Baulinks > alternative Energien > Fördermittel / Förderpolitik

alternative Energien: Fördermittel / Förderpolitik

Stuttgart fördert Kohle- und Öl-Austausch mit bis zu 50.000 Euro (18.2.2018)
Die Stadt Stuttgart setzt ein Zeichen: Mit den neuen Förderrichtlinien für den Heizungsaustausch von Kohleöfen oder Öl-Kesseln (ÖAP) will die Lan­des­haupt­stadt Treibhausgasemissionen reduzieren und in Sachen Ener­gie­wen­de mit gutem Beispiel vorangehen. weiter lesen

Zur Erinnerung: Geänderte Förderregeln zu Pelletheizungen (14.2.2018)
Zum Jahresbeginn 2018 wurde die Förderung für Pelletfeuerungen im Marktanreizprogramm (MAP) auf ein zweistufiges Verfahren umgestellt. Das heißt, Anträge müssen immer vor Maßnahmenbeginn beim Bun­des­amt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle eingehen. weiter lesen

Neue Übersicht vom VDI ZRE über Fördermöglichkeiten des Nachhaltigen Bauens (9.1.2018)
Der nachhaltige Umgang mit Material und Energie ist insbesondere in der ressourcenintensiven Baubranche von Bedeutung. Aus diesem Grund wer­den Bauvorhaben bundesweit und auch regional gefördert, die bestimmte Nachhaltigkeitsfaktoren erfüllen. weiter lesen

Solarstromspeicher werden auch 2018 gefördert - aber mit weniger Geld (8.1.2018)
Privatpersonen und Unternehmen können für Solarstromspeicher von der KfW Bankengruppe weiterhin einen zinsverbilligten Kredit mit hohem Til­gungszuschuss in Anspruch nehmen. Die Konditionen haben sich zum 1. Januar jedoch etwas verschlechtert. weiter lesen

BMWi fördert auch 2018 Beratungen zum Energiespar-Contracting (4.1.2018)
Das Bundeswirtschaftsministerium hat das Förderprogramm „Bera­tun­gen zum Energiespar-Contracting“ verlängert. Dadurch können sich u.a. Kommunen und KMUs auch 2018 eine Beratung zur Umsetzung von Energiesparprojekte mittels Contracting fördern lassen. weiter lesen

Grünes Licht aus Brüssel für die Förderung von Mieterstrom (26.11.2017)
Die Europäische Kommission hat die Förderung von Mieterstrom geneh­migt. Nachdem der Bundestag die Förderung bereits beschlossen hat, kann die Förderung somit jetzt starten. Zur Erinnerung: Die Förderung durch das am 25.7.2017 in Kraft getretene Mieterstromgesetz stand unter dem Genehmigungsvorbehalt der EU-Kommission. weiter lesen

Neue Fristen bei der Förderung von erneuerbaren Energien für Heizungen (12.11.2017)
Die Umstellung der Wärmetechnik auf erneuerbare Energien mit dem Ein­bau von solarthermischen Anlagen, Biomasse­heizkesseln oder Wär­me­pum­pen wird auch in Zukunft vom BAFA gefördert. Am Stichtag 1. Januar 2018 ändert sich allerdings das Antragsverfahren. weiter lesen

Bundesnetzagentur startet erste Ausschreibung für KWK-Anlagen (8.10.2017)
Die Bundesnetzagentur hat am 6. Oktober die erste Ausschreibungsrun­de für Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen für den Gebotstermin 1. Dezem­ber 2017 eröffnet. weiter lesen

Abwrackprämie für alte Öfen in Rheinland-Pfalz (10.9.2017)
Das Umweltministerium von Rheinland-Pfalz hat mit Wirkung zum 28. August 2017 das Förderprogramm „1.000 effiziente Öfen für Rheinland-Pfalz“ gestartet. Im Rahmen des Programms wird der Austausch alter Einzel­raum­feuerungsanlagen finanziell unterstützt. weiter lesen

Brennstoffzellenförderung wird erweitert (2.7.2017)
Im August 2016 startete zunächst die Förderung von Brennstoffzellen­hei­zungen in privaten Wohngebäuden. Ab dem 3. Juli 2017 kann die För­de­rung nun auch durch kleine und mittlere Unternehmen, Con­trac­toren sowie kommunale Gebietskörperschaften für ihre Nichtwohnge­bäu­de beantragt werden. weiter lesen

Neue Förderung von Wärmenetzen der 4. Generation (2.7.2017)
Mit der Förderung von „Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0“ wird ab dem 1. Juli 2017 erstmals eine systemische Förderung im Bereich der Wär­meinfrastruktur eingeführt, mit der nicht nur Einzeltechnologien und -kom­ponenten, sondern Gesamtsysteme gefördert werden. weiter lesen

10.000-Häuser-Programm (EnergieBonusBayern) geht in die zweite Runde (17.4.2017)
Seit dem 12.4. können bayerische Immobilien-Eigentümer und Bauher­ren im Rahmen des 10.000-Häuser-Programms (EnergieBonusBayern) wieder gefördert werden. weiter lesen

Geschäftsmodelle mit PV-Mieterstrom und neue Solar- und Speicherzuschüsse (6.11.2016)
Während in Deutschland bereits eine Million Eigenheime über eine PV-Anla­ge verfügt, lag das Solarpotenzial auf Mietgebäuden bislang weitgehend brach. In diesem Kontext hat der BSW-Solar die Broschüre „Geschäftsmo­delle mit PV-Mieterstrom“ veröffentlicht. weiter lesen

Regierung versteht EEG 2016 als Paradigmenwechsel ... und Reaktionen auf den Kabinettsbeschluss (13.6.2016)
Das Bundeskabinett hat die von Bundeswirtschaftsminister Gabriel vor­gelegte EEG-Reform beschlossen. Damit sollen „die Erneuerbaren weiter planvoll ausgebaut, ihr Ausbau mit dem Netzausbau synchronisiert und die Förderhöhe für erneuerbare Energie marktwirtschaftlich ausge­schrieben“ werden. weiter lesen

Deutlich höhere Fördersätze für Heizungsmodernisierungen (3.1.2016)
Am 1. Januar 2016 startete das Bundeswirtschaftsministerium das „An­reiz­programm Energieeffizienz“ (APEE). Ziel ist es u.a., neue Inno­va­tions- und Investitionsimpulse für die Wärmewende im Heizungskeller zu setzen. weiter lesen

Zuschüsse für Solarheizungen werden zum 1.1.2016 um 20% erhöht (21.12.2015)
Nach dem jüngst von der Bundesregierung verabschiedeten „Anreizpro­gramm Energieeffizienz“ werden die Fördersätze für den Austausch ver­alteter Hei­zungen um 20% erhöht - sofern Solartechnik dabei zum Ein­satz kommt. weiter lesen

Zur Erinnerung: Dank MAP 3.0 mehr Geld für Solarheizungen (6.5.2015)
Wer Solarenergie zur Wärmeerzeugung nutzen möchte, kann seit dem 1. April mit deutlich höheren staatlichen Zuschüssen rechnen: Die Förder­sätze wurden um bis zu 100 Prozent angehoben. weiter lesen

Zur Erinnerung: Dank MAP 3.0 mehr Geld für Wärmepumpen (4.5.2015)
Die Energiewende im Heizungskeller stockt. Wie bereits am 18.3. be­rich­tet will der Staat mit verbesserten Förderbedingungen im Marktan­reizprogramm Verbraucher motivieren, auf Erneuerbare Energien umzu­stellen. Die neuen Regeln traten am 1. April in Kraft, und auch viele Wärmepumpen-Installationen können davon profitieren. weiter lesen

MAP 3.0: Bessere Förderung für Pelletheizungen und neue Fördertatbestände (19.3.2015)
Die Förderung von Pelletheizungen wird durch eine neue, ab April 2015 geltende Richtlinie des Marktanreizprogramms noch mal attraktiver, indem die BAFA-Fördersätze für einen Heizungstausch deutlich erhöht werden. weiter lesen

Koalitionsausschuss stoppt wohl Steuerbonus für Gebäudesanierung (26.2.2015)
Medienberichten zufolge hat der Koalitionsausschuss offenbar be­schlos­sen, das Dämmen von Bestandsgebäuden, den Austausch von Fenstern und die Ertüchtigung von Heizungsanlagen doch nicht steu­erlich zu fördern, ob­wohl das eigentlich schon beschlossen war. weiter lesen

Bundesrat gegen „Sonnensteuer“ (27.5.2014)
Der Bundesrat hat mehrheitlich für Nachbesserungen an der vorgeleg­ten EEG-Novelle gestimmt, um den weiteren Ausbau Erneuerbarer Ener­gien nicht zu gefährden. So sprachen sich die Bundesländer dafür aus, Öko-Energie weitgehend von der EEG-Umlage befreit zu hal­ten, wenn diese für den Eigenverbrauch genutzt wird. weiter lesen

Hydraulische Optimierung: BAFA konkretisiert Anforderungen für MAP-Zuschüsse (23.2.2014)
Das BAFA fördert den Einbau von Heizungsanlagen auf der Basis erneuer­barer Energien mit attraktiven Zuschüsse. Aber ohne einen hydrau­lischen Abgleich darf das BAFA den Zuschuss nicht bewilligen. Sollte der Abgleich unwirtschaftlich sein, kann das BAFA in Einzelfällen auch eine „hydrauli­sche Optimierung“ akzeptieren. weiter lesen

EEG: 120 Milliarden Euro an Anlagenbetreiber (12.1.2014)
Die Betreiber von Stromerzeugungsanlagen nach EEG-Regeln haben von 2002 bis Ende 2013 Vergütungsausschüttungen von zusammenge­rech­net 120,4 Milliarden Euro enthalten. Dies geht aus der Antwort der Bundes­regierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zu den Folgen des Erneuerbare Energien-Gesetzes hervor. weiter lesen

Energieeffizienz-Expertenliste ab 1. Juni für KfW-Programme verbindlich (5.1.2014)
Ab dem 1. Juni müssen Sachverständige für die KfW-Programme „Ener­gie­effizient Bauen und Sanieren“ in der Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes eingetragen sein, um „Online-Be­stätigungen zum Antrag“ (Kredit) bzw. „Online-Anträge“ (Zuschuss) erstellen zu kön­nen. weiter lesen

BAFA trommelt für Solarwärme in Mehrfamilienhäusern (8.10.2013)
Bis zu 100 m² große Solarwärmeanlagen werden mit 180 Euro/m² Kol­lek­tor­fläche gefördert. Vor diesem Hintergrund ruft der Präsident des BAFA, Dr. Arnold Wallraff, alle Eigentümergemeinschaften und Besitzer von Mietshäu­sern oder gewerblichen Gebäuden dazu auf, jetzt ihr Hei­zungs­system mit Solarthermie auszustatten und damit die Heizkosten deutlich zu senken. weiter lesen

Studie: Zu viel Staat erhöht die Kosten für die Gebäudesanierung (18.8.2013)
Vor allem Haushalte mit unterdurchschnittlichem Einkommen belastet die von der Bundesregierung geforderte energetische Gebäudesanierung finan­ziell - insbesondere wenn der Einsatz bestimmter Technologien oder Ener­gien bei der Sanierung vorgeschrieben wird. Zu diesen Ergeb­nissen kommt die Studie „Energetische Gebäudesanierung in Deutsch­land“ von IBP und FBI im Auftrag des IWO. weiter lesen

Steuervorteile mit Photovoltaik (17.9.2012)
Trotz dunkler Wolken am Förder-Himmel bei den alternativen Energien bieten sich für Inhaber von Photovoltaik-Anlagen noch immer beachtliche Steuervorteile. Darauf weist der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) hin. weiter lesen

Update: Neue und geänderte Förderungen ab dem 1. April (1.4.2012)
Der 1. April brachte einige Neuerungen und Änderungen bei der staatlichen Förderung von denkmalgeschützten Gebäuden, Maßnahmen zur Optimierung von Hei­zungsanlagen, Mini-KWK und Vergütung von Solarstrom. weiter lesen

Monopolkommission: „Keine Emissionsverringerung durch das EEG“ (29.1.2012)
„Das Erneuerbare Energien-Gesetz und das Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz leisten derzeit keinen eigenständigen Beitrag zum Klimaschutz.“ Zu diesem Ergebnis kommt die Monopolkommission in ihrem Sondergutachten „Energie 2011 - Wettbewerbsentwicklung mit Licht und Schatten“ weiter lesen

Untersuchung fürs BMBF: "Solarförderung ist ökonomisch und ökologisch unsinnig" (16.10.2011)
In seiner Untersuchung der ökonomischen und ökologischen Auswirkungen des Gesetzes für den Vorrang erneuerbarer Energien (EEG) für das Bundesforschungsministerium kommt Prof. Dr. André Schmidt, Volkswirt an der Universität Witten/Herdecke zu einem vernichtenden Urteil: Kontraproduktiv! weiter lesen

Diskussion um Genauigkeit der Berechnung von energetischen Niveaus in Gebäuden beendet (19.06.2011)
Die KfW-Bankengruppe hat mit Rundschreiben vom 3. Juni 2011 ihre Geschäftspartner darüber informiert, dass die Nachweisführung mit überprüften Rechenprogrammen nach DIN V 18599 für die Berechnung der energetischen Niveaus von KfW-Effizienzhäusern ab sofort wieder anerkannt wird. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE