Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0729 jünger > >>|  

Fassadenbeleuchtung des Broad Museums an der Kulturmeile von Los Angeles

(5.5.2017) Das Broad Museum (The Broad) an Los Angeles’ Kulturmeile Grand Avenue muss sich inmitten prominenter Architektur behaupten (siehe Google-Maps bzw. Google-Streetview). Zu den Nachbarn zählen die Walt Disney Concert Hall von Frank Gehry (Google-Streetview), das Museum of Contemporary Art von Arata Isozaki  (Google-Streetview) und die Highschool for Performing Arts von Coop Himmelb(l)au (Google-Streetview).

Google-Streetview: Broad Museum

Eine markant perforierte und dadurch leicht wirkende Betonhülle umspannt wie ein Vorhang den quaderförmigen Baukörper des Broad Museums. An den Ecken des Gebäudes ist die Hülle hochgezogen und markiert so die Eingangsbereiche. Ebenfalls markant ist die „Okulus“ genannte Einbuchtung inmitten der Hauptfassade:

Die Hülle fungiert einerseits zum Schutz der ausgestellten Kunstwerke als Tageslichtfilter. Andererseits definiert sie die architektonische Identität des Gebäudes. Vor diesem Hintergrund kam der Beleuchtung der Fassade große Bedeutung zu.

Insgesamt rund 180 Bodeneinbauleuchten von WE-EF wurden am Broad Museum installiert. Der größte Teil ist wie auf einer Perlenkette gebäudenah, parallel zu den Fassaden angeordnet. Die ETC330-GB LED Bodeneinbauleuchten überzeugten die Protagonisten nicht nur durch ihre Effizienz mit einem Anschlusswert von nur 12 Watt. Entscheidend sei auch ihre lichttechnische Qualität gewesen. Bei der hier eingesetzten Gimbal-Version lässt sich das Lichtmodul dank kardanischer Aufhängung stufenlos um 30° schwenken; am Broad Museum sind die Module um 5° geneigt und werksseitig exakt auf diesen Wert arretiert.


alle Fotos © WE-EF

Um jegliche Blendung für die Passanten auszuschließen, hat WE-EF einen innenliegenden Blendschutz entwickelt, der die Leuchten in Richtung des Fußwegs abschirmt. Als kundenspezifische Anpassung wurden die Linsen außerdem für dieses Projekt leicht sandgestrahlt. So weisen die Ränder des Lichtaustritts keinen scharfen Cut-off auf, sondern sind etwas diffus.

Die gleiche Sonderbehandlung wurde auch den Bodeneinbauleuchten an den Eingangsbereichen zuteil. Sie erzeugen eine symmetrisch engstrahlende [EE] Lichtverteilung und geben ihr Licht auf die Unterseite der in diesem Bereich hochgezogenen Gebäudehülle. Darüber hinaus verfügen die Leuchten über bandförmige Streulinsen zur Verbreiterung des Ausstrahlungswinkels in nur einer Ebene und zeichnen so mit ihrem präzise gerichteten Licht die Betonkanten nach. Die so entstehende helle Dreieck-Kontur akzentuiert die Eingänge und lockt die Besucher auch nach Einbruch der Dunkelheit ins Museum.

Die Illuminating Engineering Society of North America (IES) hat übrigens The Broad mit einem 2016 IES Illumination Award of Merit ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu Bodeneinbauleuchten können per E-Mail an WE-EF angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)