ARGE Neue Medien zeigte sich mit neuem Schwung auf der SHK Essen (26.3.2018)
In jüngerer Zeit hat die ARGE Neue Medien Konkurrenz bekommen - u.a. durch die zahlreichen BIM-Aktivitäten verschiedener Dienstleister, Soft­ware-Entwickler und Organisationen. Das hat nun dazu geführt, dass sich die Industrieorganisation unter dem Leitmotiv „Kompetenz für digitale Haustechnik“ neu aufstellen will. weiter lesen

ISE-Studie: Photovoltaik und Onshore-Wind sind günstigste Technologien in Deutschland (25.3.2018)
Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme haben die vierte Auflage ihrer Studie zu den Gestehungskosten für Strom vor­ge­legt. Darin werden die aktuellen Kosten verglichen und die weiteren Ent­wick­lun­gen bis zum Jahr 2035 prognostiziert. weiter lesen

Private Haushalte verbrauchen wieder mehr Energie (Bauletter vom 28.2.2018)
Die privaten Haushalte in Deutschland haben 2016 mit 665 Mrd. kWh er­neut mehr Energie fürs Wohnen verbraucht als im Vorjahr: Nach aktu­ell veröffentlichten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes waren das 1,4% mehr als 2015. weiter lesen

Heizungsindustrie zieht positive wirtschaftliche Jahresbilanz, vermisst aber die Wärmewende (18.2.2018)
Der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) hat am 16. Fe­bruar seine Jahresbilanz veröffentlicht: Die 100 im BDH organisierten Un­ternehmen erwirtschafteten demnach 2017 einen weltweiten Ge­samt­um­satz von 14,5 Mrd. Euro. Dies entspricht einer Steigerung von ca. 4% ge­genüber 2016. weiter lesen

Gutachten: „Energetische Anforderungen sind kein Kostentreiber für bezahlbaren Wohnungsbau“ (16.2.2018)
Der Anteil der Energieeffizienz an Kostensteigerungen im Wohnungsbau ist gering - zu diesem Ergebnis kommt ein aktuelles Gutachten des Instituts für technische Gebäudeausrüstung (iTG Dresden) im Auftrag des Bun­des­ver­bands Erneuerbare Energie (BEE). weiter lesen

Rund 78.000 neue Solarheizungen 2017 hieven den Bestand auf über 2 Millionen (15.2.2018)
Die Zahl der Solarthermie-Anlagen in Deutschland ist im vergangenen Jahr um rund 78.000 gewachsen. Ende 2017 sollten damit über zwei Mio. Solarwärmeanlagen in Betrieb gewesen sein - das teilten BDH und BSW Solar am 13.2. mit. weiter lesen

Licht und Schatten im Pelletmarkt 2017 (14.2.2018)
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickt die deutsche Pelletbranche auf das Jahr 2017 zurück: Laut Marktzahlen des DEPV wurden 2017 so viele Pellets hergestellt wie noch nie. Die Ausbauzahlen bei Pelletkesseln und Pelletkaminöfen blieben aber leicht hinter den Erwartungen zurück. weiter lesen

15% mehr Solarstromanlagen 2017 (4.2.2018)
Nach Jahren des Rückgangs zog die Solarstrom-Nachfrage in Deutschland 2017 erstmals wieder spürbar an. Das stellte jetzt der BSW Solar auf Basis von Zahlen der Bundesnetzagentur fest. Demnach wurden 2017 rund 67.200 neue PV-Anlagen mit einer Leistung von insgesamt 1,75 GW gemeldet. weiter lesen

BDI-Studie „Klimapfade für Deutschland“: Klimaschutz braucht Investitionsturbo (28.1.2018)
Eine Reduktion von Treibhausgasen von 80% bis 2050 gegenüber dem Basisjahr 1990 ist grundsätzlich technisch und ökonomisch machbar - zu diesem Ergebnis kommt die im BDI-Auftrag entstandene Studie „Klimapfade für Deutschland“. weiter lesen

Anteil erneuerbarer Energien am Energieverbrauch erreichte 2016 in der EU 17% (25.1.2018)
Im vorvergangenen Jahr erreichte der Anteil der Energie aus erneuer­baren Quellen am Bruttoendenergieverbrauch in der Europäischen Union einen Wert von 17%. Damit lag er doppelt so hoch wie 2004 (8,5%), dem ersten Jahr, für das Daten verfügbar sind. weiter lesen

Solarenergieausbauziel 2017 erneut verfehlt (8.1.2018)
Nach einer bemerkenswerten Reduzierung der Photovoltaik-Anlagen-Preise zog 2017 in Deutschland die PV-Nachfrage nach Jahren erstmals wieder an. Das Ausbauziel der Bundesregierung für PV-Anlagen von 2,5 GW/Jahr wur­de gleichwohl verfehlt - zum vierten Mal in Folge. Zudem sind weniger Solarheizungen installiert worden. weiter lesen

2017 brachte Rekorde bei Erneuerbaren Energien, aber keinerlei Fortschritte beim Klimaschutz (7.1.2018)
Die Erneuerbaren Energien waren 2017 auf Rekordkurs: 36,1% des Stroms wurden von Windkraft-, Biomasse-, Solar- und Wasserkraft­an­lagen gelie­fert. Das sind 3,8 Prozentpunkte mehr als 2016 - einen stär­keren Zuwachs gab es auf diesem Niveau noch nie. weiter lesen

Energieverbrauch 2017 leicht angestiegen (4.1.2018)
Der Energieverbrauch lag 2017 in Deutschland bei insgesamt 13.525 Peta­joule (PJ) oder 461,5 Mio. t Steinkohleeinheiten (SKE) und damit um 0,8% höher als im Vorjahr - zu diesem Ergebnis kommen vorläufige Be­rechnungen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen. weiter lesen

BDEW zum Strom-Erzeugungsmix 2017: „Ausstieg aus der Kohle-Verstromung hat längst begonnen“ (20.12.2017)
Der Anteil der Erneuerbaren Energien ist an der Stromerzeugung stark gestiegen. Nach vorläufigen Zahlen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) wuchs ihr Beitrag zum Erzeugungsmix 2017 um vier Prozentpunkte auf insgesamt 33,1%. weiter lesen

Erneuerbaren-Anteil am Stromverbrauch liegt 2017 bei über 36%: Wind vor Biomasse und PV (20.12.2017)
Der Anteil der Erneuerbaren Energien in Deutschland am Bruttostrom­ver­brauch wird 2017 voraussichtlich bei über 36% liegen - zu diesem Ergebnis kommen das ZSW und BDEW in einer ersten Schätzung. weiter lesen

Anteil erneuerbarer Energien im Jahr 2016 bei rund 15% (8.11.2017)
Wie das Statistische Bundesamt anlässlich der aktuell in Bonn stattfin­denden Weltklimakonferenz COP 23 mitgeteilt hat, ist der Anteil erneu­erbarer Energien am Brutto-Endenergieverbrauch von 3,7% im Jahr 2000 auf 14,6% im Jahr 2016 gestiegen. weiter lesen

Erdgasbranche sieht Marktentwicklung der Brennstoffzellen-Heizung im Plan (24.10.2017)
Seit einem Jahr fördert die KfW den Einbau von Brennstoffzellen-Hei­zungen; und die Fördermittel werden entsprechend den Erwartungen abgerufen. So rechnet die  Brancheninitiative Zukunft Erdgas für 2017 mit dem Einbau von 1.500 Brennstoffzellen-Geräten. weiter lesen

Studie: Wind und Sonne bis spätestens 2030 in allen G20-Staaten billigste Stromquellen (5.7.2017)
In rund der Hälfte der G20-Staaten sind erneuerbare Energien seit 2015 billiger als konventioneller Strom - oder zumindest nicht teurer. Spätestens aber bis 2030 sollen die Erneuerbaren dann in allen 20 Ländern die günstigste Form der Stromerzeugung sein. weiter lesen

Neue Förderung von Wärmenetzen der 4. Generation (2.7.2017)
Mit der Förderung von „Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0“ wird ab dem 1. Juli 2017 erstmals eine systemische Förderung im Bereich der Wär­meinfrastruktur eingeführt, mit der nicht nur Einzeltechnologien und -kom­ponenten, sondern Gesamtsysteme gefördert werden. weiter lesen

REN21: „Erneuerbare Energien weltweit günstigste Energiequelle“ (8.6.2017)
Das Erneuerbare-Energien-Netzwerk „Renewable Energy Policy Network for the 21st Century“ (REN21) hat die 12. Ausgabe des „Global Status Report 2017“ veröffentlicht. Der international viel beachtete Bericht stellt umfas­send den weltweiten Stand dar. weiter lesen

Windstrom auf Augenhöhe mit Atomstrom (Bauletter vom 29.5.2017)
Mit 29% des Bruttostromverbrauchs lieferten die erneuerbaren Energien mehr Energie als die konventionellen Atom- und Braunkohlekraftwerke. Der Windenergiebeitrag zur Bruttostromerzeugung erreichte mit 80 TWh 12,4%, während der Kernenergieanteil bei 13% lag. weiter lesen

„Blauer Strom“: Neue Wort- und Bildmarke (incl. Zertifikat) soll KWK-Strom ein Gesicht geben (25.4.2017)
Mehr Transparenz im Strommarkt - in diesem Sinne hat der Bundesver­band Kraft-Wärme-Kopplung den „Blauen Strom“ erfunden. Aktuell wird das Konzept dahinter auf der Hannover Messe als „ideale Ergänzung zum Strom aus regenerativen Quellen“ vorgestellt. weiter lesen

NABU-Studie: „Kohleausstieg bis 2035 machbar“ (Bauletter vom 24.4.2017)
Der beschleunigte Ausstieg aus der Kohle in Deutschland ist nicht nur notwendig für den Klimaschutz, sondern auch bis spätestens 2035 um­setzbar - zu diesem Ergebnis kommt eine am 24. April vom NABU vor­gestellte Meta-Studie. weiter lesen

Weltenergierat veröffentlicht World Energy Issues Monitor 2017 (9.4.2017)
Die jährliche Studie des Weltenergierats sieht neue Prioritäten im Ener­gie­sektor und offenbart einen Schub hin zu einer kohlenstoffärmeren Zukunft. Neue physikalische und virtuelle Risiken stellen zudem eine immer größere Bedrohung für den Energiesektor dar. weiter lesen

Studie: Neue Technologien werden Rohstoffnachfrage weltweit senken (Bauletter vom 28.2.2017)
Neue Technologien werden in den nächsten Jahren die weltweite Nachfrage nach Rohstoffen erheblich beeinflussen und langfristig sinken lassen. Bereits 2035 dürfte die Nachfrage nach Erdöl, Kohle und Eisenerz ihren Höhepunkt erreicht haben. weiter lesen

Preismissbrauchsverfahren gegen Fernwärmeversorger abgeschlossen (14.2.2017)
Das Bundeskartellamt hat seine Verfahren gegen Fernwärmeversor­ger abgeschlossen. Hinsichtlich einer Reihe von Fernwärmever­sor­gungs­gebieten haben die Versorger Zusagen abgegeben. weiter lesen

Grüne wollen "Faire Wärme" (Bauletter vom 9.2.2017)
Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert einen Aktionsplan für „Faire Wärme“. Dazu sollen die bereit gestellten Mittel für erneuerbare Wär­me, energetische Sanierung und Infrastruktur für Wärmeversorgung auf insge­samt sieben Mrd. Euro jährlich verdoppelt werden. weiter lesen

Gebäudeenergiegesetz soll EnEG, EnEV und EEWärmeG ablösen (5.2.2017)
Die Bundesregierung will noch in dieser Legislaturperiode eine Novelle des Energieeinsparrechts auf den Weg bringen. Das Gebäudeenergie­gesetz soll das Ordnungsrecht für energieeffiziente Gebäude verein­fa­chen und einen effizienteren Energiestandard festlegen. weiter lesen

Nachbesserungen beim EEG stärken Solarenergie- und Kraft-Wärme-Kopplung-Nutzung (16.12.2016)
Mit nützlichen Klarstellungen für Photovoltaik-Investoren und verbesserten Rahmenbedingungen für Solarstromspeicher sowie solare Selbstversorger wurde am 14. Dezember ein Gesetz mit Nachbesserungen und Änderungen zum EEG im Bundestag verabschiedet. weiter lesen

Entscheidung des Bundeskabinetts zum KWKG-/EEG-Änderungsgesetz (23.10.2016)
Das Bundesregierung plant, ab dem Winter 2017/18 die KWK-För­de­rung für alle neuen oder modernisierten Anlagen mit einer Leistung zwischen 1 und 50 MW auszuschreiben. weiter lesen

HeizungsALTanlagenbestand 2015: Wo bleibt die Wärmewende? (31.7.2016)
Der bundesdeutsche Wärmemarkt bleibt trotz seiner zentralen Bedeu­tung für die Energiewende weit hinter seinem Potential zurück: Noch immer gelten rund zwei Drittel aller zentralen Heizungsanlagen als ver­altet und technisch ineffizient. weiter lesen

Atomendlager frühestens in 150 Jahren (Bauletter vom 21.4.2015)
Die Arbeitsgruppe 3 der Endlager-Kommission rechnet damit, dass sich die bundes­wei­te Suche nach einem Endlager für radioaktiven Atommüll und dessen Verschluss und Inbetriebnahme um Jahrzehnte verzögern wird. weiter lesen

Untersuchung fürs BMBF: "Solarförderung ist ökonomisch und ökologisch unsinnig" (16.10.2011)
In seiner Untersuchung der ökonomischen und ökologischen Auswirkungen des Gesetzes für den Vorrang erneuerbarer Energien (EEG) für das Bundesforschungsministerium kommt Prof. Dr. André Schmidt, Volkswirt an der Universität Witten/Herdecke zu einem vernichtenden Urteil: Kontraproduktiv! weiter lesen

Frost & Sullivan präsentiert die Top Ten der weltweiten Energietrends bis 2020 (13.2.2011)
Die globale Energieindustrie steht vor umwälzenden Veränderungen. Der rapide Anstieg des Energieverbrauchs in den Schwellenländern wird zum wichtigsten Wachstumstreiber im Energiemarkt weltweit werden. Um Unternehmen zu helfen, sich auf dem Markt erfolgreich zu orientieren und gesetzte Wachstumsziele zu erreichen, präsentiert die Unternehmensberatung Frost & Sullivan die "Top Ten Global Energy Trends", die bis 2020 auf dem Weltenergiemarkt dominieren könnten. weiter lesen

Eckpunktepapier zur Vollversorgung mit erneuerbaren Energien bis 2050 (23.6.2010)
Eine 2010er Studie des ForschungsVerbunds Erneuerbare Energien zeigt, wie sich bis zum Jahr 2050 eine zuverlässige, kostengünstige und robuste Vollversorgung mit erneuerbaren Quellen in Deutschland er­rei­chen lässt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE